Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-MG: 15-Jähriger bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Mönchengladbach (ots) - Ein 15-jähriger Schüler wurde heute gegen 07:20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der ...

26.11.2017 – 12:27

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Verkehrsunfälle, Wohnungseinbrüche, Hausbrand

Aalen (ots)

Erbstetten: Einbruch in Einfamilienhaus

Am Samstag, in der Zeit zwischen 16.00 und 19.00 Uhr, hebelte ein bislang unbekannter Täter in der Panoramastraße die Terrassentüre eines Einfamilienhauses auf und gelangte ins Gebäude, wo er mehrere Zimmer durchsuchte. Es wurden Schmuckstücke und eine Armbanduhr von bislang nicht bekanntem Wert entwendet. Die Schadenshöhe kann auch noch nicht beziffert werden.

Fornsbach: Vorfahrt missachtet - zwei Leichtverletzte

Der 30 Jahre alte Lenker eins Audi befuhr am Samstag, gegen 13.25 Uhr, die L 1149 aus Richtung Gschwend kommend. An der Einmündung in die L 1066 fuhr er unter Missachtung der Stoppstelle ungebremst nach links in Richtung Murrhardt ein. Dabei prallte er mit dem von links auf der vorfahrtsberechtigten L 1066 kommenden Fiat einer 46jährigen Fahrerin zusammen, welche wie ihre Beifahrerin leicht verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf 3.000 Euro geschätzt.

Fellbach: Pedelec-Fahrer stürzt - Zeugenaufruf

Am Samstag, um 00.30 Uhr, wurde in Fellbach, im Kreisverkehr Tournonstraße / Postweg, ein gestürzter Pedelec-Radfahrer aufgefunden. Dieser musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Er trug vermutlich keinen Sturzhelm. Da nicht bekannt ist, wie der Radfahrer zu Fall kam, werden Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/57720 beim Polizeirevier Fellbach zu melden.

Leutenbach: Drei Wildschweine bei Unfall getötet

Der 24 Jahre alte Lenker eines Renaults befuhr am Samstag, um 23.00 Uhr, die B 14 von Winnenden in Richtung Backnang. Kurz nach dem Leutenbacher Tunnel tauchte vor ihm eine Rotte Wildschweine auf, weshalb er abbremste und auf den linken Fahrstreifen auswich. Trotzdem erfasste er drei Wildschweine, welche noch vor Ort verendeten. Da das Auto nicht mehr fahrbereit war, musste es abgeschleppt werden. Die Höhe des am Renault entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt.

Waiblingen: Zwei Einbrüche in Wohnungen

Bislang unbekannte Täter drangen am Samstag, in der Zeit zwischen 15.00 und 16.15 Uhr, in Hohenacker, in der Ottmar-Mergenthaler-Straße, in eine Erdgeschosswohung eines Mehrfamilienhauses ein. Hierzu warfen sie mit Steinen ein Schlafzimmerfenster ein. Die unbewohnte Wohnung wurde im Anschluss durchsucht. Aus einem Nachttisch wurde Schmuck entwendet. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Im Veilchenweg drangen von Freitag auf Samstag, in der Zeit zwischen 14.00 und 11.00 Uhr, unbekannte Täter in eine Wohnung ein, indem diese die Terrassentüre aufhebelten und anschließend Wohn- und Schlafzimmer durchsuchten. Es ist noch nicht bekannt, ob Diebesgut erbeutet wurde. Der Schaden wird auf 100 Euro geschätzt.

Kaisersbach: Brand eines leerstehenden Wohnhauses

Am Morgen des Sonntags, gegen 07.30 Uhr, kam es zum Ausbruch eines leerstehenden, renovierungsbedürftigen Einfamilienhauses im Ortsteil Gehren. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Besitzer des Hauses am Samstag mit Renovierungsarbeiten im Haus tätig und hatte hierzu auch den Kamin angezündete, weshalb zu vermuten ist, dass es im Bereich des Kamins zum Brandausbruch kam. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehren Kaisersbach und Welzheim, welche mit etwa 6 Fahrzeugen und 40 Mann im Einsatz waren, brannte das Gebäude komplett aus. Da dieses einsturzgefährdet ist, ist ein Abriss aus Gründen der Gefahrenabwehr offensichtlich unumgänglich. Der Schaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
- PvD -
Telefon: +49 (0)7151 950-290
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen