Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Einbruch in Bäckereifiliale, Firma und Elektrofachmarkt; Widerstand gegen Polizeibeamte; Bedrohung bei Parkhändel; Polizeibeamte beleidigt; Sachbeschädigungen und Verkehrsunfälle

Ostalbkreis (ots) - Aalen: Einbruch in Bäckereifiliale

Ohne Beute musste ein Einbrecher nach einem Einbruch in eine Bäckereifiliale am Markplatz wieder abziehen. Am frühen Montagmorgen bemerkte ein Lieferant, dass die Eingangstüre aufgehebelt worden war. Im Verkaufsraum hatte der Täter eine Ladenkasse aufgemacht, in welcher sich aber kein Geld befand. Sachdienliche Hinweise zum Einbruch, der vermutlich in der Nacht zum Montag stattfand, nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen.

Aalen: Einbruchsversuch, Täter flüchteten

Am Montagmorgen löste der Alarm eines Elektrofachmarktes in der Carl-Zeiss-Straße aus. Beamte des Aalener Polizeireviers, die kurz nach ein Uhr alarmiert wurden, waren wenig später vor Ort. Dort stellten sie fest, dass die Einbrecher eine Scheibe der Automatik-Schiebetüre eingeschlagen hatten, als der Alarm losging. Es wird davon ausgegangen, dass es sich um zwei Täter handelte, die nach dem Alarm zunächst zu Fuß flüchteten. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Ergebnis. Die Polizei in Aalen nimmt unter Telefon 07361/5240 Hinweise und Beobachtungen entgegen. dabei ist jede Beobachtung von Personen und Fahrzeugen von Interesse, die um die Tatzeit herum im dortigen Gewerbegebiet gemacht wurde.

Aalen: Einbruch in Firma

Unbekannte richteten einen Sachschaden von rund 500 Euro an, als sie die Türe der Cafeteria einer Firma in der Turnstraße aufbrachen. Der Sicherheitsdienst bemerkte die beschädigte Türe gegen 0.45 Uhr. Ob die Täter etwas entwendet haben, kann erst am Montagmorgen festgestellt werden. Auch hierzu werden entsprechende Beobachtungen durch die Polizei in Aalen entgegen genommen.

Hüttlingen: 3000 Euro Sachschaden

Auf rund 3000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen entstand. Gegen 7 Uhr musste ein 33-Jähriger mit seinem Pkw Mazda einem die Fahrbahn querenden Tier ausweichen. Dabei beschädigte er ein Verkehrszeichen. Der 33-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt.

Aalen: Widerstand gegen Polizeibeamte

Wasseralfingen: Äußerst rabiat zeigte sich ein 38 Jahre alter Mann am Sonntagmorgen. Zeugen hatten der Polizei gemeldet, dass sich Mann zu Fuß mitten auf der Fahrbahn zwischen dem Wohngebiet Bürgle und Hüttlingen unterwegs sei. Tatsächlich konnten Beamte des Polizeireviers Aalen den Mann gegen 1.15 Uhr antreffen. Auf ein Ansprechen seitens der Ordnungshüter reagierte er nicht. Nachdem er mehrfach aufgefordert wurde, die Fahrbahn zu verlassen, wollte einer der Beamten den 38-Jährigen auf den Gehweg "begleiten". Hierbei wehrte er sich und schlug nach dem Polizeibeamten. Einer Kollegin, die ebenfalls ausgestiegen war, griff der Mann ins Haar und riss ihr ein ganzes Büschel aus. Der 38-Jährige wurde mit zur Dienststelle genommen, wo er seinem zwischenzeitlich verständigten Bruder übergeben wurde. Die Beamtin wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Gegen den Mann wird nun wegen Körperverletzung und Widerstand ermittelt.

Aalen: Parkrempler

Beim Ausparken beschädigte ein 21-jähriger Pkw-Fahrer am Samstagabend mit seinem VW Golf auf dem Parkplatz eines Restaurants in der Braitestraße einen geparkten Pkw Opel Meriva. Der dabei gegen 19 Uhr entstandene Sachschaden wird auf rund 3500 Euro geschätzt.

Ellwangen: Bedrohung bei Parkhändel

Um seinem Sohn den ehemaligen Truppenübungsplatz zu zeigen, stellte ein 48-Jähriger seinen Pkw am Sonntagnachmittag auf einem landwirtschaftlichen Weg ab. Als er gegen 17 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, war ein ihm unbekannter Mann dabei, seinen Pkw zu fotografieren. Der Mann wies den 48-Jährigen in aggressiv empfundener Weise darauf hin, dass er hier nicht parken dürfe. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung setzten sich beide Männer in ihre jeweiligen Pkw. Der Unbekannte soll sich unvermittelt einen Zimmermannshammer von seinem Beifahrersitz gegriffen haben, die Türe geöffnet und angeschickt haben auszusteigen. Erst als der im Fahrzeugfont sitzende 8-jährige Sohn den Unbekannten mehrfach ansprach, stieg dieser in seinen Pkw zurück und fuhr davon. Der Mann, der einen hellen Hund dabei hatte, wird auf ca. 50 Jahre geschätzt, war schlank und hatte kurze braune Haare. Er war mit einem hellbeigen älteren Geländewagen mit auffälliger Heckscheibe unterwegs. Vermutlich handelt es sich bei dem Fahrzeug um einen Opel Frontera. Hinweise bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Telefon 07961/9300.

Ellwangen: Polizeibeamte beleidigt

Um den Fahrer zu kontrollieren, stoppten Beamte des Ellwanger Polizeireviers am Sonntagabend, gegen 20.15 Uhr in der Spitalstraße ein Kleinkraftrad. Das grüne Versicherungskennzeichen des Zweirades war Mitte Mai entwendet worden. Außerdem besaßen beide Reifen nicht mehr die erforderliche Profiltiefe. Der 28 Jahre alte Fahrer, der lediglich im Besitz einer Prüfbescheinigung war, beleidigte die Beamten während der Anzeigenaufnahme massiv. Sein Fahrzeug wurde zur Fertigung einer Geschwindigkeitsmessung einbehalten. Der Mann muss nun mit Ermittlungen wegen Diebstahls, Beleidigung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und einigen Ordnungswidrigkeiten rechnen.

Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren, drei Autos kaputt

Straßdorf: Rund 11000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Sonntagnachmittag. Auf der Einhornstraße fuhren drei Fahrzeuge aufeinander, als ein 34-jähriger Autofahrer gegen 15.15 Uhr zu spät bemerkte, dass das Fahrzeug vor ihm abbremste. Er fuhr auf und schob den Pkw noch auf den Vordermann.

Schechingen: Auto zerkratzt; Zeugen gesucht

Mindestens einige hundert Euro Schaden wurde an einem schwarzen Mercedes Benz angerichtet, indem ihm die Motorhaube, ein Kotflügel und die Frontscheibe zerkratzt wurden. Die Beschädigungen wurden am Sonntagvormittag bemerkt, der Pkw wurde dort am Vortagabend abgestellt. Zeugen, die Hinweise zum Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Schwäbisch Gmünd, Telefon 07171/3580 in Verbindung zu setzen.

Mögglingen: Auto beschädigt; Zeugen gesucht

Ein Pkw Hyundai wurde am Samstag mutwillig beschädigt und dadurch ein Schaden von einigen hundert Euro angerichtet. Der Pkw stand während der möglichen Tatzeit, zwischen 14 und 19 Uhr, in der Bahnhofstraße auf einem Parkplatz. Zeugen der Tat mögen sich mit der Polizei in Schwäbisch Gmünd, Telefon 07171/3580 in Verbindung setzen.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Durch einen anschließend unfallflüchtigen Fahrzeugführer wurde ein in der Hinteren Schmiedgasse geparkter Ford Mondeo beschädigt. Der Unfall ereignete sich zwischen Samstag, 21.30 Uhr und Sonntag, 9 Uhr, am geparkten Pkw blieb ein Schaden von einigen hundert Euro zurück. Die Polizei in Schwäbisch Gmünd nimmt unter Telefon 07171/3580 entsprechende Hinweise entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Garagentor beschädigt

In der Kolomannstraße wurde ein Garagentor, vermutlich mutwillig, beschädigt. Das Tor wurde eingedrückt und dadurch wohl in sich komplett verzogen. Der Schaden wurde am Samstag, zwischen 9 Uhr und 19 Uhr verursacht. Hinweise bitte unter Telefon 07171/3580 an die Polizei in Schwäbisch Gmünd.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: