Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Hausbrand in Schwäbisch Hall; bei Händel verletzt; Gruppe verletzt Einzelnen; verletzte Motorradfahrerin bei Rot am See; Diebstähle, Widerstand und Verkehrsunfälle

Schwäbisch Hall (ots) - Wolpertshausen: Auffahrunfall auf der Autobahn

Auf dem linken Fahrstreifen stießen am Sonntagnachmittag in Richtung Heilbronn drei Pkw zusammen. Dabei entstand an den beteiligten Fahrzeugen ein Sachschaden, der auf etwa 12500 Euro geschätzt wurde, die Insassen der Fahrzeuge blieben unverletzt. Ausgelöst wurde der Unfall durch einen 34-jährigen Opel-Fahrer, der gegen 17.50 Uhr auf einen BMW auffuhr. Sekunden später fuhr dem Opel ein nachfolgenden Daimler-Benz ins Heck, dessen 42-jähriger Fahrer die Unfallsituation vor ihm zu spät erkannte. Durch die blockierte Fahrbahn entstand in der Folge ein Rückstau von bis zu sechs Kilometern Länge.

Bühlerzell: Nächtlicher Wildunfall

Auf der Kreisstraße 2627 ereignete sich in der Nacht zum Montag zwischen Grafenhof und Kammerstatt ein Wildunfall. Eine 45 Jahre alte Peugeot-Fahrerin erfasste gegen 1:30 Uhr einen die Kreisstraße querenden Fuchs. Dieser wurde durch den Aufprall tödlich verletzt, am Pkw entstand Sachschaden.

Schwäbisch Hall: Zwei Verletzte bei Streithändel

In einer Gemeinschaftsunterkunft in Schwäbisch Hall gerieten zwei Bewohner aneinander und verletzten sich dabei leicht. Nach dem Vorfall ging eine der beteiligten Personen mit einem Messer in der Hand auf die Straße, weshalb mehrere Anrufe bei der Polizei eingingen. Beide Streitbeteiligten wurden anschließend im Krankenhaus ambulant behandelt. Anschließend sollte einer der beiden in Polizeigewahrsam genommen werden. Aufgrund akuter Selbstgefährdung wurde er jedoch anschließend in ein Zentrum für Psychologie eingeliefert.

Schwäbisch Hall: 50000 Euro Sachschaden durch Hausbrand

Ein technischer Defekt war nach bisherigen Erkenntnissen der Grund für einen Brand in einem Haus in der Neumäuerstraße. Am Sonntagnachmittag nahm ein Bewohner des Hauses gegen 15:30 Uhr Geräusche aus dem Erdgeschoss wahr. Bei einer Nachschau entdeckte er, dass der Heizraum bereits in Flammen stand. Durch die alarmierte Freiwillige Feuerwehr konnte der Brand sehr schnell unter Kontrolle gebracht und so ein Vollbrand des Gebäudes verhindert werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand allerdings wurde das erste Obergeschoss aufgrund der massiven Rauch- und Rußentwicklung vorübergehend nicht mehr bewohnbar.

Michelfeld: Beim Ausparken nicht aufgepasst

Rund 2500 Euro Sachschaden waren das Ergebnis eines Unfalls der auf Unachtsamkeit beim Rückwärtsfahren zurückzuführen war. Ein 19 Jahre alter Fahrer eines Fords fuhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelladens in der Daimlerstraße rückwärts aus einer Parklücke und stieß hierbei bei geringer Fahrgeschwindigkeit mit einem parkenden Pkw zusammen. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand.

Wolpertshausen: Keine Verletzten bei Auffahrunfall

Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Landesstraße 1037 ein Auffahrunfall. Ein 64-jähriger Skoda-Fahrer musste gegen 17 Uhr an der Einmündung zur Landesstraße 2218 verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkannte ein hinterherfahrender 30 Jahre alter Pkw-Fahrer zu spät und fuhr auf den Skoda auf. Der Gesamtschaden des Verkehrsunfalls beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

Schwäbisch Hall: Gruppe verletzt jungen Mann

Am Samstagabend Uhr wurde ein 20 Jahre alter Mann von einer größeren Personengruppe angegangen und dabei verletzt. Mehrere Zeugen beobachteten gegen 23:15 wie mehrere Personen neben einem Cafe in der Unteren Herrngasse auf den Mann einschlugen. Selbst als das Opfer wehrlos am Boden lag, sollen aus der Gruppe nach Zeugenaussagen weiter auf den Mann eingeschlagen worden sein. Als die Zeugen dem Mann zur Hilfe kommen wollten, zog einer der Schläger ein Messer und drohte den Helfern damit. Im Anschluss daran flüchtete die Schlägergruppe in unbekannte Richtung. Personen, die das Geschehen beobachtet haben und sachdienliche Angaben zu den bislang unbekannten Tätern machen könne werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0791/4000 mit dem Polizeirevier Schwäbisch Hall in Verbindung zu setzten.

Stimpfach: Wildunfall

Der 34-jährige Fahrer eines Pkw Mazdas befuhr am Montagmorgen die K 2645 zwischen Klinglesmühle und Schüttberg. Als er gegen 5.15 Uhr ein Reh am Fahrbahnrand wahrnahm, leitete er ein Ausweich- und Bremsmanöver ein. Beim Gegensteuern prallte der Wagen gegen Leitpfosten und möglicherweis auch gegen das Rehwild. Am Auto entstand dabei ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Der zuständige Jagdpächter suchte anschließend nach dem geflüchteten und möglicherweise auch verletzten Wild.

Rot am See: Wechselgeld und Alkohol entwendet

Ein zunächst unbekannter Mann entwendete in der Nacht zum Sonntag auf dem Festgelände aus einem Party-Zelt eine Flasche Jack Daniels sowie aus einer Kasse Wechselgeld. Weil der Tatverdächtige gegen 1.45 Uhr vom Betreiber bei der Tatausführung beobachtet wurde und der Polizei entsprechende Hinweise geben konnte, ermittelte die Polizei einige Zeit später einen 22-jährigen Tatverdächtigen.

Rot am See: Wildunfall

3000 Euro Sachschaden und ein totes Reh waren das Ergebnis eines Wildunfalls, der sich am Sonntag, gegen 20 Uhr ereignete. Ein 77-jähiger Touran-Fahrer befuhr die K 2514 von Hausen am Bach kommend in Richtung Insingen, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte und vom Pkw erfasst wurde.

Rot am See: Traktor-Anbauteil entwendet

In der Nacht zum Sonntag drang ein Unbekannter widerrechtlich in ein Ausstellungszelt ein, demontierte den Oberlenker eines Traktors der Marke CBM, im Wert von ca. 350 Euro und entwendete diesen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rot am See: Motorradfahrerin gestürzt

Möglicherweise reagierte eine 17-jährige Fahrerin eines Leichtkraftrades falsch, als ihr auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Reubach und Kühnhardt an einer Kuppe plötzlich ein Auto entgegenkam. Die junge Fahrerin wich nach rechts aus und kam dabei von der Fahrbahn ab. Beim anschließenden Sturz an der angrenzenden Böschung verletzte sich die 17-Jährige leicht. Ihr Sozius blieb unversehrt. 1000 Euro ist die Schadensbilanz am Motorrad.

Wallhausen: Vorfahrt missachtet

Zum Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Sonntag, als eine 37-jährige Opelfahrerin gegen 14.15 Uhr von der Triftshäuser Straße in die B 290 einbog. Sie missachtete dabei die Verkehrsregel Rechts vor Links und stieß mit dem Audi eines 23-jährigen Fahrers zusammen. Auf rund 7000 Euro wurde der Sachschaden geschätzt.

Rot am See: Aggressiver Festbesucher

Ein aggressiver Festbesucher sorgte am Sonntagmorgen für einen Polizeieinsatz. Der 36-jährige ging gegen 0.40 Uhr auf Mitarbeiter einer Securityfirma los. Weil der gewaltbereite Mann anschließend flüchten wollte, wurde er von der alarmierten Polizei festgehalten und mit einer Handschließe fixiert. Nachdem der Mann zur Muswiesen-Wache verbracht werden sollte, trat er gegen einen der eingesetzten Beamten und verletzte ihn dabei leicht. Die Polizei hat wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und wegen geäußerter Beleidigungen ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: