Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

28.02.2017 – 15:44

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Unfälle

Waiblingen (ots)

Leutenbach: Unfall beim Überholen - Verursacher geflüchtet

Ein 25-jähriger Motorradfahrer befuhr am Montagabend kurz nach 19 Uhr die L 1127 von Leutenbach in Richtung Marbach. Als die Gegenfahrbahn frei war, beabsichtigte er zwei vorausfahrende Autos zu überholen. Unmittelbar auf Höhe eines vorausfahrenden Jeeps zog dieser ebenfalls zum Überholen auf die linke Fahrspur. Der 25-Jährige leitete zur Vermeidung einer Kollision mit dem Jeep eine Vollbremsung ein. Dabei stürzte er und zog sich leichte Verletzungen zu. Sowohl der Fahrer des dunkeln Jeeps als auch der Fahrer des zu überholenden Autos führen in Richtung Marbach weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Am Zweirad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Hinweise auf die unbekannten Verkehrsbeteiligten, die möglicherweise auch das Geschehen nicht bemerkten, nimmt die Polizei in Waiblingen unter Tel. 07151/950422 entgegen.

Schorndorf: Unfall auf Archivparkplatz - Zeugen gesucht

Zu einem Auffahrunfall ist es am Montag, gegen 15:20 Uhr auf dem Archivparkplatz in Schorndorf gekommen. Ein 52-Jähriger war mit seinem Ford Focus von der Burgstraße kommend in den Archivplatz eingefahren und suchte dort einen Parkplatz. Aufgrund eines ausfahrenden Autos musste er anhalten. Hinter ihm folgte eine 34 Jahre alte Lenkerin mit ihrem Ford Fiesta. In der Folge kam es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch ein Schaden von mindestens 1.000 Euro entstand. Die Aussagen zum Unfallhergang gehen jedoch auseinander: Während der 52-Jährige angab, dass die Frau von hinten aufgefahren sei, beschuldigte die 34-Jährige den Mann, dass er rückwärts gefahren sei.

Nach dem Unfall unterhielten sich die Beteiligten kurz unterhalten hatten, wollten sie ihre Fahrzeuge umstellen. Hierbei entfernte sich die 34-Jährige von der Unfallstellte. Konnte jedoch anhand ihres Kennzeichens ermittelt werden. Die Polizei bittet nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter Telefon 07181/204-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361 580-108
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung