Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Schmiererei vor Moschee - Katze tot aufgefunden - zahlreiche Unfälle

Ostalbkreis (ots) - Abtsgmünd: Wildunfall

Am frühen Montagmorgen, gegen 0.10 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Ford-Lenker die B 19 von Abtsgmünd kommend in Richtung Untergröningen. Auf Höhe Fach erfasste er mit seinem Fahrzeug ein Reh, das dabei getötet wurde. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 600 Euro.

Abtsgmünd: Unfall verursacht und geflüchtet

Beim Befahren der L 1073 kam eine 78-jährige Daimler-Lenkerin am Sonntag, gegen 14.40 Uhr, zwischen Pommertsweiler und Wilflingen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Leitplanke. Die Unfallverursacherin entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, konnte aber durch einen aufmerksamen Verkehrsteilnehmer ermittelt werden, der sich das Kennzeichen notiert hatte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8000 Euro.

Ellwangen: Parkplatzunfall

Auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Max-Eyth-Straße streifte ein 65-jähriger Pkw-Lenker beim Ausparken einen gegenüber geparkten Pkw VW Golf. 1300 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Unterschneidheim: Wildunfall

Mit einem Reh kollidierte ein 36-jähriger Audi-Lenker, als er am Sonntag gegen 19.30 Uhr die K 3206 zwischen Nordhausen und Zipplingen befuhr. An seinem Fahrzeug entstand dabei ein Schaden von ca. 2500 Euro.

Ellwangen: Unvorsichtig überholt

Am Sonntag, gegen 10.15 Uhr befuhr ein 50-jähriger Pkw-Lenker samt Anhänger die L 1076 zwischen Pfahlheim und Riepach. Nachdem er ausscherte, um ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen, übersah er den Pkw eines 59-jährigen Fahrzeuglenkers, der sich bereits im Überholvorgang befand. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Schwäbisch Gmünd: Ins Schleudern geraten

Ein 19-jähriger Pkw-Lenker geriet am Sonntag, gegen 16.20 Uhr in einer scharfen Rechtskurve ins Schleudern, als er die K 3286 von Großdeinbach in Richtung Schwäbisch Gmünd befuhr. Dabei rutschte das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und kam dann nach ca. zwei Metern an einem Strommasten zum Stehen. Der Unfallverursacher wurde mit leichten Verletzungen in die Stauferklinik eingeliefert. Der Sachschaden wird auf ca. 2000 Euro beziffert.

Schwäbisch Gmünd-Lindach: Vorfahrt missachtet

Als ein 41-jähriger BMW-Lenker am Sonntag, gegen 15 Uhr den Einmündungsbereich Feuerseestraße/Täferroter Straße aus Richtung Schwäbisch Gmünd kommend geradeaus überqueren wollte, missachtete er die Vorfahrt eines 52-jährigen Daimler-Lenkers, der aus Richtung Mutlangen in Fahrtrichtung Täferrot unterwegs war. 10.000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Zweimal Fahrzeuge beschädigt und geflüchtet Heubach: Unfallflucht

Von einem unbekannten Fahrzeuglenker wurde ein geparkter Pkw Audi im Bereich der hinteren rechten Türe sowie am Radlauf beschädigt, als er am linken Fahrbahnrand der Straße Ludwig-Plan-Platz abgestellt war. Die Beschädigung erfolgte am Sonntag, zwischen 10.30 Uhr und 11.50 Uhr. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Mögglingen: Unfallflucht

In der Hauptstraße wurde am Sonntag, zwischen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr, ein geparkter Pkw Audi von einem unbekannten Fahrzeuglenker im Bereich des linken vorderen Radkastens beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete und hinterließ einen Schaden von ca. 1000 Euro. In beiden Fällen bittet das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd um Zeugenhinweise unter Tel. 07171/3580.

Schwäbisch Gmünd-Rechberg: Unfall im Begegnungsverkehr

Ein 28-jähriger BMW-Lenker befuhr am Sonntag, gegen 9.35 Uhr, die Hohenstaufenstraße in Richtung Ottenbach. Im Bereich einer Kurve kam es zum Kontakt mit dem Pkw einer entgegenkommenden 85-jährigen Peugeot-Lenkerin, die in Richtung Ortsmitte Rechberg unterwegs war. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Schmierereien vor Moschee

Zwischen Freitagabend und Samstagmorgen wurde im Bereich der Moschee in der Königsturmstraße auf einem Biertisch das Wort "PKK" aufgesprüht. Weiterhin wurde mit derselben Farbe auf einen Stromverteilerkasten in der Gemeindehausstraße das Wort "YPG" angebracht. Dieses Kürzel steht für eine kurdische Miliz, die in Syrien ihren Sitz hat. Der Staatsschutz hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen: Zuchtkatze tot aufgefunden

Am Sonntagnachmittag wurde in der Robert-Bosch-Straße eine Zuchtkatze von seinem Besitzer tot unter seinem abgestellten Wohnwagen aufgefunden. Den Auffindeumständen nach zu urteilen kam das Tier wohl nicht durch einen Verkehrsunfall zu Tode. Bei der Polizei hat der Fachbereich Gewerbe - und Umwelt zur Klärung der näheren Umstände die Ermittlungen aufgenommen und nimmt eingehende Hinweise unter Tel. 07961/9300 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: