Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

13.01.2017 – 09:23

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Einbrüche - Ermittlungen zu Steitigkeiten - Unfälle

Rems-Murr-Kreis (ots)

Backnang: Autofahrerin leichtverletzt

Ein 50-jähriger Peugeot-Fahrer befuhr am Donnerstag kurz nach 18.00 Uhr die Sulzbacher Straße stadteinwärts und erkannte dabei zu spät das verkehrsbedingte Halten einer vorausfahrenden Linksabbiegerin. Der 50-jährige krachte in der Folge auf das Heck des Ford Fiestas. Durch den Aufprall wurde die 39-jährige Autofahrerin leicht verletzt. An den Unfallautos entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7500 Euro.

Auenwald: Mann schlug Jugendlichen - Zeugen gesucht

Zwischen einem 60-Jährigen und einem 16-jährigen Jugendlichen kam es am Donnerstag gegen 11.30 Uhr zu einem Handgemenge. Die beiden liefen gemeinsam auf der Kreisstraße 1838 von Bruch in Richtung Däfern. Es kam dabei zu einem Wortgefecht, welches wohl eskalierte. Der 60-Jährige soll auf Höhe Däfern auf den Jugendlichen eingeschlagen und an den Haaren gezogen haben. Eine ältere Frau, die den beiden Kontrahenten entgegen gekommen sein und die Auseinandersetzung beobachtet haben soll, wird gebeten sich nun bei der Polizei in Weissach unter Tel. 07191/35260 zur Klärung der Tathandlung in Verbindung setzen.

Fellbach: Auto aufgebrochen

In der Eberhardstraße wurde am Donnerstag ein Auto aufgebrochen. Der weiße E-Klasse Coupe war bei den dortigen Glascontainern geparkt, als ein Unbekannter an dem Fahrzeug die Seitenscheibe einschlug. Aus dem Fahrzeug wurde offensichtlich nichts entwendet. Wer zur Tat, die zwischen 8.45 Uhr und 18.45 Uhr verübt wurde, Verdächtiges beobachtet hat, sollte sich nun bitte mit der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung setzen.

Fellbach: Navi lotste in falsche Straße

Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer folgte der Ansage seines Navis und bog am Donnerstag gegen 19 Uhr fälschlicherweise von der Esslinger Straße in die Auberlenstraße ein. Als er erkannt hatte, dass er nicht weiterkam, stoppte er zunächst. Beim anschließenden Rangieren beschädigte er mit seinem Auflieger einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw Mini. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Kernen im Remstal: Wohnungseinbruch

Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen drangen Einbrecher in ein Mehrfamilienhaus in der Hegnacher Straße gewaltsam ein. Den Feststellungen nach erbeutete der Täter geringe Barmittel und Schmuckstücke. Sollten bei der Tatbegehung verdächtige Beobachtungen gemacht worden sein, werden mögliche Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Kernen unter Tel. 07151/41798 zu melden.

Waiblingen: Diebstahl aus Pkw

Donnerstagabend, im Zeitraum von 19:30 Uhr bis 21:20 Uhr, schlug ein unbekannter Täter die Beifahrerscheibe eines in der Karlstraße geparkten Citroen ein. Es wurde eine beigefarbene Handtasche mit Kleidungsstücken und diversen Kosmetika entwendet. Hinweise auf die Täter nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Remshalden: Wohnungseinbruch

Unbekannte Täter hebelten am Donnerstag zwischen 7:00 Uhr und 20:00 Uhr ein Fenster eines Einfamilienhauses in Rohrbronn auf. Das sich in Freibadnähe befindliche Haus wurde durch das aufgehebelte Fenster im Untergeschoss betreten. Die Einbrecher durchsuchten mehrere Räume und erbeuteten diverse, zum Teil wertvolle, Schmuckstücke und einige hundert Euro Bargeld. Hinweise auf die Täter oder verdächtige Fahrzeuge nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter 07151 950422 entgegen.

Weinstadt: Kleinstunfall

Die 41-jährige Fahranfängerin beabsichtigte am Donnerstag um circa 17 Uhr rückwärts mit ihrem Mercedes-Benz aus einem Grundstück auf die Werkstraße einzufahren. Dabei streifte Sie einen zum Ladevorgang abgestellten Lkw Transporter der Marke Ford. Dadurch wurde am Pkw die gesamte rechte und am Lkw die gesamte linke Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 12.000 Euro. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden keine Personen verletzt.

Welzheim: Kleinstunfall

Zu einem Unfall kam es am Donnerstagmittag um circa 14:00 Uhr in der Hundsberger Straße. Eine 53-jährige Nissan-Fahrerin übersah beim Ausparken den VW Golf einer 22-jährigen Pkw-Lenkerin und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei entstand ein Sachschaden von insgesamt 5500 Euro. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt.

Leutenbach: Auseinandersetzung in Asylunterkunft-Polizeibeamter bespuckt

Fünf Polizeibeamte rückten am Donnerstagabend zur Asylunterkunft in der Straße Am Mühlefeld aus, als sie vom Sicherheitsdienst gerufen wurden. Dort hatten nach bisherigen Ermittlungen drei Asylbewerber (Algerier/Libyer/staatenlos) im Hausflur Alkohol konsumiert und gegen 22 Uhr gambische Asylbewerber beleidigt und bespuckt. Daraus bildete sich eine zunächst verbale und dann körperliche Auseinandersetzung. Da der 36-jährige Libyer sowie der 28-jährige Algerier hoch aggressiv waren und nicht beruhigt werden konnten, musste diese zur Störungsbeseitigung in polizeilichen Gewahrsam genommen werden. Beim Gang zum Streifenfahrzeug beschimpften und bedrohten sie weitere Bewohner. Der 36-Jährige bespuckte sogar einen der eingesetzten Beamten. Ein Richter bestätigte den Gewahrsam der beiden und ordnete diesen bis zum nächsten Morgen an. Zudem erwarten die drei Störenfriede nun entsprechende Strafanzeigen.

Urbach: Einbruch in Kleintierzuchtverein

Eine Streifenbesatzung des Schorndorfer Polizeireviers ertappte in der Nacht auf Freitag zwei Einbrecher auf frischer Tat. Um kurz nach Mitternacht wurden die beiden Unbekannten von den Beamten beim Kleintierzuchtverein im Seebrunnenweg angetroffen, in den sie zuvor eingebrochen waren. Die beiden Einbrecher flüchteten nach Erkennen der Polizisten in Richtung der Bahnstrecke. Trotz Verfolgung und anschließender Fahndung durch mehrere Streifenbesatzungen konnten die Einbrecher in der Dunkelheit entkommen. Wie sich herausstellte, hatten sie zuvor mehrere Getränkekisten aus dem Vereinsheim zum Abtransport bereitgestellt und versteckt. Gegenstände wurden wohl letztlich nicht entwendet. Unter Umständen fielen die beiden Männer bereits vor Mitternacht im Umfeld auf. Hinweise bezüglich verdächtiger Personen nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen