Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Widerstand gegen Polizeibeamte, Unfälle, Einbrüche, Sachbeschädigungen

Waiblingen (ots) - Waiblingen: Vorfahrt missachtet, 49-Jähriger von Feuerwehr aus Auto befreit Ein 49 Jahre alter Porschefahrer musste am Dienstagvormittag nach einem Unfall in der Eisentalstraße von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Ein 71 Jahre alter Daimlerfahrer hatte die Eisentalstraße befahren und an der Einmündung zur Anton-Schmidt-Straße des von rechts kommenden Porschefahrers missachtet. In der Folge prallte der Daimler seitlich in die Fahrerseite des Porsches, wodurch dieser stark deformiert wurde. Der Porschefahrer erlitt schwere Verletzungen und musste mit Hilfe der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Gesamtschaden wird auf circa 20.000 Euro beziffert. Der Porsche musste abgeschleppt werden.

Spiegelberg: 45-Jähriger kommt mit Auto von Fahrbahn ab und verletzt sich schwer

Schwere Verletzungen hat am Montagnachmittag ein 45 Jahre alter Renault-Lenker bei einem Unfall auf der Landesstraße 1117 erlitten. Der 45-Jährige war gegen 16:20 Uhr von Bernhalden in Richtung Nassach unterwegs, als er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. In der Folge kam er nach links von der Fahrbahn ab, streifte zwei Bäume und stürzte eine Senke hinab, ehe er 15 Meter von der Fahrbahn entfernt mit seinem Fahrzeug zum Liegen kam. Der Schwerverletzte konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien, ehe er von Unfallzeugen versorgt wurde. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Renault, welcher abgeschleppt werden musste, war wirtschaftlicher Totalschaden von circa 1.000 Euro entstanden.

Auenwald: Bienenvölker gestohlen - Zeugen gesucht Unbekannte haben zwischen Freitag und Sonntag drei Bienenvölker, einen Bienenstock, eine Brutbox und fünf Magazine mit circa 90 Kilogramm Waldhonig im Gesamtwert von circa 1.700 Euro entwendet. Der Bienenstand befand sich an einem Funkmast zwischen Siebenknie und Trailhof. Zeugenhinweise erbittet der Polizeiposten Weissach im Tal, Telefon 07191/35260.

Fellbach: Einbruch in Gaststätte

Unbekannte sind in der Nacht zum Montag in eine Gaststätte in der Bahnhofstraße eingebrochen. Die Täter hatten sich zwischen 01:00 Uhr und 04:30 Uhr auf die Gebäuderückseite begeben und dort ein Fenster aufgebrochen. Von dort gelangten sie in die Gaststätte und brachen mehrere Spielautomaten auf, aus denen sie Bargeld von über 20.000 Euro entwendeten.

Fellbach: Geschädigter nach Unfallflucht gesucht

Eine nicht alltägliche Unfallflucht ereignete sich am Montagnachmittag in der Stauferstraße in Fellbach: Ein 21 Jahre alter VW-Lenker befuhr gegen 15:45 Uhr die Stauferstraße in Richtung Bühlstraße. An der Einmündung zur Salierstraße ordnete er sich auf den Linksabbiegerstreifen ein und wollte sein Fahrzeug wenden. Hierbei geriet er beim Ausholen auf den rechten Fahrstreifen (Geradeausspur) und berührte einen unbekannten, grauen Klein-Pkw. Beide Fahrzeuge setzten ihre Fahrt fort. Nachdem der 21-Jährige beim Aussteigen den Unfallschaden von feststellte, meldete er sich bei der Polizei. Die Polizei sucht nun den Fahrer des Klein-Pkw, dessen linke Fahrzeugseite vermutlich erheblich beschädigt wurde. Hinweise nimmt das Polizeirevier Fellbach, Telefon 0711/5772-0 entgegen. An dem VW war ein Sachschaden von circa 2.500 Euro entstanden.

Fellbach-Schmiden: Mehrere Autos mutwillig zerkratzt

Ein Unbekannter hat am Montag zwischen 15:10 Uhr und 15:25 Uhr mehrere Fahrzeuge mutwillig zerkratzt, die im Bereich Bruckmannstraße abgestellt waren. Bislang wurden fünf beschädigte Fahrzeuge festgestellt, an denen ein Gesamtschaden von circa 5.000 Euro entstanden ist. Zeugen die Hinweise zum Täter geben können, sowie möglicherweise weitere Geschädigte werden gebeten sich beim Polizeiposten Fellbach-Schmiden, Telefon 0711/951913-0 zu melden.

Fellbach/Schorndorf: Fahrräder an Schulen gestohlen Zwei Mountainbikes im Wert von 800 Euro haben Unbekannte am Montagvormittag an einem Fahrradabstellplatz eines Gymnasiums in der Fellbacher Pestalozzistraße entwendet. Die Täter hatten zwischen 07:50 Uhr und 13:10 Uhr die Räder entwendet, welche mit Schlösser gesichert waren.

Auch in Schorndorf wurde am Montagvormittag ein Fahrrad entwendet, welches am Fahrradständer des Gymnasiums im Rehhaldenweg abgestellt und gesichert war. Der Schaden wird auf circa 50 Euro beziffert.

Schorndorf: Rollstuhlfahrer fährt Fußgängerin an und flüchtet

Ein Rollstuhlfahrer hat am Montag in der Rosenstraße eine 48 Jahre alte Fußgängerin von hinten angefahren und ist danach geflüchtet. Der etwa 50 - 60 Jahre alte Mann war mit seinem elektrischen Rollstuhl in der Rosenstraße in Richtung Bahnhof unterwegs, als er im Bereich Urbanstraße die Dame von hinten anfuhr und leicht verletzte. Nach dem Unfall verweigerte er die Angabe seiner Personalien und entfernte sich von der Unfallstelle. Daraufhin verständigte die Fußgängerin die Polizei. Der Rollstuhlfahrer sprach nach Angaben der 48-Jährigen gebrochen Deutsch und hatte osteuropäisches Aussehen. Ferner hatte er graue, ganz kurze Haare und trug ein helles Oberteil. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Schorndorf, Telefon 07181/204-0.

Schorndorf: Geparkter Pkw beschädigt und geflüchtet Unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat sich am Montag ein unbekannter Fahrzeuglenker, der einen geparkten Toyota in der Friedensstraße beschädigt hat. Der Unfall hatte sich zwischen 08:00 Uhr und 17:00 Uhr zugetragen. Der Sachschaden wird auf circa 500 Euro beziffert. Aufgrund festgestellter Spuren wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen weiß lackierten Pkw handelte. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Schorndorf, Telefon 07181/204-0.

Weinstadt: Unfallflucht

Vermutlich die Fahrerin eines dunklen Fahrzeuges beschädigte am Montag gegen 15 Uhr beim Ausparken auf einem Parkplatz in der Strümpfelbacher Straße einen dort abgestellten Mazda. Die Verursacherin entfernte sich daraufhin unerlaubt und hinterließ rund 1500 Euro Schaden. Weitere Hinweise auf das Verursacherfahrzeug nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950422 entgegen.

Waiblingen: Widerstand und Körperverletzung

Eine Polizeibeamtin sowie ein Polizeibeamter wurden am Montagabend durch einen 30 Jahre alten Mann leicht verletzt. Der Mann sollte am Montagabend auf dem Polizeirevier aufgrund einer im Juni gegangenen Sachbeschädigung erkennungsdienstlich behandelt werden. Der Mann wurde dabei zunehmend unkooperativ. Nach Beendigung der Maßnahme wollte der 30-Jährige das Polizeirevier nicht mehr verlassen, weshalb er hinausgeschoben werden sollte. Hiergegen wehrte er sich, spukte nach den Polizisten und trat nach ihnen. Dabei verletzte er eine Beamtin sowie einen Beamten, die Verletzungen an Arm und Hand erlitten. Ein Richter ordnete die Entnahme einer Blutprobe bei dem Mann an. Schließlich wurde er in eine Fachklinik verbracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361 580-108
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: