Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: LKR Schwäbisch Hall: Einbrüche, Festnahmen, Sachbeschädigung, Streitereien, Verkehrsunfälle

LK Schwäbisch Hall (ots) - Crailsheim: Familienstreit mit Messer

Die Polizei wurde am Sonntagnachmittag zu einem Familienstreit in die Eichwaldstraße gerufen. Dort hatte gegen 15.45 Uhr eine Auseinandersetzung stattgefunden, in deren Verlauf ein deutliche betrunkener 42-Jähriger eine Mitbewohnerin unter anderem mit einem Messer bedrohte. Die geschädigte Frau und der betrunkene Angreifer wurden daraufhin räumlich getrennt; gegen den 42-Jährigen ermittelt die Polizei wegen Bedrohung und Körperverletzung.

Crailsheim: Lautstarker Streit unter Betrunkenen

In der Wilhelmstraße stritten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwei Personen lautstark. Die beiden warfen dabei auch Gegenstände herum, darunter auch Fahrräder. Die alarmierte Polizei stellte gegen 4f.15 Uhr vor Ort zwei erheblich alkoholisierte 20 und 21-jährige Männer fest. Bei einer Durchsuchung fand sich bei einem der beiden ein Schlagring, den die Polizei beschlagnahmte. Die Ermittlungen, darunter auch wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz, werden fortgeführt.

Langenburg: Reh tot, Auto kaputt

Rund 1000 Euro Sachschaden entstand an einem Pkw Ford, als er in der Nacht zum Sonntag auf der Landesstraße 1036 ein Reh erfasste. Das Tier querte die Fahrbahn gegen drei Uhr zwischen Atzenrod und Raboldshausen.

Kirchberg/Jagst: Auf Gegenfahrspur geraten

Am Samstagnachmittag streiften sich auf der Kreisstraße 2510 zwei Pkw. Zwischen Kirchberg und Mistlau kam der 32-jährige Fahrer eines Pkw Opels gegen 16.45 Uhr auf die linke Straßenseite, wo er einen entgegenkommenden Pkw BMW beschädigte und einen Schaden von etwa 4000 Euro verursachte. Beim Unfallverursacher stellte die Polizei den Verdacht auf alkoholische Beeinflussung fest. Beim ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Fichtenberg: Wildunfall

Zwischen Fichtenberg und Hausen wurde am Sonntagabend auf der Landesstraße 1050 ein Rehbock bei einem Zusammenprall mit einem Pkw getötet. Gegen 22.30 Uhr entstand dabei am Opel ein Schaden von etwa 1500 Euro.

Untermünkheim: Gegen Leitplanke geprallt

Ein 25-jähriger Pkw-Fahrer kam am Sonntagmorgen von der Bundesstraße 19 ab. Der Fahrer war auf aus Gelbingen kommend in Richtung Untermünkheim unterwegs, als er gegen 7.40 Uhr in die Leitplanken prallte. Am Opel und der Leitplanke entstand dabei ein Schaden von zusammen etwa 3000 Euro.

Untermünkheim: Pkw mutwillig beschädigt

Ein Opel Vectra wurde zwischen Freitagabend und Samstagabend auf der Beifahrerseite zerkratzt. Der Pkw stand in dieser Zeit im Brunnenäckerweg. Der Schaden, der durch die mutwillige Beschädigung angedichtet wurde, wurde auf etwa 800 Euro geschätzt. Die Polizei in Schwäbisch Hall nimmt dazu unter Telefon 0791/4000 entsprechende Hinweise entgegen.

Schwäbisch Hall: Bei Polizeikontrolle vier Verdächtige festgestellt

Sulzdorf: In der Brückäckerstraße wurde in einen Verkaufscontainer eingebrochen. Dazu war zuvor ein Zaun durchschnitten worden, der Container selbst wurde nicht betreten. Die Polizei kontrollierte in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Frau, die sich dort in einem Pkw sitzend aufhielt. Da sich bei der Kontrolle Ungereimtheiten ergaben, suchte die Polizei den Bereich ab und traf auf weitere vier Personen. Bei einer Nachsuche in diesem Bereich wurde der begonnene Einbruch festgestellt. Die vier namentlich feststehenden Personen stehen im Verdacht, den Einbruch begangen zu haben; die Ermittlungen werden entsprechend fortgeführt.

Oberrot: Einbruch in Ladengeschäft

An einem Ladengeschäft in der Stiersbachstraße wurde die Eingangstüre aufgehebelt. Im Inneren fanden die Einbrecher Bargeld, das sie entwendeten. Der Einbruch fand in der Nacht von Freitag auf Samstag statt. Der Schaden, den die Einbrecher anrichteten, wurde auf etwa 2000 Euro geschätzt. Die Polizei in Schwäbisch Hall nimmt unter Telefon 0791/4000 Beobachtungen entgegen, die zwischen Freitagabend und Samstagmorgen im Tatortbereich gemacht wurden.

Wolpertshausen: Wildunfälle

Auf der Landesstraße 1037 ereigneten sich in der Nacht zum Samstag zwei Wildunfälle. In beiden Fällen lief ein Reh vor einen Pkw, in beiden Fällen wurde das Tier getötet. Der erste Unfall ereignete sich gegen 2.50 Uhr kurz nach der Autobahnanschlussstelle. Am beteiligten Audi entstand ein Schaden von rund 4000 Euro. Beim zweiten Unfall gegen 34.40 Uhr, der sich zwischen Sandelsbronn und Dünsbach ereignete, wurde der Sachschaden auf etwa 2000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: