Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

06.03.2018 – 09:12

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Polizisten retten Greifvogel - Schläge im Supermarkt, Zeugen gesucht - Unfallflucht - Verkehrsunfälle

POL-AA: Ostalbkreis: Polizisten retten Greifvogel - Schläge im Supermarkt, Zeugen gesucht - Unfallflucht - Verkehrsunfälle
  • Bild-Infos
  • Download

Ostalbkreis (ots)

Ostalbkreis 06.03.2018

Aalen: Vorfahrt missachtet - 3500 Euro Sachschaden

Auf rund 3500 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den eine 46-Jährige am Montagabend verursachte. Kurz nach 21 Uhr übersah sie an der Einmündung Wilhelmstraße / Stefansplatz den Pkw Ford eines 44-Jährigen und streifte diesen mit ihrem Pkw Opel. Beide Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt.

Aalen: 50-Jähriger schlug zu

In einem Einkaufsmarkt in der Ellwanger Straße in Aalen-Wasseralfingen beleidigte ein 50-Jähriger am Montagnachmittag kurz vor 17 Uhr eine 45-jährige Frau. Die teilweise derben Beleidigungen sprach der Mann teils auf Deutsch, teils auf Türkisch aus. Im weiteren Verlauf schlug er der 45-Jährigen mit der Faust gegen das Brustbein. Auch ihre jüngere Schwester, die einschritt und den Mann anspuckte, wurde von ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Alle drei waren wohl zunächst in der Warteschlange einer Kasse gestanden. Als eine zweite Kasse geöffnet wurde, wechselte die 45-Jährige mit ihrer Schwester den Standort. Der 50-Jährige ereiferte sich daraufhin, dass die Frau sich vorgedrängt habe. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 in Verbindung zu setzen.

Aalen: Wildunfall

Auf der Kreisstraße 3238 zwischen Dewangen und Treppach erfasste ein 19-Jähriger am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr mit seinem Audi A4 einen die Fahrbahn querenden Hasen. Bei dem Anprall des Tieres entstand am Fahrzeug ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Aalen: Sehr fragwürdiges Verhalten

Kurz vor 1.30 Uhr am Montagmorgen fuhren drei junge Frauen im Pkw BMW einer 23-Jährigen nach Hause. An der Einmündung Hegelstraße / Alte Heidenheimer Straße fiel ihnen ein Mann auf, der gelbe Haare hatte und eine Clownmaske trug. Der Unbekannte, der offenbar zunächst auf dem Fußgängerüberweg tanzte, erschreckte die Fahrzeuginsassen damit, dass er ihnen ein Messer zeigte. Alle drei Frauen waren dadurch derart verängstigt, dass sie an Ort und Stelle einen Notruf absetzten und anschließend zum Polizeirevier Aalen fuhren. Hinweise auf den Unbekannten, der eine rote Jacke trug, nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: Tierischer Einsatz

Einen Einsatz der etwas anderen Art hatten am Montagnachmittag Beamte des Polizeireviers Aalen. Während der Streifenfahrt entdeckten die Ordnungshüter auf der B19 zwischen Abtsgmünd und Untergröningen einen offenbar leblosen Mäusebussard, der mitten auf der Fahrbahn lag. Als einer der Beamten den Raubvogel am Fahrbahnrand ablegen wollte, stellte er erstaunt fest, dass der Vogel glücklicherweise noch am Leben war. Kurzerhand wurde der Bussard von dem Polizeibeamten auf den Arm und mit in den Streifenwagen genommen. Die wohl erste und vermutlich auch einzige Fahrt des Tieres in einem Streifenwagen führte ihn direkt in die Wildvogel-Auffangstation in Westhausen. Dem derzeitigen Kenntnisstand zufolge hat der Bussard seinen aufregenden Nachmittag gut überstanden; er ist auf dem Weg der Besserung und kann in Bälde wieder in die Freiheit entlassen werden.

Ellwangen: 1000 Euro Sachschaden

Am Montagnachmittag gegen 17 Uhr stieg ein 18-Jähriger aus einem Pkw Chevrolet aus, der an einer Haltestelle in der Bahnhofstraße kurz angehalten hatte. Dabei übersah der junge Mann einen heranfahrenden Bus. Beim Öffnen der Türe streifte er den Bus, wobei ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand.

Ellwangen: Vorwärts statt rückwärts

Eine 50-Jährige verursachte am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand. Beim Ausparken ihres Pkw BMW auf einem Parkplatz am Mühlgraben hatte sie statt dem Rückwärtsgang den Vorwärtsgang eingelegt. Daraufhin fuhr sie in die "falsche" Richtung und damit zwischen zwei geparkten Pkw Mercedes und Seat hindurch, die sie beide streifte.

Ellwangen: Brand war rasch gelöscht

Mit 2 Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Ellwangen am Dienstagmorgen kurz nach 2 Uhr zu einem Brand aus. Eine Zeugin hatte Rauchentwicklung im Bereich Stauffenbergring/Goerdelenweg wahrgenommen und die Rettungskräfte verständigt. Schnell stellte sich heraus, dass auf einer Grünfläche ein Tisch, der aus Brettern zusammengenagelt war, Feuer gefahren hatte. Vermutlich hatten Anwohner sich dort einen Treffpunkt eingerichtet. Wie erste Ermittlungen ergaben, war das Feuer, das mit einem Handpumplöscher gelöscht wurde, durch eine liegengelassene Zigarette entstand. Nennenswerter Sachschaden entstand nicht.

Bopfingen: Fahrzeug übersehen

Von einer Bushaltestelle fuhr ein 20-Jähriger am Montagnachmittag gegen 17.15 Uhr mit seinem BMW auf den Bahnhofsvorplatz in Richtung Bahnhofstraße ein. Dabei übersah er den Pkw Seat eines 18-Jährigen und streifte diesen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro.

Unterschneidheim: Unfallflucht

Bereits am vergangenen Samstag beschädigte ein Unbekannter zwischen 12 Uhr und 20 Uhr einen Pkw Chrysler Jeep, der in diesem Zeitraum auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Nordhäuser Straße abgestellt war. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Parkrempler

Beim Einparken beschädigte ein 70-Jähriger am Montagmorgen gegen 8.45 Uhr mit seinem Pkw VW einen am Kornhausplatz abgestellten VW, wobei ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand.

Heubach: Aufgefahren

Verkehrsbedingt hielt eine 58-Jährige ihren Pkw Ford am Montagnachmittag kurz vor 16 Uhr an der Einmündung Landesstraße 1162 / Böbinger Straße an. Ein 37-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem VW Golf auf. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von rund 1000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: 53-Jähriger verletzt

Verletzungen am Knie zog sich ein 53-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag gegen 14.15 Uhr zu. Der Mann stand zum Entleeren einer Mülltonne im Nägelbergweg. Eine 73-Jährige, die zeitgleich mit ihrem Pkw VW von der Straße Im Weidach in den Nägelbergweg abbog, um in eine Hofeinfahrt einzufahren, übersah den Mann und streifte ihn. Der 53-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Schwäbisch Gmünd: Zu weit rechts gefahren

Beim Vorbeifahren streifte ein 77-Jähriger am Montagmittag gegen 13.30 Uhr mit seinem Pkw Mercedes Benz einen in der Weißensteiner Straße abgestellten Pkw Ford. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Heubach: Geparktes Fahrzeug gestreift

Auf rund 5000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 41-Jähriger am Montagvormittag gegen 11.15 Uhr verursachte, als er mit seinem Lkw einen in der Hauptstraße geparkten Mercedes Benz streifte.

Göggingen: Ins Schleudern geraten

Kurz nach 7.30 Uhr am Montagmorgen überholte ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Renault auf der Landesstraße 1157 zwischen Holzhausen und Göggingen zwei Fahrzeuge. Zeugenaussagen zufolge musste er jedoch wegen eines entgegenkommenden Pkw stark abbremsen. Hierdurch verlor er am Ortseingang die Kontrolle über sein Fahrzeug, das ins Schleudern geriet, über den Bordstein schanzte, eine Hauswand streifte und anschließend auf einer Kreuzung zum Stehen kam. Der junge Mann wurde an Ort und Stelle ärztlich untersucht; zur Absicherung der Unfallstelle und Bergung des Fahrzeuges war die Freiwillige Feuerwehr Göggingen mit 9 Einsatzkräften und einem Fahrzeug im Einsatz. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2500 Euro.

Schechingen: Vorfahrt missachtet

An der Einmündung Kaiser-Friedrich-Straße / Kreisstraße 3262 in Richtung Leinweiler missachtete ein 53-Jähriger am Montagmorgen kurz nach 7 Uhr die Vorfahrt eines 28-Jährigen. Bei der Kollision des Pkw Hyundai und des VW Passat entstand ein Gesamtschaden von rund 4000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen