Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Diebstähle, Einbruch, Körperverletzung, Feuerwehreinsatz, Unfall

Aalen (ots) - Westhausen: Diebstahl von Fahrrädern-Alt gegen Neu

In der Nacht auf Dienstag entwendeten Unbekannte aus einer offenstehenden Garage im Schumannweg zwei Mountainbikes im Wert von rund tausend Euro. Es handelt sich dabei um ein schwarz/gelbes Rad des Herstellers Sharptail sowie um ein schwarz/blau/weißes Rad des Herstellers Corratec, Modell Motion. Die Diebe hinterließen am Tatort altes Mountainbike zurück, tuschten somit vermutlich Alt gegen Fast-Neu. Hinweise auf die Diebe bzw. Verbleib der Räder nimmt der Polizeiposten Westhausen unter Telefon 07363/919040 entgegen.

Ellwangen: Einbruch in Fitnessstudio

In der Nacht von Montag auf Dienstag hebelte ein Unbekannter ein Fenster zu den Räumlichkeiten eines Fitnessstudios in der Langres Straße auf und entwendete eine schwarze Metallkasse mit einem kleineren Geldbetrag vom Thekenbereich. Anschließend brach er eine Verbindungstüre zu weiteren Räumlichkeiten auf, welche er zwar durchsuchte, aber nichts entwendete. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 1500 Euro beziffert. Hinweise auf den Einbrecher nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter Telefon 07961/9300 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Auffahrunfall

Einen Schaden von ca. 3000 Euro verursachte eine 21-jährige VW-Lenkerin am Dienstagmorgen, als sie gegen 7.30 Uhr auf der Josefstraße aus Unachtsamkeit auf den stehenden Ford eines 52-Jährigen auffuhr, der in den dortigen Kreisverkehr einfahren wollte.

Schwäbisch Gmünd: Verbranntes Essen löst Feuerwehreinsatz aus

Ein 88-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses vergaß am Dienstagvormittag den Herd abzudrehen, sodass gegen 10.45 Uhr Essen in einem Topf anbrannte und er dadurch einen Feuerwehreinsatz auslöste. Die Feuerwehrabteilungen aus Schwäbisch Gmünd sowie Bettringen rückten mit fünf Fahrzeugen und rund 30 Einsatzkräften an, konnten aber schnell Entwarnung geben. Ein offenes Feuer brach nicht aus, Schaden entstand, wenn überhaupt, lediglich am Kochtopf selbst. Der Senior wurde kurzzeitig vom ebenfalls vor Ort befindlichen Rettungsdienst versorgt, blieb aber im Ergebnis unverletzt.

Lorch: Diebstahl von Geldbeutel

Am Montagnachmittag wurde einer 48-jährigen Frau gegen 14.15 Uhr auf dem Gelände einer Tankstelle in der Ziegelwaldstraße der Geldbeutel aus der Handtasche entwendet, die auf dem Beifahrersitz ihres Pkws abgelegt war. Die Geschädigte war gerade im Bereich der Münzstaubsauger mit dem Aussaugen beschäftigt, als sie von einem Unbekannter in gebrochenem Deutsch angesprochen und abgelenkt wurde, welcher sich die Vorgehensweise erklären lassen wollte. Als sie sich dabei von ihrem Pkw abwendete, wurde vermutlich durch eine weitere Person der Geldbeutel entwendet. Erst zu Hause bemerkte dann die Geschädigte den Diebstahl des Geldbeutels, in welchem sich neben Bargeld noch mehrere EC-Karten, Kreditkarten, Ausweis, Führerschein, Versichertenkarte und mehrere Kundenkarten befunden hatten. Personenbeschreibung des Tatverdächtigen: männlich, zwischen 27 und 32 Jahre alt, 165-170 cm groß, braune Haare mit Seitenscheitel. Er war bekleidet mit einer Bluejeans sowie einer grauen Jacke. Weitere Hinweise nimmt die Polizei in Lorch, Tel. 07172/7315 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Nach Sturz schwerverletzt ins Krankenhaus

Mit schweren Verletzungen musste ein 61-Jähriger am Dienstagmorgen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Mann befuhr gegen fünf Uhr mit seinem Fahrrad das Waldgebiet oberhalb der Taubentalstraße, stieß dabei mit einem Reh zusammen und stürzte hierdurch.

Schwäbisch Gmünd: 23-Jähriger durch Schläge verletzt

Ein 23-Jähriger wurde am Montagnachmittag gegen 16.15 Uhr aus einer Gruppe von vier bis fünf Personen heraus im Bereich des Remsparkdecks an der Honiggasse zusammengeschlagen. Er erlitt hierdurch eine blutende Nase sowie mehrere Schwellungen, vor allem im Gesicht und wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Im Zuge der ersten Ermittlungen konnten in der Honiggasse fünf Tatverdächtige ermittelt werden, die dem Geschädigten zumindest zum Teil bekannt sind. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: