Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Geschädigte von Mercedesstern-Diebstählen gesucht, Granate aufgefunden, Unfälle

Aufgefundene Granate

Aalen (ots) - Ellwangen: Geschädigte von Mercedesstern-Diebstählen gesucht

Durch einen Hinweis, der dieser Tage das Polizeirevier in Ellwangen erreichte, wurde bekannt, dass offensichtlich eine Jugend-Clique seit Mitte bis Ende September offensichtlich zum Zeitvertreib und aus jugendlichem Blödsinn reihenweise Mercedessterne von im Stadtgebiet geparkten Fahrzeugen entwendeten. Den Ermittlern sind bislang fünf Tatverdächtige im Alter von elf bis 15 Jahren bekannt. Diese waren in den letzten Wochen zusammen oder auch in wechselnder Besetzung im Stadtgebiet unterwegs und entwendeten dabei mindestens 37 Sterne, die im Rahmen erster Ermittlungen sichergestellt werden konnten. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 2000 Euro. Die Gruppe war nach bisherigen Feststellungen wohl hauptsächlich im Innenstadtbereich unterwegs. Als Tatorte kristallisieren sich insbesondere die Parkplätze am Schießwasen des Wellenbades, der Bereich rund um das Polizeirevier, das Parkhaus Parkpalette sowie die Dalkinger Straße heraus. Da den Ermittlern erst wenige Geschädigte bekannt sind, werden weitere Geschädigte gesucht, die noch nicht Anzeige erstattet haben. Diese werden gebeten, sich unter Telefon 07961/9300 zu melden.

Täferrot: Bei Umbauarbeiten Granate aufgefunden

Einen sehr ungewöhnlichen und nicht ungefährlichen Gegenstand kam bei Sanierungsmaßnahmen eines Einfamilienhauses zu Tage. Handwerker fanden am Donnerstagvormittag, gegen 9.30 Uhr im Zwischenraum des Dachbodens den zunächst nicht zuordenbaren Gegenstand. Schnell war den alarmierten Polizeibeamten klar, dass es sich um eine Granate handelt. Die Bauarbeiten wurden eingestellt, bis die Schrapnellgranate, die ca. 30cm lang war und noch vom ersten Weltkrieg stammen dürfte, vom Kampfmittelbeseitigungsdienst abgeholt wurde. Die Granate wird dort unschädlich gemacht und fachgerecht entsorgt.

Aalen: Fahrzeug übersehen - 15.000 Euro Sachschaden

Auf rund 15.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen entstand. Kurz vor 8 Uhr wendete der 51-jährige Fahrer eines Pkw BMW sein Fahrzeug auf der Alten Heidenheimer Straße. Dabei übersah er den Pkw Ford Mondeo einer 71-Jährigen, welche in Richtung Unterkochen unterwegs war.

Essingen: Aufgefahren

Bei einem Verkehrsunfall, der sich im Bereich B29/B19 Aalener Brezel ereignete, entstand am Donnerstagmorgen, gegen 7.20 Uhr Sachschaden von mehreren hundert Euro. Verkehrsbedingt hatte ein 40-Jähriger seinen Lkw angehalten. Dies erkannte eine nachfolgende 33 Jahre alte Autofahrerin zu spät und fuhr auf.

Aalen: Wildunfall

Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, den ein Reh am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr verursachte, als es die Kreisstraße 3239 zwischen Holzleuten und Reichenbach querte und dort von einem Pkw erfasst wurde.

Aalen: Beschädigungen durch herabfallenden Stein

Auf der Nördlinger Straße zwischen Attenhofen und Oberalfingen beschädigte ein tennisballgroßer Stein, der von einem Lkw fiel, einen hinterherfahrenden Pkw Seat. Hierbei entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro. Der Vorfall ereignete sich am Mittwochmittag, gegen 13.15 Uhr.

Jagstzell: 21-Jährige fuhr zu schnell

Am Donnerstagmorgen, gegen 8.45 Uhr fuhr eine 21-Jährige mit ihrem Pkw BMW auf ein langsam vor ihr fahrendes Baustellenfahrzeug auf. Die junge Frau, die deutlich zu schnell fuhr, verursachte einen Gesamtschaden von rund 20.000 Euro. Der Unfall ereignete sich im Baustellenbereich auf der B290 zwischen Jagstzell und Ellwangen.

Neuler und Pfahlheim: Rehe verursachten Sachschaden

Ein Reh verursachte am Donnerstagmorgen, kurz vor 7 Uhr einen Sachschaden von ca. 5000 Euro, als es die Kreisstraße 3232 zwischen Neuler und Ebnat querte und dort von einem Pkw Ford Fiesta erfasst und getötet wurde.

Rund 4000 Euro Schaden verursachte ein weiteres Reh, als es kurz nach 6 Uhr am Donnerstagmorgen auf der Kreisstraße 3213 zwischen Pfahlheim und Walxheim von einem Pkw Skoda erfasst wurde. Das Tier flüchtete nach der Kollision in den angrenzenden Wald.

Bopfingen: 1500 Euro Sachschaden

Von der Malagasse kommend fuhr ein 35-Jähriger mit seinem Pkw Fiat Punto am Mittwochvormittag gegen 11.45 Uhr in die Hauptstraße ein. Dabei beschädigte er einen in Richtung Stadtmitte fahrenden Pkw Suzuki. Bei der Kollision beider Fahrzeuge entstand Sachschaden von rund 1500 Euro. Sowohl der Unfallverursacher, als auch der 23 Jahre alte Suzuki-Fahrer blieben unverletzt.

Unterschneidheim: Fahrzeug übersehen - 3000 Euro Sachschaden

Auf rund 3000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am späten Mittwochvormittag entstand. Gegen 11.55 Uhr fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw VW von einer Firmeneinfahrt auf die Straße Weidenfeldle ein. Dabei kam es zur Kollision mit einem dort fahrenden Pkw Seat.

Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren

Bei einem Auffahrunfall, der sich auf der Scheffoldstraße ereignete, entstand am Donnerstagmorgen, gegen 8.10 Uhr Sachschaden von rund 1500 Euro. Ein 55-Jähriger Daimler-Fahrer hatte ein verkehrsbedingt anhaltendes Fahrzeug zu spät erkannt.

Mutlangen: 3000 Euro Sachschaden

Auf der Lindacher Straße erfasste der 47-jährige Fahrer eines Daimler Benz am Donnerstagmorgen, gegen 7 Uhr ein die Fahrbahn querendes Reh. Hierbei entstand Sachschaden von rund 3000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: