Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Kind an Zebrastreifen angefahren und geflüchtet - Sachbeschädigung an PKW - PKW aufgebrochen - Sonstiges

Landkreis Schwäbisch Hall (ots) - Crailsheim: Unfall beim Ausparken

Ein 86-jähriger Lenker eines Pkw Daimler-Benz übersah am Donnerstag um 12:10 Uhr am Karlsplatz beim Ausparken den hinter ihm verkehrsbedingt haltenden Pkw Skoda eines 55-Jährigen und fuhr auf diesen auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2000 Euro.

Crailsheim: Kind an Zebrastreifen angefahren und geflüchtet

Am Donnerstag um 18:00 Uhr kam es zu einem Unfall zwischen einem PKW und einem 9-jährigen Kind am Zebrastreifen im Parmiersring. Der 9-jährige Junge überquerte mit seinem Fahrrad den Zebrastreifen und wurde hierbei von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer übersehen, welcher mit seinem Fahrzeug gegen das Vorderrad des Fahrrads fuhr, so dass der Junge zu Sturz kam und sich hierbei leicht verletzte. Der unbekannte Pkw-Lenker entfernte sich nach dem Zusammenstoß unerlaubt von der Unfallstelle in Richtung Schönebürgstraße. Am Zebrastreifen hatten zum Unfallzeitpunkt bereits mehrere Pkw in Fahrtrichtung Dr.-Bareilles-Straße angehalten, um dem Kind das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen schwarzen PKW, eventuell ein Daimler-Benz. Zeugen, die Hinweise zum unfallflüchtigen PKW oder zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800 in Verbindung zu setzen.

Crailsheim: Unfall auf Parkplatz eines Einkaufmarktes

Am Donnerstag gegen 20:40 Uhr parkte ein 27-jähriger Lenker eines Audi A3 rückwärts aus einer Parklücke in der Schönebürgstraße aus. Hierbei übersah er eine dahinter fahrende 20-jährige Lenkerin eines PKW Kia. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein Schaden in Höhe von 1800 Euro.

Gaildorf: Auffahrunfall wegen stauendem Verkehr

Eine leicht verletzte Person sowie ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro sind das Resultat eines Verkehrsunfalles am Freitagmorgen um 06:45 Uhr auf der B298 auf Höhe der Einmündung Burg. Ein 41-jähriger BMW-Fahrer befuhr die B298 von Gaildorf in Richtung Unterrot. Auf Höhe der Einmündung Burg staute sich der Verkehr, weswegen der BMW-Fahrer auf den auf den davor stehenden Ford Transit auffuhr. Hierbei wurde die Fahrerin des Ford leicht verletzt.

Ilshofen: PKW-Reifen zerstört

Am Freitag um 00:40 Uhr wurde der hintere linke Reifen eines PKW in der Flügelaustraße zerstochen. Der 22-jährige Besitzer des PKW hörte noch Stimmen und das Zischen der Luft, konnte jedoch niemanden mehr sehen. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0791 / 4000 entgegen.

Obersontheim: Wildunfall

Zwischen Winzenweiler und Mittelfischach ereignete sich am Donnerstag um 22:10 Uhr ein Wildunfall, bei welchem ein Schaden in Höhe von 4000 Euro entstand und ein Reh tödlich verletzt wurde. Etwa 200 Meter nach der Einmündung nach Engelhofen erfasste der 27-jährige Fahrer eines Fiat Punto das Tier mit seinem Fahrzeug.

Gaildorf: Vorfahrt missachtet

Am Donnerstag um 20:40 Uhr missachtete eine 31-jährige Lenkerin eines Mitsubishi die Vorfahrt eines Ford Transit Lenkers. Die Mitsubishi-Fahrerin befuhr die Lindenstraße in Richtung Haller Straße. An der Einmündung zur Haller Straße kam es dann zu dem Unfall mit dem Ford, welcher die Haller Straße in Richtung Ottendorf befuhr. Es entstand ein Schaden in Höhe von 2500 Euro.

Schwäbisch Hall: PKW zerkratzt

Ein PKW Seat, welcher von Dienstag, 19:00 Uhr bis Mittwoch, 09:00 Uhr im Karlsbader Weg geparkt war, wurde die Beifahrertür mittels einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Zeugenhinweise zu dem Vorfall nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0791 / 4000 entgegen.

Rosengarten: Parkunfall

Beim Ausparken aus einer Parklücke eines Kundenparkplatzes in der Straße Im Schönbühl beschädigte am Donnerstag um 12:00 Uhr ein 68-jähriger Fahrer eines VW Touran den dahinter vorbeifahrenden PKW Toyota. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro.

Schwäbisch Hall: Scheibe an PKW eingeschlagen und Handtasche entwendet

In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag wurde im Grundwiesenweg die Scheibe der Beifahrerseite an einem Pkw Chevrolet eingeschlagen. Aus einer Handtasche, welche sich auf dem Beifahrersitz befand, wurde ein Geldbeutel mit 100 Euro Bargeld, Personalausweis, Führerschein, EC-Karte und der Fahrzeugschein entwendet. Zeugenhinweise zu dem Vorfall nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0791 / 4000 entgegen.

Schwäbisch Hall: Unfall bei Fahrstreifenwechsel

Eine 65-jährige Lenkerin eines Toyota befand sich am Donnerstag gegen 14.10 Uhr zunächst auf der Linksabbiegerspur in Richtung Brückäckerstraße. Nachdem sie entschied geradeaus weiter in Richtung Bühlerstraße zu fahren, wechselte sie auf die Geradeausspur, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem nachfolgenden Audi eines 20-jährigen Fahrers. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 2500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: