Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Matratze angezündet - Radalierer - Witterungsbedingte Unfälle - Einbruch und Diebstähle

Rems-Murr-Kreis: (ots) - Backnang: Bei Einbruch Messgeräte erbeutet

In der Nacht zum Mittwoch wurde im Industriegebiet Süd in einen Betrieb eingebrochen. Die Täter drangen in der Straße Beim Erlenwäldchen in das Gebäude ein, indem sie eine Fensterscheibe einwarfen. Aus dem Gebäude wurde letztlich einige GPS gestützte Messgeräte im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Die Polizei hat zwischenzeitlich die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun um Zeugenhinweise. Wem am Mittwoch gegen 1.30 Uhr im Industriegebiet Verdächtiges aufgefallen ist, das in Tatzusammenhang stehen könnte, sollte sich bitte bei der Polizei Backnang unter Tel. 07191/9090 melden.

Murrhardt: Damenfahrrad gestohlen

Ein Dieb nutzte die Gelegenheit um in Fornsbach ein nicht abgeschlossenes Fahrrad zu entwenden. Das Rad wurde am Samstag gegen 23.45 Uhr in der Marktstraße vor einem Toilettenwagen kurzzeitig abgelegt. Es handelte sich um ein mattweißes Sportbike "Dirt Bike", Typ 4X Team, im Wert von mehreren hundert Euro. Hinweise bitte an die Polizei Murrhardt unter Tel. 07192/5313.

Backnang: Von Straße abgekommen

Eine 61-jährige Golf-Fahrerin befuhr am Dienstag gegen 12.20 Uhr die B 14 zwischen Maubach und Backnang. Beim Umspannwerk lenkte sie versehentlich zu weit rechts, kam hierbei in den Grünstreifen und auch letztlich von der Straße ab. Das Unfallauto kam etwa 100 Meter später auf einem Acker zum Stillstand. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Schorndorf: Auffahrunfälle

Eine 57-jährige Golf-Fahrerin bog am Dienstag gegen 13.30 Uhr von der Silcherstraße in die Schlichtener Straße ein und fuhr stadteinwärts. An einem dortigen Zebrastreifen hielt sie verkehrsbedingt an, was ein 25-jähriger nachfolgender Porsche-Fahrer zu spät bemerkte. Bei dem Auffahrunfall entstand letztlich Sachschaden in Höhe von ca. 11500 Euro. Bei einem weiteren Unfall, der sich gegen 12.20 Uhr ereignete, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Eine 27-jährige Polo-Fahrerin war in der Gmünder Straße unachtsam und fuhr einem VW Passat ins Fahrzeugheck.

Winnenden: Feuerwehreinsatz

Die Winnender Feuerwehr wurde am Mittwoch kurz nach zwei Uhr zu einem Brand in der Psychiatrischen Klinik alarmiert. Dort hat offenbar eine Patientin eine Matratze angezündet. Noch vor dem Eintreffen der Wehr konnte das Personal die Flammen löschen, bevor sie auf andere Gegenstände oder das Gebäude übergreifen konnten. Die Feuerwehr sorgte letztlich für die Durchlüftung der Station. Personen kamen bei dem Brandgeschehen nicht zu Schaden.

Schwaikheim: Aquaplaning auf Bundesstraße

Den örtlichen Straßen- und Sichtverhältnissen passte am Dienstag gegen 16.30 Uhr eine 35-jährige Mercedes-Fahrerin ihre Geschwindigkeit nicht an. Sie kam auf der Bundesstraße in Richtung Stuttgart bei der Auffahrt Schwaikheim ins Schleudern. Der Unfallwagen krachte letztlich in die Mittelleitplanke. Dabei blieb die Autofahrerin unverletzt. An ihrem Auto entstand ein Totalschaden, der auf 3000 Euro beziffert wurde. Nach dem Unfall kam es im Feierabendverkehr zu Behinderungen.

Winnenden: Polizeieinsatz

Wegen eines aggressiven Patienten im Psychiatrischen Klinikum Schloß kam es am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr zu einem Polizeieinsatz. Der Patient hatte dort offenbar randaliert, weshalb er von Bediensteten in einem Zimmer eingeschlossen wurde. Weil der Mann dort einen Stuhl zerlegte und sich mit Einzelteilen bewaffnete, rief das Pflegepersonal die Polizei. Der Mann war absolut unzugänglich und nicht zu beruhigen. Die Polizei, die mit mehreren Streifen im Einsatz waren, musste deshalb den Mann gewaltsam entwaffnen, zu Boden bringen und fixieren. Als wieder die Sicherheit gewährleistet war, konnte der Patient dem Pflegpersonal übergeben werden. Zwei Beamte verletzten sich der körperlichen Auseinandersetzung leicht.

Korb: 8-järiges Mädchen beim Unfall verletzt

Ein 41-jähriger Fahrer eines Honda Civic befuhr am Dienstag gegen 14.30 Uhr die Lange Straße, als plötzlich ein Kind auf die Fahrbahn rannte. Der Autofahrer erkannte erst sehr spät das 8-jährige Kind, das offenbar zwischen parkenden Autos auf die Straße trat. Der 41-Jährige bremste zwar noch ab, erfasste das Mädchen trotzdem noch mit der Fahrzeugfront. Hierbei wurde das Kind verletzt und musste zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht werden.

Remshalden: Von der B 29 abgekommen und gegen Baum geprallt

Durch einen Aufprall gegen einen Baum hat in der Nacht auf Mittwoch ein 38 Jahre alter Audi-Fahrer schwere Verletzungen erlitten. Der Mann hatte um 00:30 Uhr die B 29 in Richtung Stuttgart befahren und war an der Anschlussstelle Remshalden-Grunbach ausgefahren. Hierbei war er von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der alkoholisierte Fahrer, welcher auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Audi war wirtschaftlicher Totalschaden von mehreren tausend Euro entstanden. Bei dem Unfallverursacher wurde eine Blutentnahme veranlasst, auf ihn kommt ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.

Remshalden: Beim Abbiegen Auto übersehen

Bei einem Unfall auf der Mittelquerspange ist am Dienstagvormittag ein Sachschaden von circa 10.000 Euro entstanden. Ein 75 Jahre alter Daimler-Fahrer wollte um 10:20 Uhr von der Straße Am Kelterwiesenbach auf die Mittelquerspange einfahren und hatte hierbei einen BMW einer 60-Jährigen übersehen.

Weinstadt: Gegen Ausfahrtsschild geprallt

Ein 19 Jahre alter Autofahrer ist am Dienstagnachmittag mit seinem Smart auf der B 29 von der Fahrbahn abgekommen und gegen das Ausfahrtsschild geprallt. Der junge Fahrer war um 15:15 Uhr in Richtung Schorndorf unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Weinstadt-Endersbach erkannte er zu spät, dass vorausfahrende Fahrzeuge verkehrsbedingt bremsen mussten. In der Folge bremste er und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Sachschaden wurde auf circa 3.000 Euro beziffert.

Berglen: Bei Dacharbeiten verletzt

Ein 48 Jahre alter Mann hat am späten Dienstagabend bei privaten Dacharbeiten eine schwere Verletzung am Knie erlitten. Der Mann war gegen 21:00 Uhr auf dem Dach eines Wohnhauses in der Bussardstraße ausgerutscht und hatte sich hierbei eine stark blutende Wunde zugezogen. Er konnte von Bekannten vom Dach gerettet werden. Eine Streifenbesatzung legte vorsorglich ein Tourniquet an, um die Blutung zu stoppen. Anschließend wurde der Mann vom Rettungsdienst und Notarzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Winnenden: Bei Starkregen mit Gegenverkehr zusammengestoßen

Ein 24 Jahre alter VW-Lenker ist am Dienstagnachmittag auf der Landesstraße 1127 bei Starkregen auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Mini einer 34-Jährigen zusammengestoßen. Der 24-Jährige war um 15:00 Uhr zwischen Winnenden und Leutenbach unterwegs, als er infolge Starkregen ins Schleudern geriet. Der Sachschaden wurde auf circa 7.000 Euro beziffert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: