Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Aalen:Andere Völker andere Sitten, Fahrraddiebstahl, Unfälle

Aalen (ots) - Aalen: Andere Völker, andere Sitten

Besorgt rief ein Anwohner der Oberen Wöhrstraße am Dienstag die Polizei; er war der Meinung, dass ein Mann im Bereich der Unterführung am Kaufland von mehreren Personen angegriffen und geschlagen würde. Aufgrund dieser Meldung fuhren zwei Streifenwagenbesatzungen des Aalener Polizeireviers den vermeintlichen Tatort unverzüglich an und staunten nicht schlecht. Die dort anwesenden ca. 15 Personen indischer Nationalität waren nämlich gar nicht aufeinander losgegangen; einer davon hatte Geburtstag und zu diesem Anlass wurde ihm eine Torte ins Gesicht geschmiert und Bier auf das T-Shirt geleert. Alle waren wohlauf und lustig vergnügt.

Aalen: Trekkingrad entwendet

Ein Unbekannter entwendete am Montagabend zwischen 18.15 Uhr und 19.25 Uhr ein schwarzes Trekkingrad, das in dieser Zeit mit einem Spiralschloss an einen Zaun in der Curfeßstraße angeschlossen war. Das Rad ist mit grünen-neonfarbenen Dreiecken verziert und ist mit einem Fahrradkorb und einem Flaschenhalter ausgestattet. Der Wert des Trekkingrades beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweise auf den Täter bzw. den Verbleib des Rades nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: 20-Jähriger verursachte Verkehrsunfall

Unverletzt überstanden ein 20 und ein 65 Jahre alte Autofahrer einen Verkehrsunfall am Montagabend. Kurz nach 22 Uhr missachtete der 20-Jährige an der Ab- und Auffahrt der B19 in Unterkochen die Vorfahrt des 65-Jährigen, der aus Richtung Unterkochen kommend auf die B19 nach Heidenheim einfahren wollte. Obwohl der Unfallverursacher im letzten Moment noch nach rechts auswich, konnte er den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Er kam mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, wo der Pkw unterhalb des Böschungsbereichs zum Stehen kam. Die Höhe des bei dem Unfall entstandenen Sachschadens ist noch unklar.

Aalen: Unfallflucht

Gegen 19.50 Uhr am Montagabend beobachtete ein Zeuge, wie der Fahrer eines blauen Pkw Ford einen Fiat Punto beschädigte, der auf dem Parkplatz des Studentenwohnheims in der Rombacher Straße abgestellt war. Da sich der Zeuge das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges notiert hatte, konnte der Fahrer, ein 19-Jähriger, rasch ermittelt werden. Der von ihm verursachte Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Aalen: Fahrzeug übersehen - 3000 Euro Sachschaden

Auf rund 3000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der bei einem Verkehrsunfall am Montagabend gegen 19 Uhr entstand. Zur Unfallzeit fuhr ein Pkw-Lenker mit seinem Fahrzeug zunächst in die Gerberstraße ein und setzte dann zurück, um am Fahrbahnrand der Georg-Röhm-Straße zu parken. Dabei übersah er einen Pkw, der zeitgleich die Gerberstraße befuhr. Beide Fahrzeuglenker machten zum Unfallhergang widersprüchliche Angaben; beide wurden von der Polizei verwarnt.

Aalen: Zweimal Totalschaden

Verkehrsbedingt musste der 56-jährige Fahrer eines Pkw VW sein Fahrzeug am Montagnachmittag auf der Abfahrt der B19 in Unterkochen anhalten. Ein hinter ihm fahrender 33 Jahre alter Autofahrer erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem VW auf. Durch die Kollision, die sich kurz vor 17 Uhr ereignete, entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

Oberkochen: Linienbus gestreift

Gegen 7.20 Uhr am Montagmorgen befuhr eine 18-Jährige mit ihrem Pkw Alfa Mito die Heidestraße bergabwärts in Richtung Stadtmitte. In einer scharfen Rechtskurve geriet die Fahranfängerin mit ihrem Pkw über die Mittelmarkierung und streifte dabei einen entgegenkommenden Linienbus. Verletzt wurde niemand; der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 8000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: