Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

14.06.2018 – 08:14

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Schorndorf: Tankstelle überfallen - Zeugen gesucht

Schorndorf: (ots)

Am Mittwochabend wurde in der Waiblinger Straße eine Tankstelle überfallen. Ein maskierter Täter betrat gegen 20.45 Uhr den Tankstellenshop und bedrohte die hinter dem Tresen befindliche Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe des Kasseninhalts. Das bedrohte Opfer ging auf die Forderung ein und händigte daraufhin mehrere Hundert Euro aus, mit denen der Räuber zu Fuß über einen Trampelpfad in Richtung Rainbrunnenstraße flüchtete. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Männliche Stimme ohne erkennbaren Dialekt, ca. 170 cm groß, schlank, dunkle Haare. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose, grauen Sweatjacke mit Kapuze. Eine sofort von der Polizei eingeleitete Fahndung nach dem Geflüchteten führte bislang nicht zum Erfolg. Bei der Suche war auch ein Hubschrauber im Einsatz.

Die nun folgenden Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Waiblingen übernommen. Zeugen die sich am Mittwochabend zur relevanten Zeit in Tatortnähe aufgehalten haben und entsprechende Wahrnehmungen machten, die unter Umständen mit dem Geschehen in Verbindung stehen könnten, sollten sich unbedingt melden. Es wäre möglich, dass der Mann entweder vor der Tat im Bereich der Tankstelle oder auch bei der Flucht im Wohngebiet um die Rainbrunnenstraße aufgefallen ist. Zudem könnte es auch sein, dass bei der fortgesetzten Fluchtphase von dem Täter ein Fahrzeug, wie Fahrrad oder Auto, benutzt wurde.

Die eingehenden Zeugenhinweise werden unter Tel. 07151/9500 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung