Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Ladendiebstähle in Aalen und Ellwangen; Einbrüche im Raum Schwäbisch Gmünd; Sachbeschädigung und Verkehrsunfälle

Ostalbkreis (ots) - Aalen: Aufgefahren

Unterkochen: Schaden von ca. 1200 Euro entstand bei einem Auffahrunfall, den eine 48-jährige Mercedes-Fahrerin am Mittwochabend verursachte. Sie fuhr gegen 19.20 Uhr auf den verkehrsbedingt auf der Heidenheimer Straße stehenden Pkw Hyundai eines 65-jährigen Fahrers auf.

Aalen: Beim Ladendiebstahl erwischt

Am Mittwochabend verließ ein 27-jähriger Mann mit Diebesgut im Wert von 65 Euro ein Geschäft im Mercatura. Er wurde angehalten und der alarmierten Polizei übergeben. Zuvor war er gegen 18.15 Uhr mit der späteren Beute in eine Umkleidekabine gegangen, hatte dort die Diebstahlssicherungen entfernt und anschließend mit der Beute im mitgeführten Rucksack das Weite gesucht.

Aalen: Ladendiebe gesucht

In einem Lebensmitteldiscounter im Reichstädter Markt wurde am Mittwochnachmittag von zwei Männern ein Ladendiebstahl begangen. Gegen 13.10 verstauten sie ihren Einkauf in Taschen und verließen anschließend ohne zu bezahlen das Geschäft. Beide hatten dunkle Hautfarbe, einer war etwa.1,70 bis 1,75 Meter groß und hatte ein Muttermal auf der Wange. Er war bekleidet mit einem orangefarbenen T-Shirt mit Lacoste-Aufschrift, einer blauen Jeans sowie weißen Schuhen. Die Polizei in Aalen nimmt hinweise auf die beiden Männer unter Telefon 07361/5240 entgegen.

Ellwangen: Diebstahl aus Optikergeschäft

Am Dienstagabend wurde in einem Geschäft in der Marienstraße gegen 18.10 Uhr von einem Unbekannten ein Korrekturbrillengestell der Marke Nomad, Modell 2914 im Wert von ca. 200 Euro aus dem Verkaufsraum entwendet. Der Diebstahl wurde erst nachträglich bei der Polizei angezeigt. Beobachtungen, die mit dem Diebstahl zu tun haben können, werden unter Telefon 07961/9300 entgegen genommen.

Ellwangen: Wildschwein und Reh tot, Autos kaputt

Rund 5000 Euro Sachschaden entstand am Mittwoch an zwei in Wildunfälle verwickelte Pkw. Eine 36-jährige Mercedes-Fahrerin stieß gegen 9.20 Uhr mit einem Wildschwein zusammen, als sie von Espachweiler in Richtung Schrezheim unterwegs war. Das Wildschwein wurde dabei getötet.

Auf der Neunheimer Straße wurde gegen 16.20 Uhr ein Reh getötet, als es vom BMW eines 19-Jährigen erfasst wurde.

Ellwangen: Brand auf Stoppelfeld

Am Mittwochnachmittag rückte die Freiwillige Feuerwehr Ellwangen zum Brand eines Stoppelfeldes aus, der gegen 16 Uhr gemeldet wurde. Neben der L 1060, im Bereich der Einmündung nach Rattstadt, brannten ca. 200 qm Mähreste ab.

Tannhausen: Sachbeschädigung

Einen Schaden von ca. 500 Euro hinterließ ein Unbekannter, als er zwischen Montagmorgen und Mittwochmorgen die Haustüre eines Wohnhauses Im Lindenfeld beschädigte. Vermutlich war der Schaden durch Schläge mit einem runden Metallstück angerichtet worden. Die Polizei in Tannhausen nimmt dazu unter Telefon 07964/330001 Hinweise entgegen.

Ellwangen: Versuchter Diebstahl und Sachbeschädigung

Am Mittwochnachmittag betrat ein Mann ein Schuhgeschäft in der Schmiedstraße. Als eine Mitarbeiterin gegen 14.45 Uhr eine Beratung anbieten wollte bemerkte sie in zwei prall gefüllten Plastiktaschen, die der Mann mit sich führte, einen Turnschuh aus ihrem Geschäft. Am Schuh befand sich noch das Preisetikett, jedoch fehlte die Magnetsicherung. Der Mann wurde aus dem Geschäft verwiesen, der Schuh war durch das Entwenden der Sicherung beschädigt. Der Mann wurde auf ein Alter zwischen 20 und 30 Jahre und eine Größe um die1,70 Meter geschätzt. Er war schlank, trug eine Sonnenbrille und war mit einem dunklen T-Shirt, einer dunklen, knielangen Hose und dunkelblaugrauen Nike-Turnschuhe bekleidet. Er führte zwei prall gefüllte Plastiktüten mit der Aufschrift "dm" mit sich. Auffällig war die Frisur des Tatverdächtigen, der sein dunkles Haar zu mehreren ca. 20 cm langen Dreadlocks auf dem Kopf zusammengebunden hatte. Hinweise auf diese Person biitte an die Polizei in Ellwangen, Telefon 07961/9300.

Schwäbisch Gmünd: Hundertfacher Schaden

Diebesgut in Form eines Zehn-Euro-Scheines ist bislang als Beute eines Einbruchs bekannt, der in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verübt wurde. Nach den bisherigen Feststellungen stieg ein Einbrecher über ein durch ihn aufgehebeltes Fenster in ein gewerbliches Gebäude Im Benzfeld ein. Nachdem er einige Behältnisse durchwühlt hatte, verließ er das Gebäude wohl auf demselben Weg wieder. Er nahm dabei zumindest die zehn Euro mit, ließ aber einen Sachschaden von rund 1000 Euro zurück. Die Polizei in Schwäbisch Gmünd nimmt dazu unter Telefon 07171/3580 entsprechende Hinweise und Beobachtungen entgegen.

Mutlangen: Hoher Schaden bei Einbruch, keine Beute

Auf rund 5000 Euro wurde der Schaden geschätzt, der bei einem Einbruch in ein leerstehendes Wohnhaus am östlichen Ortsrand von Mutlangen angerichtet wurde. Nach den bisherigen Erkenntnissen des Housekeepers wurde wohl nichts entwendet. Derzeit kann der Tatzeitraum nur auf den Bereich zwischen vergangenem Samstag und diesem Mittwoch eingegrenzt werden. Am Samstag wurde durch Zeugen zwei Personen beobachtet, die sich verdächtig verhielten. Die Polizei in Schwäbisch Gmünd nimmt unter Telefon 07171/3580 allgemeines Beobachtungen genauso entgegen, wie spezielle Hinweise auf die zwei Männer vom Samstag.

Gschwend: Einbruch am Vormittag

Frickenhofen: Über die Terrassentüre wurde am Mittwochvormittag in ein Wohngebäude eingebrochen. Die Einbrecher dursuchten wohl sämtöliche Räume im Gebäude und nahmen nach bisherigen Erkenntnissen ein IPad und einige Schmuckstücke mit. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Einbruch zwischen 8.45 Uhr und 10.50 Uhr stattfand. Die Polizei in Spraitbach nimmt deshalb unter Telef0n 07176/6562 Hinweise entgegen, die sich bevorzugt auf diese Zeit beziehen. Von Interesse sind dabei allerdings auch Beobachtungen, die vor der Tat gemacht wurden und nun im Nachhinein mit dem Einbruch in Verbindung gebracht werden können.

Heubach: Erst Unfallflucht, dann Führerschein los

In der Rechbergstraße wurde am Mittwochnachmittag ein BMW angefahren. Obwohl der Lkw-Fahrer von einem Zeugen auf den Unfall angesprochen wurde fuhr er weg, ohne sich um den durch ihn gegen 16.20 Uhr verursachten Schaden zu kümmern; und der lag bei einer späteren Schätzung durch die Polizei immerhin bei rund 5000 Euro. Anhand der Zeugenbeobachtung konnte die alarmierte Polizei den flüchtigen Lkw schnell ermitteln. Dessen 25-jähriger Fahrer musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: