Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Aalen: Dauerbrenner "vergessenes Essen"; Verkehrsunfälle

Ostalbkreis (ots) - Aalen: Dauerbrenner "vergessenes Essen"

Vergessenes Essen auf dem Herd führte am Montagabend einmal mehr zu einem Feuerwehreinsatz. In einem Mehrfamilienhaus im Saumweg hatte der Rauchmelder angeschlagen, die Mitbewohner rochen Rauch und verständigten gegen 22.30 Uhr die Rettungsdienste. Die Aalener Wehr rückte daraufhin mit insgesamt 23 Wehrmännern und, in Anbetracht des Einsatzobjektes, unter anderem auch mit der Drehleiter, aus. Vor Ort reagierte zunächst im Inneren der Wohnung niemand. Nach dem Eindringen in die Wohnung fand die Feuerwehr stark rauchende Essensreste auf dem Herd und einen 65-jährigen Wohnungsinhaber im Wohnzimmer, der bis dahin von der Aufregung nichts mitbekommen hatte. Er wurde anschließend von einer der beiden ebenfalls alarmierten Rettungswagenbesatzungen vorsorglich zur Untersuchung in das Ostalbklinikum eingeliefert. Außer leichten Rauchniederschlägen kam es zu keinem Sachschaden.

Aalen: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Gegen 19.40 Uhr ereignete sich am Montagabend ein Verkehrsunfall auf der Friedrichstraße. Eine 65-jährige Pkw-Fahrerin wechselte kurz vor der Einmündung in die Friedhofstraße vom linken auf den mittleren Fahrstreifen. Dabei übersah sie den dort fahrenden Pkw eines 37-Jährigen, stieß mit ihm zusammen und verursachte einen Sachschaden von ca. 5000 Euro.

Aalen: Mit Einkaufswagen Pkw beschädigt

Wasseralfingen: Auf einem Kundenparkplatz in der Auguste-Keßler-Straße beschädigte ein 41-jähriger Fußgänger am Montagabend, gegen 19.45 Uhr mit seinem Einkaufswagen einen geparkten VW Passat. Er richtete dabei einen Sachschaden von ca. 500 Euro an.

Aalen: Von Straße abgekommen

Ebnat: Gegen 16.15 Uhr kam ein 23-jähriger BMW-Fahrer am Montagnachmittag nach rechts von der Straße ab und stürzte eine ca. fünf Meter hohe Böschung hinunter. Der junge Mann war auf der Ebnater Steige in Fahrtrichtung Unterkochen unterwegs und war wohl für die für die regennasse Fahrbahn zu schnell. Der 23-Jährige konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde anschließend zumindest vorsorglich vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung ins Ostalbklinikum eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Zur Bergung des Unfallfahrzeuges musste die Ebnater Steige für rund eine Stunde gesperrt werden.

Aalen: Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall kam es am Montagmittag auf der Weidenfelder Straße: Ein 20-jähriger Audi-Fahrer fuhr gegen 11.45 Uhr auf den vor ihm verkehrsbedingt haltenden Pkw Hyundai einer 28-jährigen Fahrerin auf und verursachte einen Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Aalen: Beim Ausweichen gegen Bordstein gefahren

Auf der Zufahrt zur Bundesstraße 19, vom Burgstallkreisel her kommend, in Richtung Schwäbisch Gmünd stießen am Montagmittag zwei Fahrzeuge zusammen. Eine 38-jährige Opel-Fahrerin bremste gegen 12.10 Uhr stark ab und wich nach rechts aus, als sie gleichzeitig mit einem Lkw, aus unterschiedlichen Fahrtrichtungen auf die Zufahrt einfuhr. Am Pkw entstand durch den Anprall am Bordstein ein Schaden von ca. 500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: