Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Caddy wieder da, Mann nach Messerangriff in Haft, Pkw-Aufbrüche,rabiater Ladendieb, Unfälle, Körperverletzung auf Stadtfest

Aalen (ots) - Waiblingen/Winnenden: Gestohlener VW Caddy wieder aufgefunden

Ein in der Nacht von 13. auf 14.6.16 in der Bittenfelder Schillerstraße entwendeter VW Caddy (siehe Ursprungsmeldung) wurde am Donnerstagmorgen wieder aufgefunden. Ein Angestellter des Geschädigten entdeckte das Fahrzeug gegen 7.45 Uhr parkend In der Au in Winnenden. Als ein 67 Jahre alter Mann sich zu dem VW begab und damit wegfahren wollte, wurde er durch die zwischenzeitlich hinzugerufene Polizei festgenommen. Da gegen den polizeibekannten Deutschen ein Vollstreckungshaftbefehl in Bezug auf eine andere Strafsache vorlag, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der Caddy wurde zur Spurensicherung sichergestellt und wird nach Beendigung der Maßnahmen wieder an den Besitzer zurückgegeben. Von den Werkzeugen sowie das Mountainbike, die zum Zeitpunkt des Diebstahls in dem Fahrzeug deponiert waren, fehlt noch jede Spur. Die Ermittlungen dauern an.

Anbei wird die Ursprungsmeldung vom 14.06.2016 - 15:39 Uhr zum besseren Verständnis nochmals mit angefügt.

Waiblingen: Diebstahl von VW-Caddy

Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen entwendeten unbekannte Diebe einen VW-Caddy, der in der Schillerstraße abgestellt war. An dem drei Jahre alten Fahrzeug waren die Kennzeichen WN-AF 711 angebracht. Zudem wurde unter anderem einen Akkuschrauber der Marke Makita, ein Mountainbike sowie eine neuwertige Motorsäge der Marke Stihl entwendet. Hinweise bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen insbesondere zum Verbleib des entwendeten Pkws werden vom Polizeirevier in Waiblingen unter Telefon 07151/950422 entgegen genommen.

Waiblingen: Streit in Asylwohnheim eskalierte

Angeblich ein schon seit geraumer Zeit anhaltender Zwist untern Bewohnern im Asylbewerberwohnheim in der Straße Bahnhofsplatz in Neustadt eskalierte am Mittwochvormittag. Ein 21-jähriger pakistanische Asylbewerber hielt sich mit seinen 23 und 30-jährigen Landsleuten gegen 10.15 Uhr in einem Zimmer auf, als er sich im Verlaufe einer verbalen Auseinandersetzung plötzlich mit einem Küchenmesser bewaffnete. Mit diesem ging er auf den 23-jährigen Bekannten los und versuchte ihn mit einer Stichbewegung am Körper zu treffen. Nur durch das beherzte Eingreifen des 30-Jährigen konnte schlimmeres verhindert und der Angreifer entwaffnet werden. Dabei zog sich der 30-Jährige leichte Schnittverletzungen an der Hand zu. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der 21-jährige Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Im Anschluss wurde ein Haftbefehl beim Amtsgericht Stuttgart gestellt. Der Tatverdächtige wurde am Donnerstagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt, der dem Antrag folgte und Haftbefehl wegen versuchtem Totschlag erließ. Der 21-Jährige wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Backnang: Pkw-Aufbrüche

Am Freitagmorgen schlugen Unbekannte zwischen 6 Uhr und 6.30 Uhr zwei Scheiben eines Ford Fiestas ein, der im Steinrain abgestellt war. Aus dem Pkw entwendeten sie ein Smartphone der Marke Apple mit dazugehörigem Ladekabel. In der gleichen Straße wurde bei einem Transporter ebenfalls eine Scheibe eingeschlagen, aus dem Fahrzeug aber nichts entwendet. Eine Zeugin konnte in Tatortnähe mehrere Jugendliche feststellen. Die Polizei Backnang hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07191/9090 um weitere Hinweise.

Backnang: Unfall beim Wenden

In der Friedrichstraße ereignete sich am Donnerstagabend ein Unfall, bei dem rund 6000 Euro Sachschaden entstanden. Eine 59-Jährige wollte mit ihrem Citroen gegen 18.20 Uhr wenden. Gleichzeitig wurde sie von einem 44-jährigen VW-Fahrer überholt, sodass es zum Zusammenstoß kam.

Backnang: Rabiater Ladendieb-weitere Geschädigte gesucht

Eine Angestellte eines Drogeriemarktes in der Grabenstraße erwischte am Donnerstag gegen 18.15 Uhr einen 15-Jährigen beim Diebstahl einer Dose Cola. Als der Jugendliche aufgefordert wurde, die Frau mit in ein Büro zu begleiten, wurde dieser aggressiv und schrie lauthals herum. Es entwickelte sich schließlich ein Handgemenge, wodurch sich die Frau sowie ein ihr helfender Mitarbeiter Verletzungen wie Prellungen und Blutergüsse zuzogen. Der Jugendliche muss nun neben der Anzeige wegen Diebstahls auch mit zwei Körperverletzungsanzeigen rechnen. Im Zuge der Anzeigenaufnahme vor Ort, wurde von Mitarbeitern an die Beamten herangetragen, dass eine Kundin im Bereich des Marktes wohl auch bestohlen worden sei. Diese war aber nicht mehr zugegen und hat bislang noch keine Anzeige erstattet. Sie wird gebeten, sich bei der Backnanger Polizei unter Telefon 07191/9090 zu melden. Auch etwaig weitere Geschädigte von Diebstählen sollen sich melden.

Backnang: Bremse vergessen

Eine 32-jährige Pkw-Lenkerin wollte am Freitag gegen 8.30 Uhr in das Parkhaus Stadtmitte in der Talstraße einfahren. Hierzu fuhr sie an die Schranke heran, war dabei aber zu weit vom Parkscheinautomaten weg. Um einen Parkschein ziehen zu können, öffnete die Frau die Fahrertüre und lehnte sich aus dem Pkw. Dabei ging sie von der Bremse, sodass ihr Wagen losrollte, die Schranke durchbrach und schließlich an einer Betonmauer zum Stehen kam. Die Frau zog sich dabei Schürfverletzungen an einen Bein zu, die vom Rettungsdienst versorgt wurden. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Fellbach: Unfallflucht

Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Bühlstraße beschädigte ein unbekannter Verusacher beim ein- oder ausparken einen dort abgestellten VW. Er hinterließ dabei am Freitag, zwischen 10 Uhr und 10.45 Uhr, Sachschaden von etwa 1200 Euro. Hinweise erbittet das Polizeirevier Fellbach unter Telefon 0711/57720.

Schorndorf: Beteiligter und Zeugen von Auseinandersetzung auf Stadtfest gesucht

Ein 22-Jähriger geriet am Dienstagabend gegen 23.30 Uhr auf der SchoWo im Bereich des Oberen Marktplatzes mit einem unbekannten Mann in Streit und hatte mit diesem eine körperliche Auseinandersetzung. Zudem pöbelte der 22-Jährige Passanten an, schlug einer Frau unvermittelt ins Gesicht und verletzte einen weiteren Geschädigten mit einem Glaskrug, sodass dieser im Krankenhaus genäht werden musste. Das Polizeirevier Schorndorf sucht nun Zeugen zu dem Vorfall. Insbesondere wird der noch unbekannte Kontrahent gebeten, sich unter Telefon 07181/2040 beim Polizeirevier zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: