Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Erfolgreicher Schlag gegen bundesweit agierende Spielautomaten-Bande

Waiblingen (ots) - Die Kriminalpolizeidirektion Waiblingen bearbeitet seit Juni 2017 in Ermittlungskooperation mit der Steuerfahndung Schwäbisch Gmünd ein Ermittlungsverfahren gegen eine Gruppierung aus dem Großraum Stuttgart und Augsburg, welche durch Manipulationssoftware bzw. Manipulationshardware Geldspielautomaten im großen Stil manipuliert. Die Hard- bzw. Software wurde aus dem osteuropäische Ausland eingeführt und zum einen an den Geldspielautomaten der Gruppierung eingesetzt, zum anderen an eine bundesweite Verteilerszene verkauft.

Durch die Manipulation der Geldspielautomaten werden einerseits die Gewinnquoten dahingehend verändert, dass die geräteseitig vorgesehene Gewinnausschüttung zum Nachteil der Spieler reduziert und damit der Gewinn der bandenmäßig organisierten Gruppierung erhöht wird. Zum anderen wird dieser unrechtmäßig erzielte Gewinn der Bande an der Steuer vorbei aus dem Gerät entnommen. Hierdurch werden sowohl die fällige Umsatz- als auch die Vergnügungssteuer hinterzogen und Spieler werden betrogen. Aus einem manipulierten Geldspielautomat lassen sich so je nach Einwurfmenge zwischen 3.000 und 10.000 Euro pro Automat jeden Monat "steuerfrei generieren".

Durch diese kriminellen Handlungen werden u.a. die Straftatbestände des Computerbetruges, der Fälschung technischer Aufzeichnungen, des illegalen Glückspiels sowie der Steuerhinterziehung verwirklicht.

Anfang letzter Woche wurden nun im Rahmen von bundesweiten Durchsuchungsmaßnahmen unter Führung der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen über 30 Wohnungen und Gewerbeobjekte mit über 160 eingesetzten Beamten durchsucht. Nach mehreren vorläufigen Festnahmen wurde in der Folge bei den beiden 62 und 48 Jahre alten Haupttätern die Untersuchungshaft angeordnet. Bei den Durchsuchungsmaßnahmen konnten über 270.000 Euro Bargeld zur Sicherung der Einziehung der unrechtmäßig erzielten Gewinne beschlagnahmt werden. Weiterhin wurden Gelder aus den Geldspielautomaten in einem mindestens fünfstelligen Bereich zur weiteren Auswertung sichergestellt. Neben einer scharfen Schusswaffe konnten noch portionsweise abgepackte Mengen an Kokain aufgefunden werden.

Durch die polizeilichen Maßnahmen wurde der bundesweit agierenden "Manipulations-Bande" ein empfindlicher Schlag verpasst. Aufgrund der Vielzahl der sichergestellten Beweismittel, darunter zahlreiche digitale Datenträger, wird die Auswertung noch längere Zeit in Anspruch nehmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361 580-108
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: