Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Pkw geriet auf Gegenspur - drei Schwerstverletzte

Schwäbisch Gmünd (ots) - Kurz vor 3 Uhr kam eine 45jährige Mazda-Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem CX-3 auf Höhe von Zimmern auf die Gegenfahrspur der B29 und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden VW. Die 45jährige war in Richtung Schwäbisch Gmünd unterwegs und stand vermutlich unter Alkoholeinwirkung. Durch die Wucht des Aufpralles kamen beide Fahrzeuge ins Schleudern und entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand. Der Mazda ging in Flammen auf. Die eingeklemmte Fahrerin konnte von Ersthelfern aus dem Fahrzeug gezogen und erstversorgt werden. Eine durchgeführte Reanimation verlief erfolgreich, der Zustand der 45jährigen ist jedoch immer noch sehr kritisch. Auch die beiden 27- und 28jährigen Insassen des VW Polo wurden schwer verletzt, der Zustand jedoch nicht lebensbedrohlich. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 23000 Euro. Die Feuerwehr Schwäbisch Gmünd war mit 8 Fahrzeugen und 30 Mann, der Rettungsdienst mit zwei Rettungsfahrzeugen und einem Notarztwagen im Einsatz. Zur Unfallaufnahme, Bergung und anschließenden Reinigung der Fahrbahn war die B29 bis kurz vor 8 Uhr voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: