Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Fahrzeugbrand, Lkw aus dem Verkehr gezogen, Unfälle & Einbruch.

Aalen (ots) - Aalen: Fahrzeug in Brand geraten

Während ein 39-jähriger Audi-Lenker am Dienstag, gegen 17.15 Uhr die L 1080 befuhr, kam es kurz vor der Abzweigung in Richtung Rauental zum Fahrzeugbrand, der aufgrund eines technischen Defekts im Motorraum ausgelöst wurde. Die verständigte Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Über die Schadenshöhe ist derzeit nichts bekannt.

Heubach: Unfallflucht

Auf der K 3283 streifte eine Renault-Lenkerin am Dienstag gegen 16.30 Uhr zwischen Essingen und Lautern den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden 35-jährigen Mercedes-Lenkers und fuhr ohne anzuhalten weiter. An dem Mercedes entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Aalen, Telefon 07361/524-0.

Schwäbisch Gmünd-Herlikofen: Einbruch in Bau- und Gartenmarkt

Durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster gelangte ein Unbekannter zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in den Bürobereich eines Bau- und Gartenmarktes in der Liasstraße. Hier durchsuchte er zunächst die Schreibtische und begab sich anschließend in den angrenzenden Ausstellungs- und Verkaufsraum, aus welchem er 6-7 Motorsägen der Marke Stihl und nach derzeitigem Kenntnisstand einen Rasenmäher der Marke Sabo entwendet hat. Der Gesamtschaden wird auf ca. 8.000 Euro beziffert.

Westhausen: Verkehrsunsicherer Lkw aus dem Verkehr gezogen

Die Weiterfahrt eines Lkws mussten Beamte des Verkehrskommissariats Aalen am Mittwochvormittag auf der Landesstraße 1029 bei Westhausen-Jagsthausen unterbinden. Um 10:24 Uhr war der 12-Tonner mit überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen und wurde einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurden erhebliche Mängel festgestellt, weshalb eine Weiterfahrt nicht mehr gestattet werden konnte. So hatte unter anderem der Lkw gefährliche Güter geladen, jedoch die Gefahrgutvorschriften nicht eingehalten. Auf den Fahrer und das Unternehmen kommen nun Bußgelder in dreistelliger Höhe zu. Die Ermittlungen dauern an.

Schwäbisch Gmünd: Lkw gestreift - 35.000 Euro Sachschaden

Bei einem Unfall auf der B 29 zwischen Schwäbisch Gmünd und Lorch ist am Mittwoch ein Sachschaden von circa 35.000 Euro entstanden. Eine 44 Jahre alte VW-Lenkerin war um 12:14 Uhr in Richtung Lorch unterwegs, als sie einen Lkw, Scania eines 54-Jährigen überholte. Nach dem Überholvorgang wechselte sie zu früh auf den rechten Fahrstreifen zurück und streifte den Lkw. Hierdurch drehte sich der VW quer zur Fahrbahn und prallte schließlich, rechts der Fahrbahn, gegen eine Betonmauer. Die 44-Jährige erlitt hierbei leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. An dem VW war wirtschaftlicher Totalschaden von circa 30.000 Euro entstanden. Der Sachschaden am Sattelzug wurde auf circa 5.000 Euro beziffert.

Schwäbisch Gmünd: Unbekannter löste Radmuttern

Unbekannte haben in der Kaiserhofstraße in Bargau an zwei Fahrzeugen die Radmuttern gelöst. Wie der Polizei jetzt erst gemeldet wurde, hatte am Mittwoch, 06.06.2918 eine 51-Jährige bemerkt, dass an ihrem Pkw, Chevrolet an allen vier Reifen die Radmuttern locker waren. Nun wurde bekannt, dass in der Nacht zum Mittwoch, 13.06. erneut Radmuttern an einem weiteren Fahrzeug gelöst wurden. Zeugenhinweise erbittet der Polizeiposten Bettringen, Telefon 07171/796649-0.

Waldstetten: Unfallflucht

Ein unbekannter Fahrzeuglenker hat zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag einen geparkten Pkw, BMW beschädigt, welcher in der Hauptstraße abgestellt war. Anstatt sich um den Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern, hatte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Telefon 07171/358-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361 580-108
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: