Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Ein Haftrichter erließ Haftbefehl gegen Gewalttäter - Höhe Sachschäden bei Einbruch in Waschpark - Unfälle

Rems-Murr-Kreis (ots) - Backnang: Unfallflucht

Ein unbekannter Autofahrer prallte in der Grabenstraße vor einer dortigen Bank beim Rangieren gegen einen Laternenpfosten und beschädigte diesen. Ohne den Unfall zu melden, der zwischen Samstag kurz vor Mitternacht und Sonntagmorgen 7.30 Uhr verursacht wurde, flüchtete der Verursacher und hiterließ einen Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Backnang: Haftrichter erließ gegen Gewalttäter Haftbefehl

Nachdem am Sonntagabend in der Kärntener Straße Streitigkeiten zum wiederholten Male eskaliert waren, wurde ein 38-jähriger Tatverdächtiger von der Polizei vorläufig festgenommen. Die Polizei Backnang wurde kurz vor 22 Uhr informiert, dass in einem Wohnhaus bei einer Auseinandersetzung zwei Männer verletzt wurden. Am Tatort wurden sowohl der Tatverdächtige als auch die beiden erheblich verletzten Männer angetroffen. Es ist davon auszugehen, dass der Tatverdächtige mit einer Bierflasche seine beiden Kontrahenten am Kopf erheblich verletzte. Während die Schnittverletzung bei dem 36-jährigen Opfer einen Krankenhausaufenthalt nach sich zog, wurde der 47-jährige Bekannte von Rettungssanitätern vor Ort erstversorgt. Bereits tags zuvor griff der aus Sri Lanka stammende 38-Jährige beim Bahnhof Maubach einen 21-jährigen Mann an. Dieser saß kurz nach 22 Uhr auf Treppenstufen beim dortigen Bahngleis, als der aggressive und stark alkoholisierte Täter dazukam. Nach einem Streitgespräch verließ der 38-Jährige die Örtlichkeit, um kurze Zeit später mit einem Metallbeschlag bewaffnet wiederzukehren. Mit diesem Gegenstand bedrohte er sein Gegenüber, ehe der Angreifer von Passanten überwältigt und entwaffnet wurde. Wiederum etwas später tauchte der Mann mit einem abgeschlagenen Flaschenhals auf und verletzte den 21-Jährigen im Gesicht und Oberkörper. Der Angreifer selbst zog sich hierbei ebenfalls Armverletzungen zu, sodass beide im Krankenhaus medizinisch versorgt werden mussten. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragte gegen den gewaltbereiten Tatverdächtigen einen Haftbefehl. Bei einem am Montagnachmittag anberaumten Vorführtermin beim Amtsgericht folgte der Haftrichter dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen. Der 38-jährige Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Fellbach: Münzautomaten aufgebrochen

Auf dem Gelände einer Waschparks in der Merowinger Straße wurden in der Nacht zum Montag mehrere Münzautomaten aufgebrochen. Hierzu drangen die Einbrecher auch gewaltsam in das Firmengebäude ein. Den ersten Ermittlungen zufolge erbeuteten die Diebe einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Weitaus schlimmer sind die hinterlassenen Beschädigungen, die sich auf einige tausend Euro belaufen. Hinweise zur Tat, die am Montag zwischen 2 Uhr und 3 Uhr verübt wurde, nimmt die Polizei in Schmiden unter Tel. 0711/9519130 entgegen.

Rudersberg: Radfahrerin stürzt wegen Hund vom Rad

Eine 68-jährige Fahrradfahrerin befuhr am Sonntagmittag gegen 12.15 Uhr den Fahrradweg zwischen Oberndorf und Klaffenbach, als sie von einem Hund angegangen wurde. Beim Ausweichen stürzte die Frau vom Rad und verletzte sich dabei am Bein. Die Ermittlungen zum näheren Unfallgeschehen dauern

Winnenden: Aufgefahren

Offensichtlich unkonzentriert war am Montag gegen 10.30 Uhr ein 25-jähriger Lkw-Fahrer, als er in der Ringstraße das Umschalten der Ampel zu spät bemerkte und in der Folge auf einen haltenden Mercedes auffuhr. 3000 Euro war hier die Schadensbilanz.

Urbach: Radfahrerin beim Abbiegen übersehen

Eine 66-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta befuhr am Montagvormittag kurz vor 11 den Kreisverkehr in der Hauptstraße und beabsichtigte diesen in Richtung Urbach zu verlassen. Beim Abbiegen stieß sie mit einer im Kreisverkehr fahrenden 76-jährigen Fahrradfahrerin zusammen. Die Zweiradfahrerin stürzte und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Sie musste nach einer medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: