Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Revierbereiche Waiblingen, Winnenden und Schorndorf: Zeugen zu verschiedenen Vorfällen gesucht, Unfälle, Diebstähle, Täterfestnahme nach Einbruch

Rems-Murr-Kreis (ots) - Weinstadt: Unfallflucht im Begegnungsverkehr-Zeugen gesucht

Das Polizeirevier Waiblingen sucht einen goldfarbenen Mercedes der C-Klasse, dessen Fahrer am Sonntagabend einen Unfall verursachte und sich danach unerlaubt entfernte. Der unbekannte Verursacher, der auf 60 bis 70 Jahre geschätzt wird, befuhr gegen 18:00 Uhr die Kleinheppacher Straße in Richtung Korb und fuhr dabei trotz Gegenverkehrs an mehreren am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen vorbei. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW Golf, der von einem 19-Jährigen gelenkt wurde. Nach einem kurzen Wortwechsel entfernte sich der Verursacher unerlaubt und hinterließ ein Sachschaden von rund 500 Euro. Hinweise auf den Mercedes-Fahrer immt das Polizeirevier Waiblingen unter Tel. 07151/950-422 entgegen.

Waiblingen: Kleinkraftrad entwendet und in Brand gesteckt-Zeugen gesucht

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, im Zeitraum zwischen 22:00 Uhr und 6:30 Uhr, entwendete ein unbekannter Dieb in der Sudetenstraße ein Kleinkraftrad der Marke Keeway. Der Diebstahl wurde festgestellt, nachdem der Unbekannte das Zweirad gegen 6:00 Uhr im Bereich eines Feldweges zwischen der Donauschwabenstraße und der B14 in Brand steckte. Das brennende Zweirad wurde von den Wehrmännern der Feuerwehr Waiblingen gelöscht. Neben dem Zweirad wurde zudem ein Gartenzaun und ein Baum durch das Feuer beschädigt. Die Höhe der Sachschäden kann noch nicht beziffert werden. Hinweise auf den Dieb und den Brandleger erbittet das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950-422.

Waiblingen: Auffahrunfall

2000 Euro Sachschaden verursachte eine 24 Jahre alte Opel-Fahrerin, als sie am Sonntagnachmittag im Bereich Alter Postplatz aus Unachtsamkeit auf den BMW eines 40-Jährigen auffuhr.

Schwaikheim: Parkrempler

Beim Ausparken aus einer Parkbucht in der Ludwigsburger Straße stieß am Sonntagnachmittag, gegen 16:30 Uhr ein 64-jähriger Ford-Fahrer gegen einen parkenden Renault und verursachte dadurch mehrere hundert Euro Sachschaden.

Welzheim: Unfall unter Alkohol

6000 Euro Sachschaden sowie zwei Leichtverletzte sind die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag, gegen 16.45 Uhr ereignete. Ein 63 Jahre alter Fiat-Lenker befuhr die Lisztstraße und missachtete an der Kreuzung zu Silcherstraße die Vorfahrt einer von links kommenden 20-jährigen Ford-Fahrerin. Diese konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Sowohl die 20-Jährige als auch ihr 24 Jahre alter Beifahrer zogen sich dadurch leichte Verletzungen zu. Bei der Unfallaufnahme mussten die Beamten feststellen, dass der Verursacher unter Alkoholeinwirkung stand. Er musste deshalb die Ordnungshüter mit ins Krankenhaus begleiten und eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde einbehalten. Der Schaden an seinem Fiat beläuft sich auf rund 1000 Euro. Der Schaden am Ford wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Urbach: Verursacher gesucht

Rund 1200 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Fahrzeuglenker, nachdem er zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes am Marktplatz gegen einen dort parkenden Opel Corsa stieß und sich danach unerlaubt entfernte. Die Unfallzeit kann auf den Zeitraum zwischen 21:00 Uhr und 11:00 Uhr eingegrenzt worden. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Kaisersbach: Diebstahl von Baugerüst

Wie am Sonntagvormittag festgestellt werden musste, entwendeten unbekannte Diebe ein Baugerüst, das an einem Gebäude am Ebnisee aufgebaut war. Der Diebstahl kann dabei auf den Zeitraum zwischen Sonntag, den 27.9.2015 und dem Sonntag, 04.10215 eingegrenzt werden. Zum Abtransport des Gerüstes müssen die Diebe ein größeres Fahrzeug verwendet und entsprechende Fachkenntnis gehabt haben. Der Wert der Gerüstteile beläuft sich auf ungefähr 4000 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Waiblingen: Täterfestnahme nach Einbruch in Wertstoffhof

Am Sonntagnachmittag wurde erneut in den Wertstoffhof in der Düsseldorfer Straße eingebrochen. Die Beamten des Waiblinger Polizeireviers konnten einen Tatverdächtigen festnehmen. Wie schon am letzten Donnerstag berichtet, brachen vermutlich dieselben Diebe bereits von Mittwoch auf Donnerstag in den Wertstoffhof ein. Damals konnte sie jedoch trotz einer intensiven Fahndung, zu der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, nicht gefasst werden. Am Sonntagnachmittag ging gegen 14.45 Uhr erneut eine Mitteilung über Einbrecher auf dem Areal ein. Der Wertstoffhof wurde durch mehrere Streifenbesatzungen angefahren. Dabei konnte ein 31 Jahre alter Tatverdächtiger festgenommen werden. Dieser führte mehrere Mobiltelefone sowie Kabelabfälle mit sich. Sein Mittäter konnte nicht mehr angetroffen werden. Ob der 31-Jährige auch für den Einbruch am letzten Donnerstag verantwortlich gemacht werden kann, ist nun unter anderem Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: