Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Garagengrand, Geschädigter gesucht, Körperverletzungen, Unfälle

Aalen (ots) - Oppenweiler: Garagenbrand

Die Feuerwehr Oppenweiler rückte am Donnerstagabend mit drei Fahrzeugen und 22 Mann zu einem Brand in einer Garage in der Römerstraße aus. In der verschlossenen Garage gerieten gegen 18:00 Uhr dort gelagerte Gegenstände aus noch unbekannter Ursache in Brand. Darunter befanden sich unter anderem Winterreifen, Fahrräder, ein Staubsauger sowie Gartenwerkzeug. Die Anwohner konnten mithilfe ihrer Nachbarn das Feuer in der Garage rasch löschen. Das Feuer erstreckte sich daher lediglich auf den Innenraum und breitete sich darüber hinaus nicht aus. Die Polizei hat die Ermittlungen bezüglich der noch unbekannten Brandursache aufgenommen. Hinweise auf eine vorsätzliche Herbeiführung liegen derzeit nicht vor. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Backnang: Geschädigter gesucht

Eine 46 Jahre alte Opel-Fahrerin stieß am Donnerstag gegen 11:15 Uhr auf den Parkplatz eines Discounters in der Sulzbacher Straße gegen einen anderen PKW. Der Besitzer des Fahrzeugs bekam davon wohl nichts mit und entfernte sich, bevor die Verursacherin den Schaden melden konnte. Es soll sich dabei um ein grün/graues viertüriges Fahrzeug gehandelt haben, dass im Bereich des Kofferraums beschädigt sein müsste. Der Geschädigte wird gebeten, sich beim Polizeirevier Backnang unter Telefon 07191/9090 zu melden.

Fellbach: Durch Kopfstöße verletzt

Zwei 35 und 37 Jahre alte Männer gerieten am Donnerstagabend gegen 23:00 Uhr in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße in Streit. Dabei versetzte der 37-Jährige dem 35-Jährigen mehrere Kopfstöße und nahm ihn auch in den Schwitzkasten. Der Geschädigte erlitt hierdurch mehrere Kopfplatzwunden.

Fellbach: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Rund 5000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 14. Eine 18 Jahre alte Smart-Fahrerin war gegen 20:30 Uhr in Richtung Stuttgart unterwegs, als sie kurz vor dem Kappelbergtunnel von der rechten auf die linke Fahrspur wechseln wollte. Dabei übersah sie einen auf der linken Fahrspur befindlichen Fahrer eines VW-Transporter, sodass es zum Zusammenstoß kam. Der Smart war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, beide Beteiligte blieben unverletzt.

Fellbach: Auffahrunfall

Ein 48 Jahre alter Smart-Fahrer musste am Donnerstagvormittag gegen 10:45 Uhr an der Einmündung der Wilhelm- Pfitzer-Straße zur Steinbeisstraße verkehrsbedingt anhalten. Dies erkannte ein nachfolgender 40 Jahre alter Fahrer eines Renaults zu spät und fuhr auf. Es entstand Sachschaden von 1500 Euro.

Schorndorf: Unfallflucht

Etwa 500 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Verursacher, als er am Donnerstag, im Zeitraum zwischen 16:10 Uhr und 20:30 Uhr, einen Golf beschädigte, der auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Lutherstraße abgestellt war. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Schorndorf: Radfahrer leichtverletzt

Zumindest leichte Verletzungen zog sich ein Radfahrer bei einem Unfall am Donnerstagabend zu. Der 66 Jahre alte Mann befuhr gegen 19:30 Uhr mit seinem Mountainbike den Gehweg entlang der Landesstraße 1147 von Oberberken in Richtung Schorndorf. Dabei wechselte er vom Gehweg auf die Fahrbahn und bog kurz danach nach links in Richtung des gegenüberliegenden Gehweges ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem nachfolgenden 46-jährigen Ford-Fahrer. Dieser versuchte zwar noch auszuweichen, konnte ein Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Radfahrer stürzte und wurde in der Folge durch den Rettungsdienst versorgt.

Schorndorf: Unfallflucht

Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Donnerstag zwischen 17:30 Uhr und 18:00 Uhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen auf dem Archivparkplatz abgestellten Toyota Yaris. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt und hinterließ Sachschaden von etwa 500 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Winterbach: Unachtsam aufgefahren

Rund 15.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Donnerstagmittag auf der Bundesstraße 29. Ein 29-jähriger Citroen-Fahrer war gegen 13:30 Uhr auf der linken Fahrspur in Richtung Stuttgart unterwegs, als er infolge Unachtsamkeit auf einen vor ihm fahrenden VW auffuhr, der von einer 67-Jährigen gelenkt wurde. Durch den Aufprall kam die Geschädigte mit ihrem Fahrzeug nach rechts von Fahrbahn ab und an der angrenzenden Böschung zum Stillstand. Während der Unfallaufnahme bzw. Bergung der Fahrzeuge musste die Fahrbahn mehrfach halbseitig gesperrt werden, sodass entsprechende Behinderungen entstanden. Beide Beteiligte blieben unverletzt.

Schwaikheim: Von der Fahrbahn abgekommen

Aufgrund eines technischen Defekts kam am Donnerstagabend gegen 23:45 Uhr ein 55-Jähriger mit seinen Opel in der Bismarckstraße von der Fahrbahn ab und schließlich auf den Kreisverkehr zur Straße Sonnenmeiler zum Stehen. An dem Corsa, der nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden von 1500 Euro.

Winnenden: Durch Faustschlag verletzt

Vermutlich einen Kieferbruch erlitt ein 23 Jahre alter Mann, als er am Donnerstagabend um kurz vor Mitternacht auf dem Gelände einer Tankstelle in der Ringstraße von einem anderen Mann ins Gesicht geschlagen wurde. Im Tatverdacht steht ein 22-Jähriger, der sich nach der Tat mit einem gelben Renault entfernte. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schwaikheim: Unfallflucht

Im Zeitraum zwischen Dienstag, 5:00 Uhr und Donnerstag, 20:15 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeuglenker beim Vorbeifahren einen im Hainbuchenweg abgestellten VW-Transporter. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt und hinterließ Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Hinweise nimmt das Polizeirevier Winnenden unter Telefon 07195/6940 entgegen.

Winnenden: Vorfahrt missachtet

Zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge, etwa 10.000 Euro Sachschaden und eine Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag ereignete. Eine 26-Jährige wollte gegen 16:45 Uhr mit ihrem BMW von der Seegartenstraße in die Wiesenstraße einfahren und übersah dabei eine vorfahrtsberechtigte 60 Jahre alte Mercedes-Fahrerin, die einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Die Geschädigte zog sich durch den Aufprall leichte Verletzungen zu und stand unter Schock. Sie wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren wie erwähnt nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Waiblingen: Unfall mit Sachschaden

In der Bahnhofstraße kam es am Donnerstagabend gegen 22:00 Uhr zum Zusammenstoß zwischen einem 55-jährigen VW-Fahrer und einem 25-jährigen Opel Fahrer. Dabei entstand Sachschaden von etwa 3500 Euro.

Waiblingen: Unfallflucht

Rund 1000 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Fahrzeuglenker an einem Mercedes der C-Klasse, der am Donnerstag, zwischen 16:30 Uhr und 17:20 Uhr in der Bahnhofstraße abgestellt war. Der Verursacher entfernte sich daraufhin unerlaubt. Hinweise erbittet das Polizeirevier Waiblingen unter Tel. 07151/950422.

Waiblingen: BMW gestreift

In der Max-Eyth-Straße streifte ein 40 Jahre alter Lkw-Fahrer am Donnerstag gegen 13:00 Uhr beim Vorbeifahren einen parkenden BMW. Während der Lkw unbeschädigt blieb, entstand an dem PKW Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Waiblingen: Unfall beim Abbiegen

Beim Abbiegen von der Stuttgarter Straße in die Gänsäckerstraße übersah ein 53 Jahre alter Fiat-Fahrer am Donnerstag gegen 10:15 Uhr einen entgegenkommenden Opel, der von einem 63-Jährigen gelenkt wurde. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Opel in der Folge des Aufpralls gegen einen an der Einmündung stehenden Lkw eines 45-Jährigen stieß. Es entstand Sachschaden von etwa 8500 Euro. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Waiblingen: Aufgefahren

Unachtsamkeit war die Ursache für einen Auffahrunfall, der sich am Donnerstag gegen 9:30 Uhr in der Neustadter Hauptstraße ereignete. Eine 19 Jahre alte Peugeot-Fahrerin fuhr auf den Skoda einer 37-Jährigen auf, welcher durch den Aufprall noch auf einen Mercedes aufgeschoben wurde, der von einer 76-Jährigen gelenkt wurde. Alle drei Damen blieben unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: