Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Betrunkene in Polizeigewahrsam - mehrere Streitigkeiten - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots) - Spiegelberg: Streitigkeiten in Asylunterkunft

Im Wohnheim von Asylbewerbern in der Bergstraße musste die Polizei am Mittwoch kurz nach Mitternacht wegen Streitigkeiten eingreifen. Ein 21-jähriger alkoholisierter Somalier wollte im 1. Obergeschoss in das Zimmer eines Landsmannes. Die Kontrahenten hatten offenbar Differenzen wegen eines Handys, dessen Eigentumsverhältnisse nicht geklärt waren. Weil der Aggressor zuvor schon eine Tür demolierte und mit weiteren Störungen durch den Uneinsichtigen gerechnet werden musste, wurde der Mann gefahrenabwehrrechtlich in Polizeigewahrsam genommen.

Backnang: Unfallflucht

Ein 25-jähriger Fahrer eines Pkw Skoda Octavia befuhr am Dienstag gegen17.20 Uhr die Erbstetter Straße zwischen Backnang und Erbstetten. Im Begegnungsverkehr streifte er mit dem Außenspiegel ein entgegengekommenes Auto, bei dem es sich möglicherweise ebenfalls um einen Octavia handelte. Der am Unfall beteiligte Autofahrer hielt nach dem Vorfall nicht an und flüchtete in Richtung Backnang. Wer Hinweise auf das geflüchtete Fahrzeug geben kann, bei dem vermutlich ebenfalls der linke Außenspiegel beschädigt wurde, sollte sich bitte mit der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzen.

Backnang: Mit nahezu zwei Promille am Steuer

Eine Autofahrerin befuhr am Dienstagmittag gegen 13.30 Uhr auf der B 14 in Richtung Sulzbach, als sie mit dem Citroen Berlingo durch unsichere Fahrweise und Schlangenlinien auffiel. Die 50-Jährige wurde dann von der alarmierten Polizei gestoppt. Weil sie mit nahezu zwei Promille am Steuer war, musste die Weiterfahrt untersagt und eine Blutuntersuchung beauftragt werden. Den Führerschein behielt die Polizei ein.

Fellbach: Farbschmiererei

Eine Gebäudewand in der Schorndorfer Straße wurde von Unbekannten mit unterschiedlichen Schriftzügen besudelt. Die Sprayer verursachten dabei einen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Wer Hinweise zu dem Vorfall machen kann, der zwischen Freitag und Sonntag verübt wurde, nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel.0711/57720 entgegen.

Berglen: Wildunfall

Am Mittwoch, gegen 06:15 Uhr befuhr eine 55-Jährige die Kreisstraße von Oppelsbohm in Richtung Erlenhof. Im Bereich der Volkhardsmühle stößt sie mit einem kreuzenden Reh zusammen. Am Renault entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Berglen: Betrunkener rastet aus

Gegen 02:30 Uhr am Mittwochmorgen musste eine Polizeistreife das erste Mal ein Mehrfamilienhaus im Bereich Wolfstraße anfahren. Hintergrund war eine Ruhestörung, ausgehend von einem stark alkoholisierten 30-Jährigen. Rund 45 Minuten später musste das Polizeirevier Winnenden erneut anfahren, da nun eine Hausmitbewohnerin von ihm beleidigt und bedroht wurde. Aufgrund dessen sollte er in Gewahrsam genommen werden. Nach anfänglicher Kooperation wehrte er sich heftig dagegen. Des Weiteren beleidigte und bespuckte er die einschreitenden Beamten. Aufgrund der Gegenwehr mussten weitere Streifen zur Unterstützung hinzugezogen werden. Den 30-Jährigen erwartet, neben der Ausnüchterung auf dem Polizeirevier, nun ein Strafverfahren.

Winnenden: Reifen am Pkw beschädigt

Der Polizei wurde gestern bekannt, dass am Wochenende, im Zeitraum von Freitagnachmittag, 09.03. bis Montagmorgen, 12.03.2018 ein in der Schloßstraße geparkter schwarzer Citroen im Bereich der Reifen beschädigt wurde. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Winnenden unter Tel. 07195/6940 entgegen.

Weinstadt: Auffahrunfall B 29

Am Dienstag, gegen 17:30 Uhr befuhr ein 53-jähriger Fiat-Fahrer die B29 in Richtung Stuttgart. Als er diese an der Ausfahrt Weinstadt-Beutelsbach verlassen wollte, fuhr er dort auf einen verkehrsbedingt bremsenden Mercedes, der von einem 47-Jährigen gelenkt wurde, auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 5.000 Euro.

Waiblingen: Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Ein 61-jähriger Mercedesfahrer befuhr die Alte Bundesstraße von Fellbach in Richtung Waiblingen. An der Anschlussstelle zur B 14 machte ein vor ihm fahrender blauer BMW, offensichtlich grundlos, eine Vollbremsung. Es kam zum Unfall. Der blaue BMW beschleunigte anschließend stark und entfernte sich von der Unfallstelle. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Waiblingen unter Tel. 07151/950-0.

Waiblingen: Betrunkener am Bahnhof

Am Bahnhof wurde am Dienstagabend gegen 20:00 Uhr eine stark betrunkene und herumschreiende Person gemeldet. Des Weiteren hatte diese eine Bierflasche auf die Straße geworfen. Der 30-Jähriger musste zur Vermeidung weiterer Störungen die Nacht zur Ausnüchterung auf dem Polizeirevier verbringen.

Weinstadt: Betrunkener Radfahrer muss um Fahrerlaubnis fürchten

Ein 74-Jähriger stürzte am Dienstag, gegen 20:30 Uhr in der Pestalozzistraße mehrfach mit dem Rad. Ursächlich dürfte hierfür die starke Alkoholisierung gewesen sein. Der Radfahrer muss nun um seine Fahrerlaubnis fürchten.

Schorndorf: Tätliche Auseinandersetzung

Kurz vor 2 Uhr am Mittwochmorgen kam es zwischen zwei 31 und 36 Jahre alten Männern vor einer Gaststätte in der Rosenstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf wohl auch ein Unbeteiligter verletzt wurde. Nach einem zunächst verbalen Streit waren die beiden mit den Fäusten aufeinander losgegangen. Sämtliche Beteiligten verzichteten auf die Versorgung durch einen Arzt. Die Ermittlungen dauern an.

Schorndorf: Radfahrerin leicht verletzt

Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde eine Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend. Gegen 18.45 Uhr bog eine 50-Jährige mit ihrem Pkw Seat von der Hegelstraße nach rechts auf die Gmünder Straße ein. Dabei übersah sie die von rechts kommende Radlerin und erfasste sie mit ihrem Fahrzeug.

Schorndorf: Unfallflucht

Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, den ein Unbekannter am Dienstagnachmittag verursachte. Auf der B 29 Höhe Weinstadt streifte er mit seinem Pkw VW gegen 14.45 Uhr den neben ihm fahrenden Pkw BMW eines 59-Jährigen. Da sich der Unfall im Bereich einer Baustelle ereignete, fuhren beide Beteiligten zunächst weiter. Der 59-Jährige hielt danach an; der Unfallverursacher fuhr unbeirrt weiter. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Plüderhausen: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste ein 20-Jähriger seinen Pkw BMW am Dienstagnachmittag gegen 15.20 Uhr auf der Straße Gänswasen anhalten. Ein 60-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Lkw auf. Bei dem Unfall, bei dem beide Fahrer unverletzt blieben, entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro.

Rudersberg: Ins Gesicht gespuckt

Zwei Mitarbeiterinnen eines Lebensmitteldiscounters im Fuchshau verständigten am Dienstagvormittag kurz nach 10 Uhr die Polizei, weil ein 37-Jähriger, der am Tag zuvor einen Platzverweis wegen Ladendiebstahls bekommen hatte, wieder in dem Geschäft aufgetaucht war. Der Mann, der das Hausverbot nicht akzeptieren wollte, beleidigte die beiden Frauen. Ihm wurde durch die Polizeibeamten ein Platzverweis ausgesprochen, dem er zunächst auch nachkam. Noch während die Polizisten mit der einen Angestellten im Büro waren, kam der 37-Jährige jedoch zurück und spuckte der anderen Frau zweimal ins Gesicht.

Schorndorf: 4500 Euro Sachschaden

Zu spät erkannte ein 68-Jähriger, dass ein vor ihm auf der Burgstraße fahrender Pkw VW Golf verkehrsbedingt anhalten musste. Er fuhr mit seinem Seat Leon auf, wobei am Dienstagmittag gegen 13.15 Uhr ein Sachschaden von rund 4500 Euro entstand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: