PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

16.11.2017 – 10:21

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Einbruchsversuch, brennende Gartenhütte, Unfälle-teils mit hohem Schaden, ölspur verrät Flüchtige

Aalen (ots)

Waiblingen: Einbruchsversuch

In der Nacht auf Mittwoch, vermutlich gegen 2.30 Uhr, versuchte ein Einbrecher vergeblich, in ein Gebäude in Kleinhegnach einzudringen. Beim Versuch ein Fenster zu öffnen, löste der Unbekannte Alarm aus und flüchtete. Hinweise auf diesen nimmt der Polizeiposten Hohenacker unter Telefon 07151/82149 entgegen.

Berglen: Gartenhütte abgebrannt

Feuerwehr und Polizei rückten am Mittwochabend in das Gewann Nußbaumäcker aus. Dort brannte gegen 22 Uhr eine etwa vier Quadratmeter große Gartenhütte nieder, in der Gartenwerkzeuge gelagert waren. Die Feuerwehren aus Berglen und Winnenden waren mit insgesamt 53 Einsatzkräften sowie acht Fahrzeugen vor Ort. Der Sachschaden dürfte im dreistelligen Bereich liegen. Die Brandursache ist noch unklar.

Sulzbach an der Murr: Frontalzusammenstoß mit Müllwagen

Drei Leichtverletzte und circa 180.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Frontalzusammenstoßes, der sich am Mittwochnachmittag auf der B14 ereignet hat. Ein 73 Jahre alter Daimlerfahrer hatte gegen 16.45 Uhr die Bundesstraße in Richtung Oppenweiler befahren, als er kurz nach der Einmündung der Gartenstraße aus bislang unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Hierbei stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Müll-Lkw eines 42-Jährigen zusammen. Durch den Zusammenstoß erlitt der Unfallverursacher leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des Müllwagens und sein 55-Jähriger Beifahrer erlitten auch leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an dem Müllfahrzeug wurde auf circa 150.000 Euro, der am Daimler auf circa 30.000 Euro beziffert.

Backnang: Ölspur führte zur Unfallverursacherin

Eindeutige Spuren hat am späten Mittwochabend eine 25-Jährige Autofahrerin nach einer Unfallflucht hinterlassen. Die Frau hatte nach derzeitigem Ermittlungsstand gegen 23:15 Uhr in Waldrems die B14 befahren und war hierbei nach links auf die Neckarstraße abgebogen. Aufgrund eines Fahrfehlers prallte sie hierbei gegen eine Ampelanlage und verursachte einen Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. An ihrem Daimler war ebenfalls erheblicher Sachschaden entstanden. Nach dem Unfall setzte sie ihre Fahrt unbeirrt fort und fuhr nach Hause. Der Unfallschaden an der Ampelanlage wurde am Donnerstag in den frühen Morgenstunden von einem Verkehrsteilnehmer gemeldet. Die Polizeistreife wurde schnell fündig, eine Ölspur führte die Beamten direkt zur Wohnanschrift der 25-Jährigen im Raum Backnang. Auf die die Frau kommt nun ein Strafverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle zu.

Fellbach: Pkw zerkratzt

Ein Unbekannter zerkratzte zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen einen VW, der im Bereich eines Gewerbebetriebes in der Eberhardstraße abgestellt war, auf der rechten Fahrzeugseite. Hinweise nimmt das Polizeirevier Fellbach unter Telefon 0711/57720 entgegen.

Winterbach: Auffahrunfall

Eine 18-jährige VW-Fahrerin verursachte am Mittwoch gegen 13:15 Uhr einen Unfall in der Engelberger Straße. Aufgrund von Straßenkanalarbeiten musste kurz vor der Abzweigung Gartenstraße zunächst eine 31-jährige Opel-Fahrerin anhalten. Aus Unachtsamkeit wurde das stehende Fahrzeug von der jungen Fahranfängerin, die in dieselbe Richtung unterwegs war, übersehen. Dadurch fuhr sie auf und verursachte Sachschaden von ca. 4000 Euro. Die beiden Beteiligten blieben unverletzt.

Waiblingen: Von der Sonne geblendet

Eine 69-jährige Autofahrerin befuhr am Mittwoch gegen 15:30 Uhr die Alte Bundesstraße. Auf der linken Fahrspur fahrend musste die BMW-Lenkerin verkehrsbedingt bremsen. Weil die tiefstehende Sonne einen dahinter fahrenden 22-Jährigen blendete, fuhr er mit seinem Opel fast ungebremst auf den BMW auf. Die Frau wurde dabei leicht verletzt. Der Opel-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro.

Leutenbach: Zusammenstoß mit Anhänger

Zu einem Unfall kam es am Mittwoch gegen 17:15 Uhr auf der L1114 zwischen Weiler zum Stein und Leutenbach-Heidenhof. In einer Kurve begegneten sich eine 28-jährige Ford-Fahrerin und ein 55-jähriger Toyota-Fahrer samt Anhänger. Zwischen dem Ford und dem Anhänger kam es dabei zum Zusammenstoß. Der Anhänger trug hierbei nur leichte Kratzer davon. Am Ford wurden dagegen Eindellungen auf der Fahrerseite verursacht und der Außenspiegel abgerissen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4200 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen