Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

08.09.2016 – 15:19

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall; Geldbeuteldieb durch "Jedermann" festgenommen; Verkehrsunfälle

Ostalbkreis (ots)

Aalen: Unfallflucht nach Schaden am Haus

An einem Wohn- und Geschäftshaus in der Bahnhofstraße, zwischen Ellwanger Tor und Schubartstraße, wurde die Hausfassade beschädigt. Der Schaden, der dadurch entstand, wurde auf etwa 4000 Euro geschätzt. Vor der Beschädigung lagen noch Teile eines Scheinwerfers. Bislang wird davon ausgegangen, dass zwischen Mittwochabend, 19 Uhr und Donnerstagmorgen, acht Uhr, ein Fahrzeug gegen das Haus fuhr und dessen Fahrer anschließend Fahrerflucht beging. Die Polizei in Aalen nimmt unter Telefon 07361/5240 Hinweise zum Unfall und auf ein an der Front frisch beschädigtes Fahrzeug entgegen.

Abtsgmünd: Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Untergröningen: Bei einem Auffahrunfall am Ortsende, in Richtung Abtsgmünd, wurden am Donnerstagmorgen zwei Pkw-Insassen leicht verletzt. Die 48-jährige Fahrerin eines Pkw BMW fuhr gegen 6.45 Uhr an den rechten Fahrbahnrand, um dort eine Mitfahrerin aussteigen zu lassen. Der hinter ihr fahrende 52 Jahre alte Fahrer eines Pkw VW erkannte dies zu spät und fuhr auf den BMW auf. Die BMW-Fahrerin und ihre 47-jährige Mitfahrerin zogen sich beim Aufprall leichte Verletzungen zu.

Unterschneidheim: Wilde Müllablagerung

Geislingen: neben der Kreisstraße 3209, zwischen Nordhausen und Geislingen, an einem Waldweg im Gewann Obere Sulz, wurden vier Plastiksäcke mit Hausmüll abgelagert. Die Tatzeit lag vermutlich zwischen vergangenem Samstag und Mittwoch dieser Woche. Die Polizei in Tannhausen nimmt unter Telefon 07964/330001 Hinweise auf den Müllsünder entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Geldbeuteldieb durch "Jedermann" festgenommen

Aus einem Dienstraum in der Nepperbergstraße wurde einer 26-jährigen Frau am Mittwochmittag der Geldbeutel entwendet. Sie kam gegen 11.45 Uhr dazu und überraschte den Dieb, der daraufhin in Richtung Lorcher Straße flüchtete. Gemeinsam mit einem auf die Situation aufmerksam gewordenen 17-Jährigen verfolgte sie den Dieb, konnte ihn einholen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der 28-jährige Tatverdächtige hatte den Geldbeutel noch bei sich, jedoch fehlten daraus bereits 15 Euro. Bei der Dursuchung seiner Kleidung fand sich jedoch genau dieser Betrag. Der tatverdächtige Dieb wehrte sich gegen die Mitnahme durch die Polizei auf die Dienststelle, schlug um sich und stieß Beleidigungen aus. Die Bestohlene und der ihr zu Hilfe gekommene Jugendliche nahmen beim Festhalten des Diebes das sogenannte "Jedermannrecht" in Anspruch, das in diesem Falle galt, weil der Dieb "auf frischer Tat" ertappt wurde, anschließend flüchtete, die Verfolgung sofort aufgenommen wurde und der Dieb keinem der Beteiligten bekannt war.

Schwäbisch Gmünd: Beide Kennzeichen entwendet

An einem von Mittwoch auf Donnerstag in der Rinderbacher Gasse abgestellten VW Golf wurden die beiden amtliches Kennzeichen AA-PX 198 entwendet und der hintere Scheibenwischer abgerissen. Zum Diebstahl und zum Verbleib der Gegenstände nimmt die Polizei in Schwäbisch Gmünd entsprechende Hinweise unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Lorch: Vom rechten Weg abgekommen

Der 36-jährige Fahrer eines Lkws fuhr am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 29 in die Leitplanke und richtete dabei einen Sachschaden von etwa 8000 Euro an. Zur Unfallzeit gegen acht Uhr schaute er wohl direkt in die aufgehende Sonne und kam deshalb vom rechten Weg ab.

Heubach: Tätliche Auseinandersetzung

Bei der Polizei wurde eine nachträglich eine tätliche Auseinandersetzung angezeigt, die sich am Mittwochnachmittag zwischen zwei Jugendlichen in der Bahnhofstraße ereignet hatte. Der 16 jährige Geschädigte wurde demnach gegen 16 Uhr vom gleichaltrigen Tatverdächtigen geschlagen und bedroht. Als die Eltern des Geschädigten hinzukamen, flüchtete der Tatverdächtige zusammen mit einem 15 jährigen.

Schwäbisch Gmünd: Vorfahrtsunfall

Der 20-jährige Fahrer eines VW Golf wurde bei einem von ihm am Mittwochnachmittag verursachten Unfall leicht verletzt. Gegen 16.45 Uhr prallte er, beim Einfahren vom Verteiler Iggingen auf die Kreisstraße 3267, mit dem vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Pkw Opels zusammen. Der Schaden, der dabei an den Fahrzeugen entstand, wurde auf zusammen etwa 11.000 Euro geschätzt.

Schwäbisch Gmünd: Vorfahrtsunfall

Rund 7000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag, zwischen Bettringen und Bargau. Die 56-jährige Fahrerin eines Pkw Mazdas kam auf der L 1160 aus Richtung Bettringen und wollte nach links, in die Kreisstraße 3279, Richtung Bargau einfahren. Wegen Gegenverkehr aus Richtung Weil musste sie zuvor jedoch anhalten. Als der 57 Jahre alte Fahrer eines Pkw Audis anschließend von der Kreisstraße nach links, in Richtung Weiler einfuhr, übersah er wohl den vorfahrtsberechtigten Mazda, weshalb die beiden Fahrzeuge zusammenstießen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen