Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

10.11.2017 – 08:47

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis-Raum Ellwangen und Schwäbisch Gmünd: Fahrraddiebstahl, Unfälle, Sachbeschädigung, Enkeltrick

Aalen (ots)

Ellwangen: Crossrad entwendet

Unbekannte entwendeten am Donnerstag zwischen 7 Uhr und 17.45 Uhr ein silberfarbenes Herren-Crossrad des Herstellers Corratec, das auf dem Fahrradparkplatz am Ellwanger Bahnhof abgestellt war. Der Täter durchtrennte das Fahrradschloss vermutlich mit einem Bolzenschneider. Hinweise auf den Täter bzw. den Verbleib des Rads nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen.

Ellwangen: Aufgefahren - 6000 Euro Sachschaden

Verkehrsbedingt musste eine 28-Jährige ihren Pkw Audi A3 am Donnerstagmorgen kurz nach 8 Uhr auf dem Sebastiansgraben anhalten. Eine 53-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw VW Polo auf. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: 3500 Euro Sachschaden

Ein 58-Jähriger verursachte am Donnerstagnachmittag gegen 17.30 Uhr einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 3500 Euro entstand. Mit seinem Pkw Toyota beschädigte er auf dem Parkplatz des Parler Gymnasiums in der Rektor-Klaus-Straße den Pkw Mazda eines 26-Jährigen.

Mutlangen: Auf die Gegenfahrbahn geraten

Auf rund 15.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag entstand. Kurz nach 17 Uhr kam ein 25-Jähriger auf der Landesstraße 1155, zwischen der B298 und Pfersbach, mit seinem Pkw Ford Focus aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn, wo er gegen den Pkw VW einer 45-Jährigen prallte. Beide Fahrzeuglenker blieben bei dem Unfall unverletzt.

Spraitbach: Sachbeschädigung

Ein Unbekannter zerkratzte am Donnerstag zwischen 9.30 und 12.45 Uhr die Haustüre eines Gebäudes in der Ringstraße. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 1000 Euro beziffert. Hinweise bitte an den Polizeiposten Spraitbach, Tel.: 07176/6562.

Spraitbach: Aufgefahren

Eine 25-Jährige hielt ihren Pkw VW Golf am Donnerstagnachmittag gegen 14.15 Uhr auf der Mutlanger Straße an, um einem Fußgänger am Zebrastreifen das Überqueren der Straße zu ermöglichen. Ein 63-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw VW auf. Bei dem Unfall, bei dem beide Fahrzeuglenker unverletzt blieben, entstand ein Sachschaden von rund 12.000 Euro.

Heubach: Parkrempler

Rückwärts fuhr ein 83-Jähriger am Donnerstagvormittag gegen 11.20 Uhr mit seinem Pkw Seat aus einer Parklücke in der Beiswanger Straße. Hierbei übersah er den hinter ihm stehenden Pkw VW eines 34-Jährigen und streifte diesen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von rund 1000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Enkeltrick

Mehrere tausend Euro erbeuteten unbekannte Betrüger am Mittwochnachmittag mit dem bereits oft beschriebenen Enkeltrick. Eine Anruferin hatte sich gegenüber einem 68-Jährigen als dessen Angehörige ausgegeben und ihm eine finanzielle Notlage vorgespielt. Gutgläubig übergab der 68-Jährige nach mehreren Anrufen einem angeblichen Notar an einem vereinbarten Treffpunkt das Bargeld. Der "Notar" ist ca. 40 Jahre alt und ca. 170 cm groß und von normaler Statur. Er hat dunkle, lockige Haare, einen Vollbart und buschige Augenbrauen. Der Mann sprach deutsch, hatte ein gepflegtes Äußeres und trug einen rostbraunen, knielangen Mantel mit dunkel abgesetztem Kragen.

Tipps der Polizei:

Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Auflegen sollten Sie, wenn:

   -             Sie nicht sicher sind, wer anruft.
   -             Sie der Anrufer nach persönlichen Daten und Ihren 
                 finanziellen Verhältnissen fragt, z.B. ob Sie 
                 Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände im Haus
                 haben.
   -             Sie der Anrufer auffordert, Bargeld, Schmuck oder 
                 andere Wertgegenstände herauszugeben, bzw. Geld zu 
                 überweisen, insbesondere ins Ausland.
   -             Der Anrufer Sie dazu auffordert, zu Fremden Kontakt 
                 aufzunehmen, z.B. zu einem Boten, der Ihr Geld und 
                 Ihre Wertsachen mitnehmen soll. 

Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den Anruf. Sprechen Sie als Angehöriger mit älteren Verwandten über diese Betrugsmasche. Glauben Sie Opfer eines Betrugs geworden zu sein? Wenden Sie sich sofort an die örtliche Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung