Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis:

Aalen (ots) - BAB 7, Gem. Ellenberg: Transporter abgedrängt

Am Samstag gegen 11:40 Uhr fuhr ein 28-Jähriger mit seinem VW-Transporter auf der BAB 7 zwischen den Anschlusstellen Ellwangen und Dinkelsbühl in Richtung Würzburg. Im Virngrundtunnel fuhr er auf dem rechten Fahrstreifen und wechselte unmittelbar nach Tunnelende auf die linke Spur, um einen Sattelzug zu überholen. Als er fast auf Höhe des Sattelzugs war, scherte dieser unvermittelt ebenfalls aus und wechselte auf die linke Spur. Der 28-Jährige bremste voll ab und der Transporter geriet ins Schleudern. Er prallte gegen die rechte Schutzplanke und kippte letztlich auf die linke Fahrzeugseite. Sowohl der 28-Jährige als auch sein 30-jähriger Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.500 EUR. An der Unfallstelle war die Feuerwehr von Ellwangen mit fünf Fahrzeugen und 25 Mann im Einsatz. Der Sattelzug fuhr ohne anzuhalten weiter. Es handelte sich möglicherweise um einen dänischen Sattelzug. Da der Verkehr an der Unfallstelle nur einspurig vorbeigeführt werden konnte, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und, bedingt durch den hohen Ferienreiseverkehr, zeitweise zum Rückstau bis zur Anschlusstelle Westhausen.

Schwäbisch Gmünd: Auffahrunfall

Eine 52-jährige und ein 42-jähriger Autofahrer befuhren am Samstag gegen 21:20 Uhr hintereinander die Straße zwischen Straßdorf und Rechberg. Auf Höhe des Teilortes Häge fuhr die 52-Jährige auf den PKW des 42-Jährigen auf, da dieser seine Geschwindigkeit verlangsamt hatte. Bei dem Unfall kam es zu einem Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: