Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbsich Hall: Sattelzug kippt auf Autobahn um - Unfallflucht - Unfall provoziert? - Sonstiges

Landkreis Schwäbsich Hall (ots) - Wolpertshausen: Sattelzug kippt auf Autobahn um

Am Montag um 13:15 Uhr befuhr ein 26-Jähriger mit seinem Sattelzug die Bundesautobahn 6 in Fahrtrichtung Mannheim. Zwischen den Anschlussstellen Kirchberg und Ilshofen/Wolpertshausen kam der Zug zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Leitzeichen. Beim Gegenlenken kam der komplette Sattelzug ins Schleudern, kippte um und prallte zusätzlich in die Mittelschutzplanke. Letztendlich kam der gesamt Sattelzug quer auf der Autobahn zum Liegen. Die BAB 6 musste zur Unfallaufnahme und Bergung des Sattelzuges komplett gesperrt werden. Gegen 14:15 Uhr konnte der stehende Verkehr zwischen den Anschlussstellen Kirchberg und Ilshofen/Wolpertshausen an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Aktuell ist die Richtungsfahrbahn Mannheim bis voraussichtlich 17:00 Uhr wieder voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 60.000 Euro. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Obersontheim: VW kollidiert mit Reh

Auf der Kreisstraße 2627, zwischen Mittelfischach und Oberfischach, kollidierte am Montag um 06:30 Uhr ein VW Touran eines 44-jährigen Fahrers mit einem Reh, welches die Fahrbahn queren wollte. Das Tier wurde tödlich verletzt. Am PKW entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Vellberg: Unfall beim Abbiegen

Am Sonntag um kurz nach 16:00 Uhr befuhr ein 42-Jähriger mit seinem PKW Hyundai die Straße Am Zwinger in Fahrtrichtung Stadtmitte. Auf Höhe der Einmündung Im Städtle bog er dort in Richtung Tiefgarage ab. Aufgrund der blendenden Sonne übersah der 42-Jährige hierbei einen ordnungsgemäß entgegenkommenden PKW VW Golf einer 42-Jährigen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Mainhardt: Parkenden PKW beschädigt und geflüchtet

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Montag zwischen 07:50 Uhr und 13.30 Uhr beim Ein- oder Ausparken auf einem öffentlichen Parkplatz in der Schulstraße einen daneben stehenden PKW BMW. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0791 / 4000 entgegen.

Schwäbisch Hall: Auffahrunfall provoziert?

Am Montag um 13:00 Uhr befuhr ein 23-jähriger Audi-Fahrer die Stuttgarter Straße in Richtung Friedhofsdreieck auf der linken der beiden Fahrbahnen. Nachdem der Fahrer auf die rechte Fahrspur wechseln wollte, setzte er seinen Blinker, um dem nachfolgenden Verkehr dies anzuzeigen. Ein nachfolgender 33-jähriger Dacia-Fahrer verweigerte zunächst dem Audi das Einscheren. Im weiteren Verlauf gelingt das Einscheren, wonach der Dacia-Fahrer sehr dicht auf den Audi auffährt. Dieser wechselt dann in einem dreispurigen Bereich auf die rechte Fahrspur, um den Dacia vorbei fahren zu lassen. Dieser fuhr zügig vorbei und scherte unmittelbar vor dem Audi ebenfalls auf die rechte Fahrspur und bremste sein Fahrzeug ohne ersichtlichen Grund bis zum Stillstand ab. Dem 23-jährigen Audi-Fahrer gelang es nicht mehr sein Fahrzeug abzubremsen, so dass er auf den Dacia auffuhr. An den Fahrzeugen entstand hierbei ein Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0791 / 4000 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: