Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Enkeltrick; Schmuckstücke entwendet; Mann durch Kreiselwender verletzt und andere Unfälle;

Ostalbkreis (ots) - Ostalbkreis: Wieder Enkeltrick-Serien-Anrufe

Bei der Polizei wurden im Laufe des Mittwochs bislang fünf Betrugsversuche mit der sogenannten Enkeltrickmasche gemeldet. Die Anrufe gingen über die Mittagszeit in Aalen, Aalen-Dewangen, Ellwangen, Westhausen und Wört ein. In den Gesprächen ging es um einen geplanten Hauskauf von selbsternannten Enkel, Nichten und Neffen. Die Anrufer erbaten Beträge zwischen 2.000 und 50.000 Euro, die ihnen als Anzahlung zur Kaufabwicklung fehlten. Allerdings scheinen die Aufklärungsbemühungen zu greifen, denn in keinem Fall kam es tatsächlich zu einem schädigenden Ereignis.

Die Polizei nutzt diese neuerlichen Anrufe, um noch einmal dringend davor zu warnen, solchen finanziellen Forderungen am Telefon nachzukommen. Wenn Sie selbst angerufen werden und unsicher sind, ob nicht doch eine der geschilderten Situationen vorliegt, rufen Sie zunächst die jeweiligen Angehörigen zurück und vergewissern sich über die Echtheit. Wenn Sie Angehörige haben, um die Sie sich kümmern und die sie in Gefahr sehen, solchen Anrufen zu erliegen, erklären Sie Ihnen die möglichen Fallstricke. In allen Fällen empfehlen wir eine zeitnahe Verständigung der Polizei.

Westhausen: Wildunfall

Auf der Kreisstraße 3203 erfasste eine 20-Jährige Pkw-Fahrerin am Mittwochmorgen mit ihrem Fiat ein die Fahrbahn zwischen Lindorf und Lippach querendes Reh. Das Tier wurde bei dem Anprall kurz vor 7 Uhr getötet; am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Ellwangen: Motorradfahrer stürzt

Auf der Ellwanger Straße stürzte am Mittwochmittag der 16-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades, als er gegen 11.30 Uhr hinter einem anhaltenden Pkw ruckartig abbremsen musste. Der Pkw musste vor der Einmündung der Neunheimer Straße wegen Radfahrern anhalten, der Jugendliche erkannte das zu spät. Durch den Sturz schlitterte er auf den Pkw vor ihm auf und richtete Sachschaden von etwa 1000 an, blieb aber unverletzt.

Ellwangen: Geparktes Fahrzeug gestreift

Rund 600 Euro Sachschaden entstand, als eine 34-Jährige am Dienstagnachmittag, gegen 15.40 Uhr mit ihrem Pkw VW Golf einen VW Polo beschädigte, der in der Hauptstraße abgestellt war.

Ellwangen: Aufgefahren

Ein 16-jähriger Zweiradfahrer verursachte am Mittwochvormittag einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand. Der Jugendliche bemerkte zu spät, dass eine 50-Jährige ihren Pkw an der Einmündung Röhlinger Straße / Neunheimer Straße verkehrsbedingt anhalten musste. Der 16-Jährige bremste sein Zweirad stark ab, wobei er zu Boden stürzte.

Ellwangen: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker beschädigte am Dienstagabend zwischen 18 und 19 Uhr einen Mercedes Benz, der in dieser Zeit in der Rindelbacher Straße abgestellt war. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen.

Ellwangen: Fahrzeugscheibe eingeschlagen

Unbekannte schlugen am frühen Mittwochmorgen die hintere Scheibe eines Pkw VW ein, der zwischen 4 und 6 Uhr in der Rostocker Straße abgestellt war. Aus dem Fahrzeuginneren entwendeten die Täter einen braunen Ledergeldbeutel samt Inhalt, der aus diversen persönlichen Papieren des Besitzers bestand.

Schwäbisch Gmünd: Schmuckstücke entwendet

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hebelte ein Unbekannter die Schaufensterscheibe eines Geschäftes in der Bocksgasse auf, die durch diese Manipulation regelrecht gesprengt wurde. Anschließend entwendete der Täter aus der Schaufensterauslage mehrere Schmuckstücke, bei denen es sich vorwiegend um Halsketten mit Kreuzanhänger und Perlenketten handelt. Der Gesamtwert der Beute und der angerichtete Sachschaden werden auf rund 1000 Euro geschätzt. Kurz nach drei Uhr war am Mittwochmorgen ein Anwohner durch ein lautes Geräusch geweckt worden; so dass davon ausgegangen werden kann, dass dies die Tatzeit sein könnte. Hinweise und Beobachtungen um diese Zeit herum, werden an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Telefon 07171/3580 erbeten.

Täferrot: Mann durch Kreiselwender verletzt

Ein 57-jähriger Mann wurde am Mittwochvormittag schwer verletzt und musste zur Behandlung in die Stauferklinik eingeliefert werden. Der Mann war im Eschacher Weg gerade aus seinem Pkw ausgestiegen, als sich an einem vorbeifahrenden, landwirtschaftlichen Fahrzeug ein Teil des löste. Das Gerät traf den Mann im Nacken und fügte ihm dabei die Verletzungen zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: