Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Ellwangen: Handgreiflichkeiten auf dem Volksfest; Verkehrsunfälle

Ostalbkreis (ots) - Neuler: Wildunfall

Auf der Kreisstraße 3232 erfasste ein 58-jähriger Pkw-Fahrer am Mittwochmorgen, kurz nach 3 Uhr, mit seinem Pkw Ford ein die Fahrbahn zwischen Neuler-Ebnat und Ramstenstrut querendes Reh. Das verletzte Tier musste durch den zuständigen Jagdpächter getötet werden; am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 1000 Euro.

Jagstzell: Geparktes Fahrzeug gestreift

Auf rund 6000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag entstand, als ein 51-Jähriger mit seinem Lkw gegen 13 Uhr in der Crailsheimer Straße einen geparkten Pkw Mercedes Benz streifte.

Ellwangen: Streit auf dem Volksfest

Eine Auseinandersetzung unter Teenagern, die man im Volksmund gerne auch mal als Zickenkrieg bezeichnet, artete am Montagabend auf dem Volksfest aus, als sich Familienmitglieder in den wohl heißblütigen Teeangerzoff einmischten. Die Polizei wurde gegen 20.30 Uhr darüber verständigt, dass es auf dem Festgelände zu handgreiflichen Händeleien gekommen war und traf vor Ort dann auch mehrere Personen an. Wie sich in durchaus mühsamen Befragungen herausstellte, waren wohl zwei der Mädchen schon am Sonntag aneinander geraten. Beide Mädchen hatten dann am Montag Freundinnen dabei, als sie sich auf dem Fest wieder trafen. Hier wurde dann verbal dort weitergemacht, wo die anderen am Sonntag aufgehört hatten. Erst als sich männliche Familienmitglieder der unterschiedlichen Gruppen einmischten und sich nicht zu schade waren, tatsächlich die minderjährigen Mädchen zu schlagen, artete der Streit aus. Einige Mädchen klagten anschließend bei der Polizei über Bauchschmerzen oder Prellungen, die sie wohl durch Schläge der männlichen Gruppe erlitten hatten, einem Mädchen war wohl dabei auch ein Ohrring ausgerissen worden. Vorsorglich wurde für die Mädchen der Rettungsdienst alarmiert, der beschloss, drei der Mädchen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren zur weiteren Untersuchung mit ins Krankenhaus zu nehmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: