Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

12.12.2016 – 12:09

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidium Aalen: 43-Jährige erleidet nach Streit mit Freund schwere Brandverletzungen

Schwäbisch Hall (ots)

Wie bereits berichtet, musste am Sonntagvormittag eine 43 Jahre alte Frau mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Verletzte hatte gegen 08:45 Uhr den Notruf getätigt, woraufhin Rettungsdienst und Polizei an ihre Wohnung im Schwäbisch Haller Stadtzentrum ausrückten. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben nun, dass die Frau bereits in der Nacht mit ihrem 45 Jahre alten Freund verbal in Streit geraten war. In den Morgenstunden kam es erneut zum Streit, in dessen Verlauf der 45-Jährige seine Freundin mit Spiritus bespritzte und sodann deren Kleidung mit einem Feuerzeug in Brand setzte. Die Frau erlitt hierbei schwere Brandverletzungen und wurde zunächst in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Von dort wurde sie in eine Spezialklinik verlegt. Akute Lebensgefahr besteht nicht.

Der 45-Jährige konnte von der Polizei in der Wohnung widerstandslos festgenommen werden. Gegen ihn wurde seitens der Staatsanwaltschaft Heilbronn - Zweigstelle Schwäbisch Hall - ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mordes eingeleitet. Er soll heute am späten Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361 580-108
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen