Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis:Einbrüche in Wertstoffhof und Wohnhaus, Unfallflucht unter Alkohol, Diebstahl von Anhänger,Unfälle-teils mit Verletzten, mehrere Unfallfluchten, Dieb erwischt, qualmender Mülleimer

Rems-Murr-Kreis (ots) - Waiblingen: Einbruch in Recyclinghof

In der Nacht auf Donnerstag, gegen 0:30 Uhr brachen zwei unbekannte Diebe in den Recyclinghof in der Düsseldorfer Straße ein. Beim Eintreffen der ersten Streifen konnte noch eine männliche Person, bekleidet mit einer grauen Hose auf dem Gelände gesichtet jedoch nicht mehr aufgegriffen werden. Bei einer genauere Nachschau auf der Rückseite des Geländes konnte ein Loch im Zaun festgestellt werden. Zudem wurden durch die Diebe offensichtlich mehrere alte Elektrogeräte und ein Sack mit verschiedenen Kabeln zum Abtransport bereitgestellt. Bei der durchgeführten Fahndung nach den Einbrechern wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Ob letztlich Gegenstände abhanden kamen, konnte bislang nicht festgestellt werden.

Weinstadt: Unter Alkohol Unfall verursacht

Ihren Führerschein musste am Mittwochabend eine 74 Jahre alte Frau abgeben, nachdem sie alkoholisiert einen Verkehrsunfall verursachte. Sie befuhr gegen 18:50 Uhr die Poststraße in Richtung Bahnhof und bog nach rechts in die Kaiserstraße ab. Dabei geriet sie mit ihrem Ford zu weit nach links und stieß mit einer entgegenkommenden 23 Jahre alten Lenkerin eines Subarus zusammen. Die Verursacherin setzte danach ihre Fahrt unerlaubt fort. Die Geschädigte konnte sich zusammen mit ihrer Beifahrerin jedoch das Kennzeichen der Verursacher notieren, sodass diese zeitnah ermittelt werden konnte. Bei der anschließenden Überprüfung konnte bei der Frau starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von über einem Promille. Sie musste deshalb eine Blutprobe abgeben. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Der von ihr verursachte Sachschaden beläuft sich auf über 3000 Euro.

Korb: Radfahrer nach Unfall im Krankenhaus

Eine 65 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Honda befuhr am Mittwochnachmittag, gegen 17:15 Uhr die Verlängerung der Römerstraße in Richtung B 14. Dabei überquerte sie die Kreisstraße 1911 und übersah einen von rechts aus Richtung Winnenden kommenden, vorfahrtsberechtigten 53 Jahre alten Radfahrer. Der Radfahrer prallte im rechten Heckbereich gegen den Honda und kam dadurch zu Fall. Er zog sich dabei teils schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zum Unfallzeitpunkt trug er einen Fahrradhelm. Der Schaden an dessen Trekkingrad beläuft sich auf etwa 50 Euro, der am Honda auf etwa 200 Euro.

Waiblingen: Diebstahl von Anhänger

Im Zeitraum zwischen Dienstagabend, 21:00 Uhr und Mittwochmittag, 14:00 Uhr entwendete ein unbekannter Dieb einen Tandemachsanhänger des Herstellers Boro, der zu dieser Zeit hinter einem Gebäude in der Boschstraße abgestellt war. An dem Anhänger war das Kennzeichen S-HC 555 angebracht. Hinweise auf verdächtige Fahrzeuge oder Verbleib des Anhängers nimmt der Polizeiposten Hohenacker unter Tel. 07151/82149 entgegen.

Weinstadt: Unfallflucht

Ein unbekannter Fahrzeuglenker touchierte am Mittwochmittag, zwischen 12:40 Uhr und 14:00 Uhr in der Schweizerbachstraße einen am Fahrbahnrand abgestellten Mercedes der C-Klasse und entfernte sich danach unerlaubt. Er hinterließ dabei einen Sachschaden von etwa 1000 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950-422 entgegen.

Winnenden: Auffahrunfall

In der Waiblingen Straße erkannte am Mittwochabend, gegen 22:45 Uhr ein 27 Jahre alter VW-Fahrer zu spät, dass ein vor ihm fahrender Mercedes, der von einem 24-Jährigen gelenkt wurde, an einer roten Ampel seine Geschwindigkeit verringern musste und fuhr auf diesen auf. 2000 Euro sind hier die Schadensbilanz

Schwaikheim: Vorfahrt missachtet

Eine 23 Jahre alte Lenkerin eines Mazda befuhr Mittwochabend, um kurz nach 20:00 Uhr die Ludwigsburger Straße aus Richtung des Kreisverkehrs Bahnhofstraße kommend. Die Frau wollte an der Einmündung zur Hauptstraße der Ludwigsburger Straße folgen und bog nach links in Richtung Remseck ab. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines auf der Hauptstraße fahrenden Opel, der von einem 49-Jährigen gelenkt wurde. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro beziffert.

Winnenden: Mehrere Unfallfluchten

Gleich mehrere Verkehrsunfallfluchen wurden im Verlauf des Mittwochs beim Polizeirevier in Winnenden gemeldet. Am Dienstagabend streifte ein unbekannter Fahrzeuglenker auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Max-Eyth-Straße beim Vorbeifahren einen parkenden BMW X3 und hinterließ Sachschaden von etwa 600 Euro.

Rund 800 Euro verursachte ein 47 Jahre alter BMW-Fahrer, als er am Mittwochmittag, gegen 13:45 Uhr in der Paulinenstraße rückwärts aus einem Parkplatz ausfuhr und dabei gegen einen am Fahrbahnrand parkenden ebenfalls BMW stieß. Der Verursacher entfernte sich zunächst unerlaubt, konnte jedoch von einer Zeugin beobachtet werden, die sich das Kennzeichen notierte.

Noch unbekannt ist der Verursacher einer weiteren Unfallflucht, die sich im Zeitraum zwischen letzten Freitag und den Mittwochvormittag auf dem Parkplatz des Klinikums Am Jakobsweg ereignete. Dabei stieß der Unfallflüchtige gegen die Heckstoßstange eines dort parkenden Audi A6 und hinterließ an diesem mehrere hundert Euro Sachschaden.

Welzheim: Einbruch in Wohnhaus

Ein unbekannter Dieb brach im Verlauf des Mittwochs in ein Wohnhaus nördlich der Rudersberger Straße ein. Den bisherigen Feststellungen zufolge, warf der Unbekannte zwischen 8:30 Uhr und 19:00 Uhr mit einem Stein ein Flügelfenster ein, konnte dieses dadurch öffnen und in das Innere gelangen. Dort durchsuchte und durchwühlte der Einbrecher mehrere Zimmer sowie verschiedene Schränke und Schubladen. Ob und welche Gegenstände abhanden kamen, konnte bislang noch nicht festgestellt werden. Der verursachte Sachschaden am Fenster beläuft sich auf etwa 300 Euro. Im Bereich des Wohngebietes fielen am Morgen zwei Männer auf, die eventuell mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten. Diese waren etwa 25 bis 30 Jahre alt, schlank, trugen kurze Haare sowie helle Kleidung und hatten eine helle Gesichtsfarbe. Weitere Hinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Schorndorf: Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Das Polizeirevier Schorndorf sucht unter Tel. 07181/2040 Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch auf dem Parkplatz des Oskar-Frech-Bades in der Lortzingstraße ereignete. Dabei streifte ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Zeit zwischen 8:00 Uhr und 14:00 Uhr beim Ausparken einen dort parkenden BMW der 3er-Reihe und hinterließ an diesem Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Fellbach: Mülleimer brannte

Die Freiwillige Feuerwehr Fellbach rückte am Mittwochabend, kurz vor 23:00 Uhr mit einem Fahrzeug und acht Mann in Richtung Bahnhof aus. Dort brannte bzw. qualmte im Bereich der Bahngleise Müll in einem Mülleimer. Das kleinere Feuer wurde vermutlich durch eine noch glimmende Zigarettenkippe verursacht. Sachschaden entstand nicht.

Kernen: Skodas zerkratzt

Zwei in der Bachstraße abgestellte Pkws der Marke Skoda wurden am Mittwoch zwischen 9:00 Uhr und 14:00 Uhr von einem Unbekannten auf der Beifahrerseite zerkratzt. Der dadurch entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, dürfte sich aber auf mehrere hundert Euro belaufen. Hinweise auf den Verursacher nimmt der Polizeiposten Kernen unter Telefon 07151/41798 entgegen.

Fellbach: Unfall auf Kreuzung

Rund 5000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmittag an der Kreuzung Blumenstraße/Welfenstraße ereignete. Ein 31 Jahre alter Golf-Lenker befuhr um kurz nach 12:00 Uhr die Blumenstraße und wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Er fuhr mit mäßiger Geschwindigkeit an die Kreuzung heran, hatte jedoch aufgrund parkender Fahrzeuge nur eine schlechte Sicht nach rechts in Richtung der vorfahrtsberechtigten Welfenstraße. Aus dieser kam ein 48 Jahre alter Mercedes-Fahrer. Der 31-Jährige erkannte diesen und hielt mit seinem Golf an, es kam aber dennoch zum Zusammenstoß, da wohl der 48-Jährige die rechte Fahrbahnseite nicht einhielt und zu weit links fuhr.

Fellbach: Unfall an Einmündung

Am Mittwochvormittag, gegen 11:40 Uhr wollte ein 68 Jahre alter Mercedes-Fahrer von der Carl-Zeiss-Straße aus nach links in die Höhenstraße einfahren. Hierzu tastete er sich langsam über den abgesenkten Bordstein in die Höhenstraße ein, wodurch seine Fahrzeugfront leicht in die Straße hineinragte. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer in Richtung Stuttgarter Straße fahrenden 34 Jahre alten Fiat-Lenkerin. 3000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Fellbach: überholen trotz unklarer Verkehrslage

Vermutlich in Hektik war eine 57 Jahre alte Frau bei einem Unfall, den sie am Mittwochvormittag in der Eisenbahnstraße verursachte. Die Frau überholte gegen 11:15 Uhr mit ihrem Golf mehrere verkehrsbedingt wartende Fahrzeuge und touchierte beim Wiedereinscheren einen Nissan, der von einem 37-Jährigen gelenkt wurde. An den Golf und dem Nissan entstand Sachschaden von jeweils 2000 Euro.

Backnang: 33-Jähriger bei Diebstahl erwischt

Ein 33 Jahre alter Dieb wurde am Mittwochabend beim Diebstahl in einem Einkaufsmarkt in der Industriestraße erwischt. Ein Ladendetektiv konnte den Mann gegen 18:45 Uhr dabei beobachten, wie er waren im Wert von über 500 Euro einsteckte. Dabei handelte es sich überwiegend um Kosmetikartikel sowie einem Akkuladegerät. Bereits vor etwa vier Wochen wurde der Mann bereits bei einem Diebstahl erwischt, bei dem er ebenfalls Waren im Wert von über 500 Euro entwenden wollte. Der aus Georgien stammende Mann führte weder Ausweispapiere mit, noch konnte er einen festen Wohnsitz vorweisen. Im Verlauf des heutigen Donnerstags wird über die Vorführung vor einem Haftrichter entschieden.

Althütte: Gegen geparkte PKW

Vermutlich wurde eine 68 Jahre alte Autofahrerin am Mittwochabend durch die tief stehende Sonne geblendet, sodass sie einen Verkehrsunfall verursachte. Die Frau war mit ihrem Golf gegen 18:30 Uhr in der Hauptstraße aus Richtung Klaffenbach kommend in Richtung Ortsmitte unterwegs, als sie gegen einen am Fahrbahnrand parkenden PKW Suzuki stieß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Suzuki noch auf ein davor parkenden Audi aufgeschoben. An dem Golf der Verursacherin entstand Sachschaden von etwa 2500 Euro. An dem Suzuki entstand Totalschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Der Schaden am Audi wird auf etwa 1500 Euro beziffert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: