Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

11.03.2016 – 10:01

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Fahrzeugteile im Wert von über 50000 Euro demontiert und entwendet - schwerverletzter Motorradfahrer mit Hubschrauber in Klinik - weiter Unfälle

Landkreis Schwäbisch Hall (ots)

Bühlertann: Ladung verloren

Auf der L 1060 zwischen Bühlertann und Obersontheim verlor am Donnerstag gegen 11.30 Uhr ein Lkw-Gespann Ladungsteile. Ein 30cm langes Metallstück fiel zunächst auf einen hinterherfahrenden VW Touareg. Von dort wird das Metallstück noch auf den Wagen eines entgegengekommenen 32-jährigen Mercedes-Fahrers geschleudert. An den Autos entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Ilshofen: Motorradfahrer mit Hubschrauber in Klinik

Ein 25-jähriger Motorradfahrer befuhr im Kolonnenverkehr die L 2218 von der Arena Ilshofen in Richtung Schwäbisch Hall. Dabei bemerkte er zu spät, wie der Verkehr ins Stocken geriet und infolge dessen eine vorausfahrende 34-jährige Lenkerin eines VW Up abbremste. Der 25-Jährige fuhr dem Pkw auf und stürzte. Hierbei zog sich der Zweiradfahrer schwere Verletzungen zu. Er wurde nach einer notärztlichen Versorgung an der Unfallstelle mit dem Hubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12500 Euro.

Crailsheim: Unfallflucht geklärt

Zwei Zeugen beobachteten am Donnerstag gegen 12:30 Uhr einen 35-jährigen Opel-Fahrer, wie dieser am Volksfestplatz beim Ausparken den hinter ihm parkenden Audi beschädigte. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle. Durch die Angaben der beiden Zeugen konnte die Polizei den Verursacher ermitteln. Dieser muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Rot am See: Zwei Lkw streiften sich

2300 Euro Schaden verursachten zwei Lkw-Fahrer am Donnerstag gegen 9:50 Uhr auf der L1040. Die beiden MAN-Fahrzeuge kamen sich bei Hilgartshausen entgegen und streiften sich dabei am Außenspiegel. Dabei flogen Fahrzeugteile auf einen hinterher fahrenden Mercedes und dellten dessen Motorhaube und Fahrzeugdach ein.

Crailsheim: Verkehrsunfall

Möglicherweise ein Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot war der Grund für einen Unfall am Donnerstag gegen 6:45 Uhr im Hammersbachweg. Ein 45-jähriger Mercedes-Fahrer stieß mit einem Ford Fiesta zusammen, dessen 50-jährige Fahrerin von der Spitalseestraße nach links in den Hammersbachweg abbiegen wollte. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden von ca. 4200 Euro.

Gaildorf: Unfall im Begegnungsverkehr

Ein 59-jähriger Fahrer eines VW-Transporter befuhr am Donnerstag gegen 9.30 Uhr die B 19 von Kleinaltdorf in Richtung Ottendorf. Auf Höhe Hägenau kam er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegengekommenen Sattelzug zusammen. Vom Unterfahrschutz des Siloaufliegers prallte der VW Transporter ab und kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Der 59-Jährige erlitt in seinem stark deformierten Unfallwagen leichte Verletzungen und musste zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der nicht mehr fahrbereite VW-Transporter wurde an der Unfallstelle abgeschleppt. Der Sachschaden in an Unfallfahrzeugen beläuft sich auf ca. 20000 Euro.

Michelfeld: Autoteile gestohlen

Mindestens 50.000 Euro Schaden verursachten Diebe in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwischen 20 und 4 Uhr. Sie entwendeten bei einem Autohaus in der Straße Im Buchhorn Autoteile im Wert von mindestens 50.000 Euro. Dazu wurden Autos der Marke BMW aufgebrochen und Fahrzeugteile, wie Lenkräder, Airbags und Stoßfänger demontiert und entwendet. Die Ermittlungen hierzu führt nun die Kripo Schwäbisch Hall. Sollten zu der Tat verdächtige Wahrnehmung gemacht worden sein, insbesondere zu Personen und Fahrzeugen, bittet die Kripo unter Telefon 0791/4000 um Hinweise.

Untermünkheim: Auto macht sich selbstständig

Ein Autodieb war nicht der Grund für das Verschwinden eines Pkw am Donnerstag zwischen 18:45 und 19:15 Uhr. Eine 19-Jährige zeigte bei der Polizei am Donnerstagabend den Diebstahl ihres Autos an. Die Polizeibeamten konnten das Verschwinden des geparkten Autos schnell erklären. Offenbar war der Wagen unzureichend gegen das Wegrollen gesichert, weshalb er sich auf der abschüssigen Fahrbahn im Holunderweg selbständig machte. Das führerlose Auto kam an einem Baum bei der K 2567 zum Stehen. Personen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen