Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Weitere Unfälle in Leutenbach und Fellbach

Rems-Murr-Kreis: (ots) - Leutenbach: Unfall am Tunnelportal

Ein Fahrer eines Mercedes Vito befuhr am Montag gegen 15.30 Uhr die B 14 in Richtung Stuttgart. Nachdem er unmittelbar vor dem Leutenbachtunnel aus bislang unbekannten Gründen rechts gegen einen Bordstein geraten war, verlor er die Kontrolle über sein Vehikel. Das Fahrzeug schrammte zunächst rechts, dann links und im weiteren Verlauf wieder gegen die rechtsseitige Betonwand entlang, ehe es nach etwa 50 Meter zum Stillstand kam. Der Autofahrer verletzte sich hierbei und wurde von dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Weitere Autos wurden glücklicherweise in den Unfall nicht verwickelt. Der Unfallwagen, an dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 25000 Euro entstand, muss abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und Säuberung der Fahrbahn wird die Strecke teils voll und teilweise halbseitig gesperrt. Hierdurch kommt es derzeit zu einem Rückstau auf eine Länge von ca. 5 Km (Stand 16.45 Uhr). Während der Vollsperrungsphasen wird an der Anschlussstelle Nellmersbach ausgeleitet.

Fellbach: Jugendliche an Fußgängerüberweg verletzt-Zeugen gesucht

Das Verkehrskommissariat Backnang sucht unter Telefon 07191/892990 Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich bereits am Freitag in der Bahnhofstraße ereignet hat aber erst jetzt der Polizei mitgeteilt wurde. Insbesondere werden die beiden Damen gebeten, sich zu melden, die mit dem verletzten Mädchen Kontakt hatten und Hilfe anboten. Die 15-Jährige wollte gegen 11.20 Uhr den Fußgängerüberweg auf Höhe der Paulskirche überqueren, sah dabei einen Pkw mit unverminderter Geschwindigkeit heranfahren und drehte deshalb sofort wieder um. Das Fahrzeug streift trotzdem den rechten Arm des Mädchens, die dadurch starke Prellungen erlitt. Das Fahrzeug entfernte sich anschließend, ohne anzuhalten, unerlaubt. Die zwei nun gesuchten Damen befanden sich unweit des Überweges und boten dem Mädchen Hilfe an. Insbesondere diese beiden potenziell wichtigen Zeuginnen aber auch andere Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: