Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Brandursachenermittlung abgeschlossen; Diebstahl, Sachbeschädigung, Verkehrsunfälle

Ostlbkreis (ots) - Schwäbisch Gmünd: Ursachenermittlung zum Brand am Silvesterabend vorläufig abgeschlossen

Die am Donnerstag fortgesetzten Ermittlungen zur Erforschung der Ursache des Brandes in der Rechbergstraße haben ein Ergebnis erbracht. Durch ein Feuer am Silvesterabend wurde ein Mehrfamilienhaus zumindest zeitweise unbewohnbar. Der entstandene Sachschaden beträgt nach vorläufiger Schätzung rund eine halbe Million Euro. Die Brandermittler der Aalener Kriminalpolizei haben den Brandort am Donnerstag noch einmal mit einem hinzugezogenen externen Brandsachverständigen untersucht. Dabei konnte das Dach des neben dem Wohnhaus angebauten Carports/Holzanbaus eindeutig als Ort des Brandausbruchs festgestellt werden. Die Dacheindeckung aus Plexiglas geriet in Brand. Von dort abtropfende heiße Kunststoffteile entzündeten im Anbau gelagerte Gegenstände. Das Feuer griff auf die Hausfassade über und fraß sich außen in Richtung Dachgeschoss. Als Auslöser für die Entzündung des Plexiglasdaches wird derzeit von einem dort gelandeten Feuerwerkskörper ausgegangen. Die Ermittlungen dauern an.

Aalen: Parkplatzrempler

Auf einem Kundenparkplatz in der Daimlerstraße wurde gegen 11 Uhr, am Freitagvormittag ein geparkter Pkw VW von einem einparkenden 77-jährigen Toyota-Fahrer beschädigt, der dabei einen Schaden von ca. 1000 Euro verursachte.

Jagstzell: Pkw beschädigt gegen 7 Uhr

Am Freitagmorgen war ein 52-jähriger Ford-Fahrer auf der BAB 7 in Richtung Süden unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Dinkelsbühl/Fichtenau und Ellwangen wurde von einem von ihm fahrenden Fahrzeug ein auf der Fahrbahn liegendes Brett aufgewirbelt, das ihm gegen die Fahrzeugfront prallte und an seinem Ford einen Schaden von ca. 5000 Euro verursachte.

Heubach: Diebstahl von Weihnachtsdeko

Vom Kreisverkehr am Postplatz entwendeten Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vier Leuchtkugeln einer Weihnachtsdekoration. Die Eisenkette, mit der die Kugeln gesichert waren, wurden dazu mit einem Bolzenschneider durchtrennt,. Der Wert der Kugeln wird mit ca. 2000 Euro angegeben. Hinweise zur Tat und zum Verbleib der Beute nimmt der Polizeiposten Heubach unter Telefon 07173/8776 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

An einem geparkten Pkw Ford, der Am Schapfenbach am Fahrbahnrand abgestellt war, wurde von einem unbekannten Fahrzeuglenker am Freitagvormittag gegen 9 Uhr vermutlich beim Vorbeifahren der Außenspiegel des Fahrzeuges beschädigt und ein Schaden von ca. 500 Euro hinterlassen. Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Mögglingen: Auffahrunfall

Am westlichen Ortseingang verursachte am Freitagvormittag ein 36-jähriger VW-Fahrer einen Auffahrunfall. Gegen 11.20 Uhr fuhr er bei stockendem Verkehr auf der B 29 auf den vor ihm vor der Ampel haltenden Pkw Audi auf. Beide Fahrzeuglenker erlitten dabei leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wurde auf ca.25.000 Euro geschätzt.

Schwäbisch Gmünd: Sachbeschädigung an Pkw

An einem geparkten Pkw, der zwischen dem 1. und 5. Januar am Fahrbahnrand der Moltkestraße abgestellt war, wurde der rechte Außenspiegel beschädigt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die Polizei Schwäbisch Gmünd bittet unter Telefon 07171/3580 um Zeugenhinweise.

Schwäbisch Gmünd: beide bei Grün?

An der Einmündung der Einhorntunnel-Ausfahrt in die Vordere Schmiedgasse stießen am Freitagvormittag zwei Pkw zusammen. An den Unfallfahrzeugen entstand Sachschaden von rund 8000 Euro. Beide Autofahrerinnen gaben bei der polizeilichen Unfallaufnahme an, kurz vor elf Uhr bei grüner Ampel in den Einmündungsbereich eingefahren zu sein. Eine 86-jährige Golf-Fahrerin fuhr aus Richtung Tunnel nach rechts in Richtung Schießtal ein, ihre Unfallgegnerin kam aus Richtung Stadtmitte und war ebenfalls in Richtung Schießtal unterwegs. Wer entsprechende Hinweiswe zu den Ampelschaltungen geben kann, wird gebeten, dies unter Telefon 07171/3580 zu tun.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: