Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Eigentumsdelikte - Vandalismus auf Spielplatz - Feuerwehreinsatz - Hund überfahren - Linienbus contra Lkw - einige Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots) - Kirchberg an der Murr: In Hofladen eingebrochen

Ein Einbrecher drang zwischen Dienstag- und Mittwochabend über eine Nebeneingangstüre gewaltsam in einen Hofladen in der Schillerstraße ein. Der Eindringling durchsuchte das Objekt und erbeutete dabei aus verschiedenen Behältnissen Bargeld. Sachdienliche Hinweise die zur Tataufklärung beitragen könnten, wird von der Polizei Backnang unter Tel. 07191/9090 erbeten.

Backnang: Unfall an Einmündung

Nachdem ein 55-jähriger Mercedes-Fahrer in der Rietenauer Straße zur Einmündung Röntgenstraße zur Beachtung der Vorfahrtregelung angehalten hatte, erkannte eine nachfolgende Autofahrerin die Situation zu spät. Die 20-jähirige Mercedes-Fahrerin konnte nicht mehr halten und krachte auf das Fahrzeugheck des 55-Jährigen. Hierbei blieben die Insassen unverletzt. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Beim Unfall, der sich am Mittwochabend gegen 18.20 Uhr ereignete, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7500 Euro.

Kernen im Remstal: Mülleimer auf Waldspielplatz beschädigt

Die an Mülleimern angebrachten Kanthölzer wurden von Vandalen mutwillig abgerissen, um wohl anschließend als Grillholz verfeuert zu werden. Mitarbeiter der Gemeinde stellten die Sachbeschädigung am Mittwochmorgen auf dem Waldspielplatz "Blaues Loch" fest. Die Höhe des Sachschadens an den vier beschädigten Mülleimern wurde bislang noch nicht beziffert. Hinweise auf die Verursacher, die das Vergehen zwischen Montagmittag bis Mittwochmorgen verübten, nimmt die Polizei in Kernen unter Tel. 07151/41798 entgegen.

Schorndorf: Nachbar verständigte Feuerwehr

Ein aufmerksamer Nachbar wurde am Mittwochabend gegen 21 Uhr in der Beundenstraße auf einen Brandmelder aufmerksam, der in einer Wohnung ausgelöst wurde. Noch bevor die verständigte Feuerwehr am Einsatzort eingetroffen war, konnte die ältere Bewohnerin aus der total verqualmten Wohnung von dem Nachbarn geborgen werden. Sowohl der Ersthelfer wie die Bewohnerin wurden von Rettungssanitätern wegen einer möglichen Rauchgasvergiftung erstversorgt. Die Feuerwehr Schornbach, die mit 16 Wehrmännern ausgerückt war, stellten fest, dass angekokelten Kleidungsstücke über einem Heizofen bereits Feuer gefangen hatten. Noch bevor größerer Schaden entstand, konnten die Kleidungsstücke gelöscht werden.

Rudersberg: Hund überfahren

Eine 36-jährige Ford-Lenkerin bog am Mittwochabend gegen 21 Uhr vom Wengertweg in den Hellesweg ein, als plötzlich ein nicht angeleinter Kleinhund auf die Fahrbahn rannte. Die unweit entfernte Hundehalterin konnte nicht mehr auf ihr Haustier einwirken. Auch der Autofahrerin war ein rechtzeitiges Anhalten oder Ausweichen nicht mehr möglich, sodass der kleine Chiwawa vom Pkw überrollt und dabei getötet wurde.

Schorndorf-Miedelsbach: Linienbus rast in Gegenverkehr

Ein 53-jähriger Busfahrer fuhr am Mittwoch gegen 8 Uhr von Haubersbronn in Richtung Rudersberg. In der Ortsdurchfahrt in Miedelsbach verlor der Berufskraftfahrer, der sich glücklicherweise auf einer Leerfahrt befand und somit keine Fahrgäste an Bord hatte, beim Befahren einer Kurvenkombination die Kontrolle über sein Fahrzeug. Auf der regennassen Straße kam der Omnibus in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem ordnungsgemäß entgegengekommenen Lkw-Zug zusammen. Der 40-jährige Lkw-Fahrer, der einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte, zog sich bei der Kollision leichte Verletzungen zu. Zunächst war die Fahrbahn vollständig blockiert, sodass örtlich umgeleitet werden musste. Nachdem der Bus noch manövrierfähig war, konnte nach etwa 30 Minuten der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Der Sachschaden beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen auf ca. 100000 Euro. Die Bergung des Lkw dauert derzeit noch an (Stand 10.20 Uhr).

Weinstadt: Unerfahrenheit als Unfallursache

Ein 18 Jahre alter BMW-Lenker fuhr am Mittwoch um 14 Uhr auf die Bundesstraße 29 in Richtung Schorndorf an der Anschlussstelle Weinstadt-Beutelsbach auf. Aufgrund der Unerfahrenheit des Fahrzeuglenkers mit einem heckgetriebenen Pkw, kam dieser auf der feuchten Fahrbahn in einer Rechtskurve in Schleudern. Der Pkw schleuderte über den rechten Fahrstreifen und schlug daraufhin in die rechte Stahlschutzplanke ein, drehte sich und prallte nochmals, ca. 10 Meter weiter in die Schutzplanke. Der Fahrer blieb unverletzt; der verursachte Schaden beträgt ca. 5000 Euro.

Korb: Diebstahl von Handy und Bargeld

Aus einem Pkw, der in der Brucknerstraße abgestellt war, wurden am Mittwoch, zwischen 15 und 15.45 Uhr, ein I-Phone und ein geringer Geldbetrag entwendet. Hinweise auf den Dieb erbittet das Polizeirevier in Waiblingen unter Telefon 07151/9500.

Winnenden: Unfall beim Rückwärtsfahren

Beim rückwärtigen Rangieren aus einer Parklücke in der Max-Eyth-Straße übersah am Mittwoch um 23.30 Uhr ein 32-Jahre alter Daimler-Lenker eine einfahrende Pkw-Lenkerin. Es kam zur Kollision mit deren Pkw VW. Der entstandene Schaden beträgt ca. 1000 Euro.

Winnenden: Auto zerkratzt

Ein in einer Tiefgarage in der Christine-Teusch-Straße abgestellter Pkw wurde am Dienstag, zwischen 18 Uhr und 20 Uhr, durch unbekannten Täter an der linken Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Hinweise auf den Schädiger erbittet das Polizeirevier in Winnenden unter Telefon 07195/6940.

Schwaikheim: Bauzaunelemente beschädigen Pkw

Starkregen und heftiger Wind brachten Teile eines Bauzaunes in der Ludwigsburger Straße zum Umfallen. Diese beschädigten hierbei einen Ford, der um 19.30 Uhr dort vorbeifahren wollte. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Winnenden: Geldbeutel geklaut

Aus einer Handtasche wurde am Mittwoch, zwischen 15.20 Uhr und 16.30 Uhr, in der Marktstraße ein Geldbeutel entwendet. Hinweise auf den unbekannten Dieb erbittet das Polizeirevier in Winnenden.

Winnenden: Unfallflucht

Am Mittwoch, zwischen 14.00 Uhr und 14.50 Uhr, wurde ein in einem Parkhaus in der Kanalstraße abgestellter Pkw durch unbekannten Fahrzeuglenker im Bereich des linken vorderen Kotflügels beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der angerichtete Schaden beträgt ca. 500 Euro.

Winnenden: Radfahrerin zu schnell unterwegs

Eine 49-jährige Radfahrerin befuhr am Mittwoch um 16.15 Uhr den Eichendorfweg in absteigender Richtung. An der Einmündung in die Adam-Müller-Guttenbrunn Straße wollte sie nach links abbiegen. Durch die für die Kurve zu hohe Geschwindigkeit der Radlerin, kam sie zu weit nach rechts und prallte gegen die Beifahrerseite eines Pkw Skoda. Dieser wurde hierdurch auf der gesamten Fahrzeuglänge zerkratzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: