Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

13.01.2017 – 15:36

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Verkehrsunfälle

Ostalbkreis (ots)

Aalen: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste eine 47-jährige Frau ihren VW Passat am Freitagmorgen auf der Ulmer Straße anhalten. Eine 19-Jährige erkannte dies kurz nach 7.30 Uhr zu spät und fuhr mit ihrem VW Golf auf. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 6000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuglenkerinnen blieben unverletzt.

Aalen: Unfallflucht nach 5000-Euro-Schaden

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker beschädigte am Donnerstagvormittag einen Pkw Mercedes Benz, der zwischen 9.50 und 10.35 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Wilhelmstraße abgestellt war. Er hinterließ an dem Mercedes einen Sachschaden von rund 5000 Euro. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich der Spurenlage nach um einen grün lackierten Pkw. Hinweise auf den Verursacher bitte an das Polizeirevier Aalen, Telefon 07361/5240.

Aalen: Unfallflucht

Auf rund 2000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker in der Zeit zwischen Mittwochnachmittag, 17 Uhr und Donnerstagmorgen, 9.40 Uhr verursachte. Er beschädigte einen silberfarbenen Pkw Opel Corsa, der in diesem Zeitraum im Hangweg abgestellt war und verließ die Unfallstelle, ohne sich um den durch ihn verursachten Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Aalen, Telefon 07361/5240 entgegen.

Aalen: Bei Rot in die Kreuzung

Eine 48-jährige Pkw-Fahrerin befuhr am Freitagvormittag die Walkstraße und missachtete gegen 9.30 Uhr dort die rote Ampel. Auf der Ulmer Straße stieß sie deshalb mit einem Pkw zusammen, dessen 31-jährige Fahrerin aus Richtung Unterkochen in Richtung Hochbrücke unterwegs war. Beim Zusammenprall entstand an den beiden Pkw ein Sachschaden von zusammen etwa 3000 Euro.

Westhausen: Beim Abbiegen zusammengestoßen

An der Einmündung der Landesstraße 1029 in die Bundesstraße 290 ereignete sich am Freitagmorgen ein Verkehrsunfall, bei dem rund 10000 Euro Sachschaden entstand. Die 47 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Fiats bog gegen 7.30 Uhr von der Bundesstraße nach links in die Landesstraße ab. Dabei stieß sie mit einem entgegenkommenden Pkw VW zusammen, dessen 48-jährige Fahrerin in Richtung Ellwangen unterwegs war. Der Fiat überfuhr nach dem Aufprall noch eine Verkehrsinsel und beschädigte dort die Aufbauten. Die Fahrerinnen blieben unverletzt.

Ellwangen: 12-jähriger Bub an der Fußgängerfurt angefahren; Verursacher flüchtet

Dort wo die Dalkinger Straße vor dem Tunnel entlang der Südtangente in Richtung Goldrain verschwenkt, wurde am Freitagmorgen ein 12-jähriger Junge angefahren. Der Bub zog sich dabei leichte Verletzungen zu, der Pkw-Fahrer flüchtete von der Unfallstelle. Der Junge überquerte gegen 7.20 Uhr die Dalkinger Straße, nach der Abzweigung, auf einer beampelten Fußgängerfurt. Gleichzeitig bog ein Pkw, aus Richtung Hochbrücke kommend, nach rechts ab und berührte den Jungen. Der Pkw entfernte sich danach ohne anzuhalten in Richtung Krankenhaus. Die Polizei stellte fest, dass vermutlich beide, Fußgänger und Pkw-Fahrer, Grün hatten. Der Pkw-Fahrer wurde jedoch durch ein gelbes Blinklicht darauf hingewiesen, dass gleichzeitig Fußgänger die Straße queren dürfen. Die Polizei sucht nun den unfallflüchtigen Pkw und dessen Fahrer. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei in Aalen unter Telefon 07361/5800 entgegen.

Ellwangen: Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Bei einem Auffahrunfall am Freitagmorgen wurde auf der Neunheimer Straße eine Pkw-Insassin leicht verletzt. Die 38-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai fuhr kurz vor sechs Uhr auf einen Pkw Seat auf, der vor der Kreuzung mit der Landesstraße 1060 wartete. Im Seat wurde die 55-jähriige Mitfahrerin im Fahrzeugfond verletzt, der Schaden an den Pkw wurde auf jeweils rund 5000 Euro geschätzt.

Unterschneidheim: Gegen Baum: Totalschaden

Wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von geschätzten 5000 Euro entstand am Freitagmorgen an einem Pkw BMW. Dessen 27-jähriger Fahrer kam gegen 6.30 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen Geislingen und Minderoffingen von der Straße ab, wo der BMW frontal gegen einen Baum prallte.

Jagstzell: Auf Omnibus aufgefahren

Fast genau auf der Kreisgrenze zwischen Ostalbkreis und Schwäbisch Hall ereignete sich am Freitagmittag ein Auffahrunfall auf der Autobahn. Der 57-jährige Fahrer eines Pkw Skodas war, nach eigenen Angaben mit rund 150 km/h, in Richtung Süden unterwegs. Gegen 13.10 Uhr näherte er sich einem vor ihm fahrenden Personenbus und unterschätzte dabei wohl die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen den beiden Fahrzeugen und fuhr dem Bus ins Heck. Beim Aufprall wurden zwei im Fond des Skodas mitfahrende Insassen im Alter von 83 und 84 Jahren leicht verletzt. Von den zwölf Insassen im Bus wurde niemand verletzt. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wurde auf zusammen etwa 15000 Euro geschätzt. Da beide Unfallfahrzeuge nach dem Unfall auf dem Standstreifen hielten, entstand für den Verkehr nahezu keine Behinderung.

Schwäbisch Gmünd: Kettenreaktion

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von rund 14000 Euro waren die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen ereignete. Kurz vor 6.30 Uhr musste ein 34-jähriger Fahrer seinen Pkw VW verkehrsbedingt auf der Oberbettringer Straße anhalten. Ein nachfolgender 42-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw Opel auf. Durch den Aufprall wurde der VW noch auf einen Lkw davor aufgeschoben. Nach dem Unfall klagte der VW-Fahrer über Schmerzen, die jedoch nicht ärztlich behandelt werden mussten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung