Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schäbisch Hall: Einbruch in Vereinsheim und Schule - Feuerwehreinsätze - Fischwilderei - Polizei beschlagnahmt Langwaffe - zahlreiche Verkehrsgeschehen

Landkreis Schwäbisch Hall (ots) - Crailsheim: Beim "Schwarzfischen" ertappt

Zwischen Jagstheim und Crailsheim bei der Jakobsburg wurde am Montagabend gegen 18.30 Uhr ein 38-jähriger Mann beim "Schwarzfischen" ertappt. Der Mann wurde dabei beobachtet, wie er eine Angelrute bei sich führte und am Flussufer seine Angelutensilien ausbreitete. Der Tatverdächtige konnte von einem Mitglied eines ortansässigen Angelvereins angetroffen und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festgehalten werden. Ein unbekannter Begleiter des Tatverdächtigen flüchtete. Der Tatverdächtige selbst muss nun mit einer Strafanzeige wegen eines Vergehens nach dem Fischereigesetz rechnen.

Frankenhardt: Feuerwehreinsatz nach Küchenbrand

Eine 69-jährige Frau verließ am Montagvormittag ihre Wohnung in der Annahme, ihren Küchenherd ausgeschaltet zu haben. Als sie ca. 30 Minuten später wieder in ihre Wohnung zurückgekommen war, hatte der Topf bzw. dessen Inhalt Feuer gefangen. Die Frau handelte rasch und alarmierte die Feuerwehr. Diese waren mit zwei Einsatzfahrzeugen und zehn Wehrmännern zur Brandbekämpfung ausgerückt. Obwohl das Feuer rasch gelöscht werden konnte, entstand in der Küche ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Verletzte gab es glücklicherweise keine.

Crailsheim: Nach Unfall geflüchtet

Nach einem Parkunfall am Montagabend in der Fornbergstraße flüchtete der zunächst unbekannte Unfallverursacher. Ein Autobesitzer stellte gegen 18.10 Uhr einen Frontschaden an seinem am Fahrbahnrand geparkten Auto fest. Weil das Kennzeichen eines möglichen Verursacherfahrzeugs bekannt war, konnte die Polizei Crailsheim eine 28-jährige Autofahrerin als Verursacherin ermitteln. Diese hinterließ bei der Kollision einen Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Die 28-Jährige muss nun mit einer Strafanzeige wegen Unfallflucht rechnen.

Crailsheim: Feuerwehreinsatz nach Selbstentzündung

Die Freiwillige Feuerwehr Crailsheim war am Montagnachmittag zu einem größeren Löscheinsatz ausgerückt. Ein Crailsheimer Containerdienst war am Nachmittag mit der Abholung von Bauschutt beauftragt, welcher auf einer dafür vorgesehenen Freifläche im Betriebsgelände abgekippt worden war. Durch eine Selbstentzündung fing der Schutt, der auch aus Plastik, Folien und Papierstücke bestand, an zu glimmen. Verantwortlich dafür war eine chemische Reaktion, nachdem Kalkreste mit Wasser in Verbindung gekommen waren. Beim Löscheinsatz war die Feuerwehr mit ca. 40 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen im Einsatz. Eine Umweltgefährdung bestand nicht. Auch Personen kamen beim Löscheinsatz nicht zu Schaden.

Rot am See: Bediengeldbeutel entwendet

Auf der Muswiesen wurde am Sonntagnachmittag aus einem Wäsche-Verkaufsstand ein Bediengeldbeutel entwendet. Der Dieb muss sich unbemerkt in den Stand eingeschlichen haben und aus einem im Kühlschrank deponierten Geldbeutel entwendet haben. Hinweise auf den Dieb, der eine vierstellige Beute erzielte, nimmt die Polizei in Rot am See unter Tel. 07955454 entgegen.

Schrozberg: Langwaffe sichergestellt

Nach einer Bedrohungssituation wurde die Polizei am Montagnachmittag gegen 13 Uhr zu einer diffizilen Lage alarmiert. Den Informationen zufolge wurde ein 46-jähriger Mann, der bei einem Schrozberger Teilort auf dem Feld mit einem Hund spazieren war, mit einer Langwaffe bedroht. Wie sich im Nachhinein darstellte, war der 76-jährige Grundstücksbesitzer wohl nicht damit einverstanden, dass Hunde auf dem Feld ausgeführt werden. Offenbar fuhr er sodann mit seinem Auto vor und bedrohte den ungebeten Gast mit einer mitgeführten Langwaffe. Der Hundeführer war überrascht, verließ umgehend die Wiese und alarmierte die Polizei. Diese konnten den 76-Jährigen zu Hause antreffen. Die Tatwaffe, als auch noch weitere legal in Besitz des Tatverdächtigen befindliche Schusswaffen, wurden von der Polizei sichergestellt. Die polizeilichen Ermittlungen bezüglich der angeblichen Bedrohung, insbesondere die näheren Tateinzelheiten, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlung.

Stimpfach: Einbruch in Schule

In der Nacht zum Montag, möglicherweise gegen 4 Uhr morgens, wurde in die Kaspar-Mettmann-Schule, die sich in der Kirchstraße befindet, eingebrochen. Die Diebe drangen gewaltsam über eine aufgebrochene Eingangstüre in ein Dienstzimmer ein. Um in weitere Räumlichkeit vorzudringen, wurden noch weitere Zimmertüren aufgebrochen. Soweit bislang festzustellen war, wurde aus dem Sekretariat ein kleinerer Geldbetrag entwendet. Der hinterlassene Sachschaden ist beachtlich und beläuft sich auf ca. 10000 Euro. Sachdienliche Hinweise, die zur Tataufklärung beitragen könnten, insbesondere verdächten Personen oder Fahrzeug im Umfeld der Schule, nimmt die Polizei in Fichtenau unter Tel. 07962/379 entgegen.

Schwäbisch Hall: Parkunfall

2500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Parkremplers, der sich am Dienstag gegen 7 Uhr ereignete. Eine 18-jährige Corsa-Fahrerin schrammte auf dem Parkplatz Bahnhof Hessental beim Einparken einen geparkten Fiat Punto.

Schwäbisch Hall: Rangierunfall

Unvorsichtig agierte am Montagabend gegen 19 Uhr ein Fahrer eines Sattelzugs, als er in der Straße Langer Graben beim Wenden gegen einen geparkten Pkw Mazda prallte. Es entstand am Pkw ein Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Gaildorf: Auto geschrammt

1500 Euro Sachschaden verursachte am Montag gegen 17 Uhr eine 72-jährige Fiat-Fahrerin, als sie am Schillerplatz beim Einparken einen Mercedes touchierte.

Obersontheim: Unvorsichtig beim Rangieren

Ein 58-jähriger Fahrer eines Klein-Lkw rangierte am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr mit seinem Vehikel in der Gaildorfer Straße. Dabei war er unvorsichtig und schrammte gegen einen Pkw Dacia. An diesem entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Bühlerzell: In Vereinsheim eingebrochen

In der Nacht zum Montag drangen Einbrecher in das Vereinsheim der Sportfreunde Bühlerzell ein. Ehe die Terrassentüre aufgebrochen wurde, rissen die Eindringlinge einen Bewegungsmelder ab und machten diesen somit unbrauchbar. Aus dem Vereinsheim erbeuteten die Diebe ein Laptop, Alkoholika, weitere Getränke und Süßigkeiten. Zudem wurde noch ein Fachbildschirm der Marke Grundig mit einer Bilddiagonale von 140cm im Wert von ca. 1300 Euro abtransportiert. Hinweise auf die Ganoven nimmt die sachbearbeitende Polizei in Bühlertann unter Tel. 07971/95090 entgegen.

Wolpertshausen: Versuchter Einbruch

Einbrecher versuchten am vergangenen Wochenende zwischen Freitag- und Sonntagabend in ein Motorradgeschäft in der Haller Straße einzubrechen. Aufbruchsversuche an einem Sektionaltor sowie an der Eingangstüre scheiterten jedoch. Sollten in diesem Zusammenhang Beobachtungen getätigt worden sein, bittet die Polizei Ilshofen unter Tel. 07904/940010 um sachdienliche Hinweise.

Ilshofen: Vandalismus

Ein unbekannter Vandale beschädigte am vergangenen Wochenende beim Kindergarten Pfiffikus in der Kilianstraße mutwillig Spielplatzeinrichtungen. Es wurde eine Abdeckplane sowie die am Eingangstor angebrachte Blumenkastenhalterungen beschädigt. Hinweise auf die Tat, bei der ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu verzeichnen ist, nimmt die Polizei in Ilshofen unter Tel. 07904/940010 entgegen.

Schwäbisch Hall: Nach Überholmanöver Zeugen gesucht

Eine 21-jährige Polo-Fahrerin befuhr am Montag gegen 9 Uhr die Westumgehung in Richtung B 19. Ungefähr ein Kilometer nach der Abzweigung Wackershofen überholte sie in einer langgezogenen Linkskurve eine Fahrzeugkolonne. Nachdem sie wegen Gegenverkehr ihren Überholvorgang abbrechen musste, wollte sie nach rechts vor einen in dem Kolonnenverkehr fahrenden schwarzen Mercedes Viano einscheren. Dabei soll es zu gegenseitigen Behinderungen gekommen sein. Zur Klärung des noch unklaren Verkehrsgeschehens, bei dem der Gegenverkehr offenbar nicht gefährdet wurde, sucht die Polizei Schwäbisch Hall Augenzeugen und nimmt die eingehenden Hinweise unter Tel. 0791/4000 entgegen.

Vellberg: Gefährlich überholt

Eine 18-jährige überholte am Montagmorgen gegen 7.15 Uhr auf der L 1060 zwischen Vellberg und Dörrenzimmern einen vorausfahrenden Sattelzug. Die Fahranfängerin schätzte dabei den Abstand eines entgegenkommenden Fiat Punto falsch ein, dessen Fahrer einen Frontalzusammenstoß nur durch ein Brems- und Ausweichmanöver verhindern konnte. Es kam zwischen den beiden Autos lediglich zu einer Streifkollision, bei der die Fahrzeugspiegel beschädigt wurden. Ein umherfliegender Spiegel beschädigte noch dem Fiat nachfolgenden Wagen eines 47-jährigen BMW-Fahrers.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: