Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

BPOL-HH: Erhebliche Sachbeschädigungen durch Fußballstörer des HSV in einem ICE- Bereits der zweite Vorfall innerhalb von zwei Wochen-

Hamburg (ots) - Am 16.02.2019 gegen 22.30 Uhr informierte die Verkehrsleitung der DB AG in Hannover die ...

30.10.2018 – 16:25

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Neue Flut von Erpressermails - Tank aufgerissen - Diesel ausgelaufen - Unfälle

Ostalbkreis (ots)

Aalen: Fußgängerin angefahren

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen zog sich eine 83 Jahre alte Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag zu. Rückwärts fuhr ein 25-Jähriger kurz vor 10.30 Uhr mit seinem Pkw Daimler Chrysler auf die Reichstädter Straße ein. Dabei übersah er die Dame, die zeitgleich hinter seinem Fahrzeug vorbeilief. Sie wurde von dem Pkw erfasst und stürzte zu Boden.

Aalen: Neue Flut von Erpressermails

Nicht neu, aber wohl für die Täter immer noch profitabel ist die Masche der betrügerischen Erpresser-Mails. Derzeit erstatten wieder mehrere Bürger Anzeige, die von den Unbekannten per Mail darüber "unterrichtet" werden, dass sie über ihren jeweiligen Computer bei sexuellen Handlungen gefilmt wurden. Um eine Einstellung der kompromittierenden Filme ins Internet zu vermeiden, sollten die Angeschriebenen innerhalb von 72 Stunden Bitcoins (digitale Währung) überweisen. Tatsächlich neu ist, dass die Betrüger nun 1000 Euro erpressen möchten; bei den gleichartigen Mails in der Vergangenheit wurden "nur" 500 Euro gefordert. Sollten auch Sie einer derartigen Erpressung zum Opfer gefallen sein, bezahlen Sie auf keinen Fall, sondern erstatten Sie Anzeige bei Ihrer nächsten Polizeidienststelle.

Aalen: Tank aufgerissen - Diesel ausgelaufen

Rund 100 Liter Diesel liefen am Montagabend gegen 19.45 Uhr aus dem aufgerissen Tank eines Lkw aus. Ein 52-Jähriger blieb nach dem Tanken auf dem Areal in der Straße Am Mittelbach mit seinem Lkw an einem Betonpfosten hängen, wodurch der Tank beschädigt wurde. Der ausgelaufene Treibstoff wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Aalen, die mit 17 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen vor Ort war, beseitigt; der Lkw musste abgeschleppt werden. Über den entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Aalen: Parkrempler

Beim Ausparken ihres Pkw Mercedes Benz beschädigte eine 37-Jährige am Montagmittag gegen 12.30 Uhr einen Pkw Peugeot, der auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters in der Heinrich-Rieger-Straße abgestellt war. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3500 Euro.

Aalen: Entwendetes Motorrad konnte sichergestellt werden

Bereits Anfang August wurde das Motorrad eines 31-Jährigen aus seinem Carport in Aalen-Hofen entwendet. Nun wurde das entwendete Bike in Reutlingen wieder aufgefunden. Umfangreiche Ermittlungen der Polizei Reutlingen führten zu einem ebenfalls 31-Jährigen, der eindeutig als Täter überführt werden konnte. Der Mann, der wohl überregional tätig war, sitzt seit Oktober in Untersuchungshaft.

Abtsgmünd: Unfall im Begegnungsverkehr

Auf rund 1000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr entstand, als sich auf der Landesstraße 1075 zwischen Abtsgmünd und Bronnen ein Pkw Ford und ein Pkw VW streiften. Die beiden 27 und 65 Jahre alten Pkw-Lenker blieben unverletzt.

Bopfingen: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste ein 48-Jähriger seinen Pkw Hyundai am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der B 29 anhalten. Eine 44-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw Chevrolet auf, wobei ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Auffahrunfall

Im Einmündungsbereich Untere Zeiselbergstraße / Sebaldplatz fuhr eine 18-Jährige am Dienstagmorgen gegen 7.15 Uhr mit ihrem Pkw Mazda auf den Pkw Audi einer 28-Jährigen auf. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 3500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen