Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

POL-PDKL: A6/Kaiserslautern, Eigenwillig beleuchteter Sattelzug

Kaiserslautern (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Kaiserslautern kontrollierten am Montagmorgen auf der A6 ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

02.07.2017 – 13:00

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Verkehrsunfälle

Aalen (ots)

Berglen: Gegen zwei geparkte Autos geprallt

Am Samstag gegen 12:50 Uhr fuhr ein 74-Jähriger mit seinem PKW Skoda in der Hirschstraße in Richtung Berglen-Steinach. Aufgrund einer medizinischen Ursache, verlor er die Kontrolle über seinen PKW und geriet nach links von der Fahrbahn ab. Dort stieß er gegen einen geparkten PKW Daimler, der durch die Wucht des Aufpralls noch gegen den dahinter geparkten PKW Audi geschoben wurde. Der 74-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 21.000 EUR.

Gem. Leutenbach - Nellmersbach, B 14: Zu schnell in die Kurve - schwer verletzt

Ein 73-Jähriger befuhr am Samstag gegen 13:30 Uhr die B 14 von Stuttgart in Richtung Backnang mit seinem PKW Daimler. Kurz vor der Anschlusstelle Nellmersbach, überholte er ein Fahrzeug und wechselte am Ende der linken Fahrspur, die dort auf die rechte Spur übergeleitet wird, direkt auf den Verzögerungsstreifen der Ausfahrt Nellmersbach. Hier geriet er infolge der überhöhten Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über ein Wiesenstück und prallte schließlich gegen die Böschung. Das Fahrzeug fuhr zunächst die Böschung hoch und rutschte anschließend rückwärts die Böschung wieder runter. Der Mann wurde in seinem stark deformierten Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Leutenbach, die mit fünf Fahrzeugen und 25 Mann vor Ort geeilt war, geborgen werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Unfallursächlich könnte eine medizinische Ursache gewesen sein. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 5.000 EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen