Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Feuerwehreinsatz - Mit entwendetem Auto Unfall verursacht und anschließend geflüchtet - Räder demontiert und entwendet - Einbruch - Renitenter in Psychiatrie eingewiesen

Rems-Murr-Keis: (ots) - Murrhardt: Herdplatte vergessen

Die Feuerwehr Murrhardt rückte mit 15 Einsatzkräften am Dienstagvormittag gegen 10.30 Uhr in die Untere Schulgasse aus, nachdem in einem Wohnhaus ein akustischer Rauchmelder aktiviert war. Über eine Leiter verschaffte sich die Wehr Zugang zur Wohnung. Dort konnten sie feststellen, dass offenbar beim Verlassen der Wohnung vergessen wurde, die Herdplatte, auf welchen ein Topf abgestellt war, abzuschalten. Es entstand durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr kein Sachschaden in der Wohnung.

Backnang/Oppenweiler: Mit entwendetem Pkw Unfall verursacht

Das von der Polizei gesuchte Auto, welches in der Nacht zum Dienstag in Oppenweiler in einen Unfall verwickelt war, konnte am Dienstagvormittag aufgefunden werden. Ermittlungen ergaben, dass der gesuchte VW Golf in der Nacht zum Dienstag in der Lauffener Straße entwendet wurde. Die Diebe waren den vorliegenden Erkenntnissen mit dem Pkw im Bereich Oppenweiler und Plattenwald unterwegs, ehe sie in Aichelbach einen Unfallfall verursachten und anschließend flüchteten. Mitarbeiter der Stadt Backnang stellten gegen 8.30 Uhr den unfallbeschädigten Golf bei einem Waldstück zwischen Backnang und Zell fest. Das Auto wurde nach dem Durchfahren einer Böschung dort am Ufer der Murr abgestellt. Die Polizei Backnang hat nun die Spurensicherung am Unfallauto sowie die Ermittlungen nach den Tätern aufgenommen. Mögliche Zeugen, die Hinweise zur Tat sowie der durchgeführten Tour mit dem entwendeten Auto geben können, sollten sich nun mit der Polizei Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzen.

Zum besseren Verständnis wird die Ursprungsmeldung vom Dienstagvormittag beigefügt:

Oppenweiler: Unfallflucht

Eine Passantin vernahm am Dienstagmorgen gegen 4.45 Uhr in der Zeller Straße quietschende Reifen sowie einen lauten Knall. Etwas später sah sie an der Örtlichkeit eine umgefahrene Straßenlaterne. Der Spurenlage zufolge befuhr in Aichelbach ein unbekannter Autofahrer die Zeller Straße in Richtung Zell, als er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und gegen den Laternenpfosten prallte. Anschließend flüchtete der Verursacher. Hinweise auf diesen oder dessen Fahrzeug, bei dem es sich um einen VW Golf handeln könnte, nimmt die Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Backnang: Vorfahrt missachtet

4000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Kreuzungsunfalls, der sich am Dienstagmorgen kurz nach 7 Uhr ereignete. Ein 40-jähriger Autofahrer befuhr die Straße In der Plaisir und missachtete hierbei die Vorfahrt eines von rechts aus dem Lutherweg einbiegenden Renault-Fahrers. Die beiden Unfallbeteiligten blieben bei der Karambolage unverletzt.

Backnang: Kompletträder entwendet

Auf dem Firmengelände eines Autohauses in der Winnender Straße wurden in der Nacht zum Dienstag an sieben Autos die Räder demontiert und entwendet. Hierzu dürfte zum Abtransport der 28 Kompletträder ein größeres Fahrzeug zum Einsatz gekommen sein. Der Wert der Räder liegt bei ca. 20000 Euro. Hinweise zur Tat und Transportfahrzeug nimmt die Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Schorndorf: Sprüher verursachen Sachschäden

Unbekannte besprühten am vergangenen Wochenende auf dem Gelände des Schulzentrums Grauhalde Wände, Treppen und eine Tischtennisplatte mit verschiedenen Schriftzügen. Hinweise auf die Verursacher, die einen Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro verursachten, nimmt die Polizei in Schorndorf unter Tel. 07181/2040 entgegen.

Schorndorf: In Cleanpark eingebrochen

Nachdem sich Einbrecher gewaltsam Zugang zum Bürogebäude eines Waschparks in der Erlenwiesen verschafft hatten, wurde ein vorgefundener Kassenschrank aufgebrochen. Die Täter, die einen Inventarschaden in Höhe von ungefähr 4000 Euro hinterließen, konnten unerkannt entkommen. Mögliche Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag verdächtiges festgestellt haben, sollten sich bitte zur Klärung der Tat mit der Polizei in Schorndorf unter Tel. 07181/2040 in Verbindung setzen.

Waiblingen: Widerstand bei Personenkotrolle

Erheblichen Wiederstand leistete ein 34-Jähriger bei einer Personenkontrolle am Dienstagvormittag. Der Mann sollte gegen 11.45 Uhr in der Alten Rommelshauser Straße überprüft werden. Der Mann rannte dabei vor den Beamten weg, konnte aber eingeholt werden. Dabei schlug er mit gezielten Faustschlägen in Richtung der Ordnungshüter und sperrte sich so vehement, dass er nur mit großer Mühe und unter Einsatz eines Schlagstockes auf den Boden gebracht und geschlossen werden konnte. Dabei zogen sich der 34-Jährige und auch ein Beamter leichte Verletzungen zu. Der 34-Jährige befand sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand. Er wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen in eine Klinik eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: