Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

07.10.2015 – 16:13

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Mehrere Unfallfluchten, 28-Jähriger schlägt Passanten, Freude über Gebrauchtwagen währte nur kurz, Unfälle

Aalen (ots)

Ellenberg/BAB7: Unfall im Baustellenbereich

Im Baustellenbereich zwischen der Anschlussstelle Dinkelsbühl und dem Virngrundtunnel in Fahrtrichtung Ulm ereignete sich am Mittwochmorgen, gegen 4:00 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem sich der Verursacher unerlaubt entfernte. Der unbekannte LKW-Fahrer fuhr im Baustellenbereich auf eine Mitsubishi-Lenkerin sehr dicht auf und blendete die Fahrerin derart, dass sie beschloss, nach rechts in die Baustelle auszuweichen. Hierbei überfuhr sie eine etwa 30 cm tiefe Fräskante und kam in einer Grube zum Stehen. Der unbekannte Verursacher setzte seine Fahrt unerlaubt fort. An dem Mitsubishi entstand Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Aalen: 28-Jähriger schlägt Senior

Ein 28 Jahre alter Mann schlug am Mittwochmorgen, gegen 8:30 Uhr im Bereich der Einmündung der Zebertstraße zur Alten Heidenheimer Straße einen 83-jährigen Senior grundlos mit der Faust gegen die Brust. Wenige Minuten später ging der 28-Jährige auf einen 37-Jährigen Helfer zu und versuchte diesen mit einem Faustschlag ins Gesicht zu treffen. Dem 37-Jährigen gelang es jedoch den Angreifer zu überwältigen und ihm am Boden bis zum Eintreffen der hinzu gerufenen Polizeibeamten zu fixieren. Wie später durch einen Arzt festgestellt wurde, leidet der 28-Jährige unter einer psychischen Krankheit und ist auf Medikamente angewiesen. Er wurde im Anschluss in eine Klinik eingeliefert. Sowohl der 83-Jährige als auch der 37-Jährige blieben glücklicher Weise unverletzt.

Aalen: Unfall beim Abbiegen

Leichte Verletzungen zog sich ein 33 Jahre alter Mann bei einem Unfall am Mittwochmorgen in der Alten Heidenheimer Straße zu. Eine 32 Jahre alte VW-Fahrerin war gegen 7:45 Uhr in Richtung Hochbrücke unterwegs und wollte auf Höhe eines dortigen Discounters nach links auf den dortigen Parkplatz abbiegen. Dabei hatte sie sich jedoch zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn eingeordnet, sodass es zum Zusammenstoß mit dem BMW des 33-Jährigen kam. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 8000 Euro.

Neresheim: Unfallflucht beim Wenden

An der Einmündung Sägmühle, vom dortigen Golfplatz in die Landesstraße 2033 rangierte ein unbekannter Lkw-Fahrer am Mittwochmorgen, gegen 6:00 Uhr und stieß dabei gegen ein Verkehrszeichen sowie eine Notrufsäule. Danach entfernte sich der Verursacher unerlaubt und hinterließ einen Sachschaden von etwa 2000 Euro. Hinweise auf den Verursacher erbittet der Polizeiposten Neresheim unter Telefon 07326-919001.

Essingen: Auffahrunfall

3000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Auffahrunfall am Mittwochmorgen in der Hauptstraße. Ein 19 Jahre alter Renault-Fahrer war gegen 6:45 Uhr in Richtung Lauterburg unterwegs und erkannte dabei zu spät, dass ein vor ihm fahrender 37 Jahre alte Skoda-Lenker verkehrsbedingt abbremsen musste.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Vermutlich ein unbekannter Lenker eines Lkws streifte am Mittwochmorgen, in der Zeit zwischen sechs Uhr und 8.30 Uhr einen in der Straße Brandstatt abgestellten Toyota Yaris. Dabei wurde der Pkw im Bereich der hinteren linken Türe erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt. Hinweise auf den unbekannten Verursacher erbittet das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580.

Lorch: Unfall im Begegnungsverkehr

Zumindest leichte Verletzungen zog sich eine 33 Jahre alte Opel-Fahrerin bei einem Unfall am Mittwochmorgen zu. Die Frau befuhr gegen acht Uhr die Landesstraße 1154 von Bruck in Richtung Lorch. Dabei geriet sie in einer Linkskurve auf regennasser Fahrbahn in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem Lkw zusammen, der von einem 41-Jährigen gelenkt wurde. Durch den Zusammenstoß zog sich die Verursacherin zumindest leichte Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An ihrem Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Der Schaden an dem Lkw auf rund 3000 Euro beziffert. Dessen Fahrer blieb unverletzt. Der Opel musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht vor Polizeirevier-Zeugen gesucht

Auf dem Parkplatz vor dem Polizeirevier in der Lessingstraße beschädigte ein unbekannter Fahrzeuglenker am Mittwoch einen dort abgestellten Audi. Die Unfallzeit kann auf den Zeitraum zwischen 4.30 Uhr und 13.30 Uhr eingegrenzt werden. Hinweise auf den Verursacher, der an dem Audi einen Sachschaden von etwa 1000 Euro hinterließ, erbittet das Polizeirevier Gmünd unter Telefon 07171/3580.

Durlangen: Mercedes geriet in Brand

Nur kurz währte die Freude eines 44-Jährigen, der am Mittwochnachmittag seinen neu erworbenen Gebraucht-Mercedes vom Händler abholte. Auf der Heimfahrt auf der B298 bemerkte der Unglückliche gegen 15.20 Uhr, dass Qualm aus dem Motorraum aufstieg und steuerte die A-Klasse zwischen Durlangen und Mutlangen rechts in eine Einbuchtung. Als er die Motorhaube öffnete, schlugen ihm bereits Flammen entgegen. Einem hinzueilenden Lkw-Fahrer gelang es mit zwei Handfeuerlöschern zwar die offenen Flammen einzudämmen und ein Übergreifen auf das gesamte Fahrzeug zu verhindern, dennoch brannte der Motorraum aus, sodass an dem Pkw Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro entstand. Die hinzugerufene Feuerwehr aus Durlangen, rückte mit einem Fahrzeug und sechs Mann an und löschte den noch qualmenden Pkw vollends ab.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen