Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: LK Schwäbisch Hall-Untermünkheim-Bayern: Gestohlener Pkw bei Fahndung beschlagnahmt; tatverdächtiger Fahrer festgenommen

LK Schwäbisch Hall (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn, Außenstelle Schwäbisch Hall und des Polizeipräsidiums Aalen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden in Schwäbisch Hall und Untermünkheim zwei Pkw Audi entwendet. Noch bevor die jeweiligen Eigentümer den Diebstahl bemerkten, wurde der in Untermünkheim entwendete Pkw bei einer Fahndungskontrolle der bayrischen Polizei kontrolliert und der Fahrer festgenommen. Die für die Ermittlung zuständige Schwäbisch Haller Staatsanwaltschaft (als Außenstelle der Staatsanwaltschaft Heilbronn) stellte noch am Mittwoch einen Antrag auf Haftbefehl gegen den tatverdächtigen 34-jährigen Autodieb, der in der Folge einem Haftrichter in Bayern vorgeführt wurde. Der Richter erließ am Donnerstagnachmittag einen Haftbefehl, der Tatverdächtige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Im Landkreis Schwäbisch Hall wurden bereits in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni in Rosengarten und Michelfeld zwei Audi entwendet (wir berichteten). Die Ermittler überprüfen derzeit, ob der Tatverdächtige auch für diese Taten als Täter in Frage kommt. Er selbst schweigt sich dazu bislang aus. Bei dem in der Nacht auf Mittwoch in Schwäbisch Hall entwendeten zweiten Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Audi A5 mit dem Kennzeichen H-AA 405. Die Polizei in Schwäbisch Hall nimmt Beobachtungen, die in der Tatnacht um den Tatort "Im Schönblick" herum gemacht wurden, und Beobachtungen des Fahrzeugs nach dem Mittwochmorgen, nach wie vor entgegen.

Die derzeit bekannten Diebstähle haben alle gemein, dass sie nur wenige Fahrminuten von der Autobahn 6 entfernt liegen. Der bei Nürnberg beschlagnahmte Audi war in Richtung Grenze unterwegs, es muss davon ausgegangen werden, dass dies auch mit den anderen Fahrzeugen so passiert ist.

Nachfolgend die vom PP Mittelfranken (Nürnberg) veröffentlichte Pressemeldung zur Festnahme des Tatverdächtigen:

Feucht: Autodieb ging der Polizei ins Netz

Am Mittwoch (29.06.2016) gelang es der Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizei Feucht, einen mutmaßlichen Autodieb auf frischer Tat festzunehmen. Der Mann wird heute einem Haftrichter vorgeführt.

An einem Parkplatz an der BAB 6 in Fahrtrichtung Amberg kontrollierten Beamte kurz nach 06:00 Uhr morgens einen schwarzen Audi A5 aus Baden-Württemberg. Dabei stellten sie fest, dass der 34-jährige polnische Staatsbürger das Fahrzeug unberechtigt führte.

Als die Beamten mit dem Halter des Audi telefonisch Kontakt aufnahmen, stellte dieser bei einer Nachschau erstaunt fest, dass sein Pkw nicht mehr in der Garage stand.

Der 34-jährige Fahrer, der offenbar unter Alkohol- und Drogeneinwirkung stand, wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Da er dringend verdächtig ist auch an weiteren Pkw-Diebstählen der vergangenen Tage beteiligt gewesen zu sein, wird er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn heute einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: