PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

16.03.2018 – 14:57

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: REms-Murr-Kreis: Fahrzeuge vermutlich vorsätzlich in Brand gesteckt - Vandalismus - Einbruch - Eindringling von Polizei gefasst - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots)

Backnang: Unfall aus Unachtsamkeit

Ein ortsunkundiger 52-jähriger VW-Lenker wollte am Freitagvormittag gegen 9.50 Uhr von der Bahnhofstraße nach links in die Straße Am Schillerplatz abbiegen. Nachdem er an der Einmündung vorbeigefahren war setzte er sein Fahrzeug zurück und kollidierte mit dem zwischenzeitlich hinter ihm wartenden 76-jährigen Lenker eines Leichtkraftrades. Der Sachschaden wird auf ca. 1600 Euro beziffert.

Fellbach: Einbruch in Gaststätte

Durch ein aufgehebeltes Fenster drangen Unbekannte in der Nacht zum Freitag in die Räumlichkeiten einer Gaststätte in der Burgstraße ein. Hier hebelten sie zwei Geldspielautomaten auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert.

Fellbach: Beim Einbiegen Pkw gestreift

Ein 40-jähriger Mercedes-Lenker bog am Freitagmorgen gegen 7.10 Uhr von der Wernerstraße in die Falkenstraße ein. Dabei streifte er den an der rechten Fahrbahnseite stehenden Pkw eines 45-jährigen VW-Lenkers, wodurch ein Schaden von ca. 2000 Euro entstanden ist.

Kaisersbach: Pkw streift Omnibus

Am Freitagmorgen bog ein 58-jähriger Mitsubishi-Lenker von der Dorfstraße nach rechts in Fahrtrichtung Hauptstraße ein und streifte im Anschluss einen entgegenkommenden Omnibus im Bereich der Fahrerseite. Dadurch entstand ein Schaden von ca. 3500 Euro.

Winnenden: Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien

Nachträglich wurde bei der Polizei eine Farbschmiererei angezeigt, welche am Mittwochnachmittag festgestellt worden war. Unbekannte hatten an einem Stromhäuschen im Bereich der Westumfahrung des Klinikums Am Jakobsweg zwei Schriftzüge in italienischer Sprache in den Farben Rot und Schwarz aufgemalt. Im weiteren Verlauf der Anzeigenaufnahme wurde eine weitere Farbschmiererei an der Betonwand von der Abfahrt zum Wirtschaftshof mit denselben Schriftzügen festgestellt, welche nach der Tatentdeckung am Mittwoch angebracht worden sein müsste. Hinweise auf die Verursacher bitte an die Polizei Winnenden, Tel. 07195/6940.

Weinstadt: Unfallflucht

Einen Schaden von ca. 1000 Euro verursachte am Freitagvormittag ein 75-jähriger Mazda-Lenker auf der Kleinheppacher Straße, als er gegen 10 Uhr beim Einparken in eine Parklücke einen geparkten Pkw Fiat beschädigte. Der Unfallverursacher stieg anschließend aus seinem Fahrzeug aus und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Da der Unfall von einer Zeugin beobachtet wurde, konnte er ermittelt werden.

Weinstadt: Sachbeschädigung an Kfz

Zwischen Montag und Donnerstag wurde ein grauer Opel Mokka X auf dem Dach sowie im Bereich der Fahrerseite beschädigt, der im Bereich Silcherstraße/Blütenstraße abgestellt war. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Korb: Zwei Fahrzeuge in Brand geraten

Am Freitagmorgen musste die Freiwillige Feuerwehr in die Boschstraße ausrücken, da hier zwei nebeneinander geparkte Fahrzeuge in Brand geraten waren. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um einen Daimler Benz M-Klasse sowie einen weißen Jeep. Anhand der Spurensituation ist zu vermuten, dass der Mercedes vorsätzlich in Brand gesteckt wurde. Die Flammen erfassten das Fahrzeug komplett und sprangen auch auf den danebenstehenden Jeep über. An dem teilweise ausgebrannten Jeep entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15000 Euro und an dem zerstörten Mercedes ca. 6000 Euro. Die Kripo Waiblingen hat die Ermittlungen zu dem Vorfall, der am Freitag kurz vor 2 Uhr verübt wurde, übernommen. Hierzu wird nun dringend um Zeugenhinweise gebeten. Wer zur relevanten Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge sah, sollte sich bei der Kripo Waiblingen unter Tel. 07151/9500 melden. Da bei derartigen Taten sich die Straftäter auch häufig verletzten oder sich Brandwunden zuziehen, könnte auch derartige Hinweise der Polizei hilfreich sein.

Oppenweiler-Zell: Polizei fahndete mit Hubschrauber

Ein Eindringling wurde am Donnerstagabend kurz nach 22 Uhr von Hausbewohnern überrascht. Diese hörten Verdächtiges in der Garage im Wengertsweg, wo sich ein Eindringling zu schaffen machte. Der Unbekannte ging daraufhin flüchtig. Die Polizei fahndete nach dem Eindringling und hatte hierzu auch einen Hubschrauber im Einsatz. Im Verlaufe der Suche konnte ein 45-jähriger Tatverdächtiger dingfest gemacht werden. Der vorläufig Festgenommene konnte nach den polizeilichen Maßnahmen am Freitag wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Der Mann muss sich strafrechtlich verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen