FW MG

FW-MG: Wohnungsbrand

Mönchengladbach Windberg, 20.10.2018; 22:31 Uhr, Annakirchstraße (ots) - Ein aufmerksamer Nachbar meldete am ...

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Verkehrsunfälle

Ostalbkreis (ots) - Aalen: Insekt im Fahrzeug führt zu Unfall

Wasseralfingen: Ein Insekt im Auto irritierte am Mittwochnachmittag einen 34-jährigen Pkw-Fahrer dermaßen, dass er frontal in den Gegenverkehr fuhr. Der Mann war auf der Kreisstraße 3237, zwischen Hüttlingen und Onatsfeld, unterwegs, als er gegen 16.40 Uhr auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem entgegenkommenden Pkw zusammenstieß. Sowohl er, als auch die 60-jährige Fahrerin des zweiten Autos wurden beim Zusammenstoß leicht verletzt. Der Sachschaden an den Unfallfahrzeugen wurde auf zusammen rund 10000 Euro geschätzt.

Abtsgmünd: Von Fahrbahn abgekommen

In einer langgezogenen Rechtskurve der Bundesstraße 19 kam am Mittwochnachmittag ein 18-jähriger VW-Fahrer gegen 15 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw kippte am dortigen Waldrand aufs Dach, vermutlich erst beim Aussteigen aus dem beschädigten Pkw, zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu. Der Schaden am Pkw wurde auf etwa 3000 Euro geschätzt. .

Essingen: Unfall beim Einfahren

Am Mittwochnachmittag wollte ein 53-jähriger Lkw-Fahrer von der Margarete-Streiff-Straße nach rechts auf die B 29 einfahren. Nachdem er zunächst verkehrsbedingt angehalten hatte fuhr er gegen 13.50 Uhr beim Anfahren auf den noch stehenden Pkw BMW eines 26-jährigen Fahrers auf. Dabei richtete er rund 12000 Euro Sachschaden an.

Unterschneidheim: Wildunfall

Auf der Kreisstraße 3206 wurde am Mittwochabend ein Reh von einem Pkw VW erfasst und getötet. Der 23-jährige Autofahrer war zwischen Zipplingen und Nordhausen unterwegs, als ihm gegen 22.25 Uhr das Tier ins auto lief und dabei einen Schaden von ca. 2000 Euro anrichtete.

Ellwangen: Zweimal Aufgefahren am Mittwochnachmittag

Gegen 15.20 Uhr war es ein 39-jähriger BMW-Fahrer, der auf der Konrad-Adenauer-Straße auf den vor ihm haltenden Pkw VW eines 32-Jährigen auf und dabei rund 1000 Euro Schaden anrichtete.

Eine 22-jährige Autofahrerin verursachte auf der Ellwanger Straße einen Auffahrunfall, als sie gegen 17.10 Uhr auf den vor ihr verkehrsbedingt haltenden Pkw eines 28-jährigen Fahrers auffuhr. Schaden an den Unfallfahrzeugen: Rund 3000 Euro.

Rainau: Hoher Sachschaden wegen Reh

Zwischen Ellwangen und Dalkingen kam der 23-jährige Fahrer eines Pkw Audis in der Nacht zum Mittwoch von der Kreisstraße 3319 ab. Gegen 4.40 Uhr entstand dabei am Pkw ein Schaden von rund 15000 Euro. Der Fahrer gab an, dass er erfolgreich einem Reh ausgewichen ist und dabei seinen Pkw übersteuerte.

Tannhausen: Vier Verletze bei Vorfahrtsunfall

Der 66-jährige Fahrer eines Pkw Toyotas verursachte am Mittwochabend einen Verkehrsunfall, bei dem insgesamt vier Fahrzeuginsassen verletzt wurden. Der Unfallverursacher befuhr die Landesstraße 1070 aus Richtung Zöbingen und wollte die L 1076 geradeaus, in Richtung Stödtlen überqueren. Dabei missachtete er gegen 19.10 Uhr die Vorfahrt eines Pkw Hyundais, dessen Insassen in Richtung Tannhausen unterwegs waren. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge zog sich die 64 Jahre alte Beifahrerin im Hyundai schwere Verletzungen zu. Die zwei 20 und 44 Jahre alten Mitfahrer im Toyota und der 67-jährige Fahrer des Hyundais wurden leicht verletzt. Alle Verletzten wurden durch den Rettungsdienst, der mit Sanitätern und Notarzt vor Ort war, erstversorgt und anschließend zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Der Schaden an den Unfall-Pkw wurde auf zusammen etwa 25000 Euro geschätzt.

Schwäbisch Gmünd: Ins Schleudern geraten

Eine 19-jährige BMW-Fahrerin, die am Mittwochnachmittag die Abfahrtsrampe der B 29 vor dem Westportal des Einhorntunnels befuhr, stieß gegen 16.35 Uhr mit dem Heck mehrfach gegen die seitliche Betonbegrenzungen das dortige Geländer. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand ein Gesamtschaden von ca. 8000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Blumentod auf der Insel

Auf der Landesstraße 1075 fuhr ein 20-jähriger Fiat-Fahrer gegen 11 Uhr am Mittwochvormittag über eine Verkehrsinsel zwischen Straßdorf und Schwäbisch Gmünd. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den Unfalltod von rund 400 Blumen zu kümmern, die Opfer des Inselausflugs wurden. Da es einen aufmerksamen Unfallzeugen gab, konnte die Polizei den Unfallflüchtigen schnell ermitteln. Der Schaden am Inselbeet wurde vorläufig mit rund 1300 Euro angegeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: