Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Einbrüche, Exihibitionist, Feuerwehreinsätze, Widerstand gegen Polizisten und Unfälle

Aalen (ots) - Aalen: 300 Euro Schaden bei Einbruch

Kurz nach 20 Uhr am Sonntagabend meldete ein Zeuge, dass am Postgebäude in der Bahnhofstraße die Alarmanlage ausgelöst hatte. Wie Beamte des Aalener Polizeireviers feststellten, hatte ein Unbekannter ein Fenster eingeschlagen und war so ins Gebäude gelangt. Dort hatten wohl mehrere Bewegungsmelder ausgelöst und der Täter verließ die Räumlichkeiten wieder. Noch ist unklar, ob der Eindringling etwas entwendet hat; die polizeilichen Ermittlungen hierzu dauern an. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Neresheim-Elchingen: Einbruchsversuch

Ein Unbekannter verursachte bei einem Einbruchsversuch am Sonntag einen Schaden von rund 500 Euro. Zwischen 10 und 19.15 Uhr versuchte der Täter, die Balkontüre eines Gebäudes in der Theodor-Heuss-Straße aufzuhebeln. Da die Türe dem Einbruchsversuch jedoch standhielt, zog der Unbekannte unverrichteter Dinge wieder ab. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen: Parkrempler

Beim Ausparken ihres Pkw Mercedes Benz beschädigte eine 45-Jährige am Sonntagabend gegen 19.15 Uhr einen in der Schlegelstraße abgestellten Pkw BMW, wobei ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand.

Aalen: Exhibitionist in der Bahnhofsunterführung

Ein 55-Jähriger trat am Sonntagabend zwei jungen Frauen gegenüber als Exhibitionist auf. Der Mann stand in der Bahnhofsunterführung zwischen den Gleisen 2 und 3. Als die beiden 21-Jährigen an ihm vorbeigingen, zog er seine Hose hinab und manipulierte an seinem entblößten Glied. Die beiden jungen Frauen verständigten die Polizei, die den 55-Jährigen vorläufig festnahm. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen des Entrichtens einer Sicherheitsleistung von 600 Euro wurde der Mann wieder auf freien Fuß entlassen.

Aalen: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte bereits am Samstagmittag einen Sachschaden von rund 500 Euro. Zwischen 13 und 14 Uhr beschädigte der Unbekannte mit seinem Fahrzeug einen Pkw Mercedes Benz, der auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Julius-Bausch-Straße abgestellt war. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen: Vorfahrt missachtet - 16.500 Euro Sachschaden

Auf rund 16.500 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein 32-Jähriger am Sonntagmorgen verursachte. Kurz nach 9.30 Uhr missachtete er an der Kreuzung Heidenheimer Straße / Aalener Straße die Vorfahrt einer 53 Jahre alten VW-Fahrerin. Beim Zusammenstoß seines Pkw BMW und des VW blieben beide Fahrzeuglenker unverletzt.

Aalen: Brennendes Gestrüpp

Mit zwei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Westhausen am Samstagabend zu einem Brand aus. Gegen 19.45 Uhr hatte ein Zeuge festgestellt, dass am Waldrand bei Oberalfingen ein Feuer ausgebrochen war. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, war am Brandort eine größere Menge Thujasträucher abgelegt und angezündet worden.

Aalen: Geparktes Fahrzeug gestreift

Beim Vorbeifahren streifte die 53 Jahre alte Fahrerin eines Postfahrzeuges am Samstagmittag gegen 12 Uhr einen in der Schopenhauerstraße abgestellten Pkw Audi, wobei ein Sachschaden von rund 4000 Euro entstand.

Bopfingen: Reifenplatzer

Am Sonntagabend gegen 22.20 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 1070 zwischen Bopfingen und Hohenberg ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 4000 Euro entstand. Am Pkw Daihatsu eines 72-Jährigen platzte während der Fahrt ein Reifen, wodurch der Mann die Kontrolle über seinen Pkw verlor. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und prallte gegen einen Leitpfosten. Der 72-Jährige blieb unverletzt.

Ellwangen: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste ein Autofahrer seinen Pkw VW Golf am Samstagnachmittag gegen 14.15 Uhr an der Einmündung in Richtung Schloss Ellwangen anhalten. Eine 31-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw VW Passat auf. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 6000 Euro.

Rosenberg: Zu schnell gefahren

Im Verlauf einer langgezogenen Linkskurve auf der Landesstraße 1060 zwischen Willa und Rosenberg kam eine 35-Jährige am Samstagmorgen kurz vor 8.30 Uhr mit ihrem Pkw Renault nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte gegen die Leitplanke und schleuderte dann zurück auf die Straße. Bei dem Unfall, bei die Frau wohl zu schnell unterwegs war, entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro.

Ellwangen: Alkoholisierte leisten Widerstand

Die Polizei wurde am Sonntagnachmittag zu zwei stark alkoholisierten Männern gerufen, die am Autohof in der Max-Eyth-Straße Kunden anpöbelten. Auch gegen die Polizisten zeigten sich die beiden 49- und 59-Jährigen aggressiv. Einer verletzte einen Beamten durch einen Schlag ins Gesicht, der andere beleidigte die Ordnungshüter. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen mussten die beiden zur Störungsbeseitigung in Gewahrsam genommen werden. Hiergegen wehrten sie sich, sodass sie jeweils körperlich überwältigt werden mussten. Ein Richter ordnete den Gewahrsam gegen beide bis zum Montagmorgen an. Da beide nicht in Deutschland wohnen, mussten sie auf Anordnung der Staatsanwaltschaft jeweils mehrere hundert Euro Sicherheitsleistung hinterlegen.

Schwäbisch Gmünd: Heckenbrand

Auf einer Länge von rund 10 Metern und einer Breite von ca. zwei Metern brannte am Montagmorgen gegen 2.30 Uhr eine Hecke bei der Bushaltestelle Straßdorfer Berg. Bei dem Brand, das von der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd, die mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften rasch gelöscht wurde, entstand lediglich geringer Sachschaden.

Heubach: Unfall beim Ausparken

Eine 45-Jährige verursachte am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr einen Sachschaden von rund 6000 Euro, als sie beim Ausparken ihres Pkw Ford den Pkw Mercedes Benz einer 85-Jährigen beschädigte.

Schwäbisch Gmünd: Automat aufgebrochen

Zwischen Samstagmittag, 13 Uhr und Sonntagabend, 21.15 Uhr brachen Unbekannte zwei Automaten auf, die in einem Firmengebäude in der Lorcher Straße aufgestellt sind. Die Täter entwendeten den Inhalt zweier Geldkassetten, wobei ein Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe entstand. Das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, das die Ermittlungen aufgenommen hat, bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel.: 07171/3580.

Schwäbisch Gmünd: 3500 Euro Sachschaden

Kurz vor 19.30 Uhr am Sonntagabend beschädigte eine 52-Jährige beim Rangieren ihres Pkw Ford in der Lorcher Straße den Pkw Mercedes Benz einer 20-Jährigen, wobei ein Schaden von rund 3500 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Vorfahrt missachtet

Am Verteiler Ost auf der B 29 missachtete ein 89-jähriger Skoda-Fahrer am Sonntagvormittag kurz vor 12 Uhr die Vorfahrt eines 80 Jahre alten VW-Fahrers. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem die beiden Fahrer unverletzt blieben, entstand ein Sachschaden von rund 3500 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Fahrzeug gestreift

Auf rund 4500 Euro wird der Sachschaden beziffert, den eine 43-Jährige am Sonntagabend gegen 9.40 Uhr verursachte. Mit ihrem Pkw VW streifte sie beim Vorbeifahren den Pkw VW einer 18-Jährigen, der am Fahrbahnrand der Kerkerstraße stand.

Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste ein 31-Jähriger seinen Pkw Skoda am Samstagvormittag gegen 10.20 Uhr auf der Aalener Straße anhalten. Ein 60-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw Mazda auf das stehende Fahrzeug auf. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfall im Begegnungsverkehr

Auf der Straße Pfennigmühle streiften sich am Samstagmittag gegen 14 Uhr der Pkw Hyundai eines 37-Jährigen und der Pkw Audi eines 39-Jährigen, wobei ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: