Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

01.10.2015 – 09:34

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostaalbkreis:einige Unfälle-teils mit Schwerverletzten-meistens mit Blechschaden, mehrere Wildunfälle

Aalen (ots)

Abtsgmünd und Aalen: Achtung Wildwechsel!

Ein Reh verursachte am Donnerstagmorgen, kurz nach 3 Uhr einen Sachschaden von rund 1000 Euro, als es die L1073 zwischen Pommertsweiler und Wilflingen querte und dort von einem Pkw Peugeot erfasst und getötet wurde.

Rund 1500 Euro Sachschaden verursachte ein weiteres Reh, als es bereits am Mittwochmorgen, gegen 6.30 Uhr auf der Kreisstraße 3317 zwischen Nietheim und Ebnat von einem Pkw Opel Astra erfasst wurde. Das Tier rannte nach der Kollision in den angrenzenden Wald.

Oberkochen: Unfall verursacht und geflüchtet

Ein Leichtverletzter und ein Gesamtschaden von ca. 9000 Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls, den eine 54-Jährige am Mittwochabend verursachte. Kurz vor 20 Uhr bog sie mit ihrem Pkw von der Heidenheimer Straße in die Dreißentalstraße ein. Da sie hierbei offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war, verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen einen Pkw, der verkehrsbedingt angehalten hatte. Die Unfallverursacherin fuhr nach der Kollision davon. Ein Zeuge konnte den Hinweis geben, dass das Verursacherfahrzeug des Öfteren im Bereich einer Wohnsiedlung stehen würde. Beamte des Aalener Polizeireviers wurden im Rahmen einer Fahndung rasch fündig; sie stellten den Pkw in der Volkmarsbergstraße fest und konnten dadurch die 54-Jährige ermitteln.

Aalen: 7000 Euro Sachschaden nach Auffahrunfall

Auf rund 7000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag, gegen 16.30 Uhr entstand. Verkehrsbedingt musste ein 43-Jähriger seinen Pkw Volvo auf der Carl-Zeiss-Straße anhalten. Ein nachfolgender, 18-jähriger Fahranfänger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Daimler Benz auf.

Essingen: Fahrzeug gestreift

Um einen Linienbus passieren zu lassen, fuhr eine 20-Jährige mit ihrem Pkw VW an den rechten Fahrbahnrand in der Ortsdurchfahrt Essingen-Hermannsfeld. Der 49 Jahre alte Busfahrer streifte den Pkw mit seinem Fahrzeug, als er nach dem Passieren nach rechts in den Verbindungsweg zur B 29 abbog. Bei dem Unfall, der sich am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr ereignete, entstand ein Gesamtschaden von ca. 4000 Euro.

Aalen: Unfall verlief glimpflich

Glücklicherweise unverletzt überstand ein 67-jähriger Rollerfahrer am Mittwochnachmittag einen Verkehrsunfall, den eine 57-jährige Autofahrerin verursacht hatte. Gegen 14.30 Uhr befuhren die 57-Jährige mit ihrem Pkw Hyundai und der Zweiradfahrer hintereinander die Stuttgarter Straße in Richtung Stadtmitte. An der Ampelanlage Johann-Gottfried-Pahl-Straße ordnete sich die Autofahrerin zwar rechts ein, führte dann jedoch an der Einmündung eine "Kopfwendung" nach links durch. Dabei übersah sie den zwischenzeitlich links an ihr vorbeifahrenden Rollerfahrer. Dieser wurde von dem Pkw erfasst und stürzte auf die linke Fahrzeugseite des Hyundai. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 2500 Euro.

Aalen: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Autofahrer verursachte am Mittwochmittag einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Zwischen 12.45 Uhr und 13 Uhr befuhr ein 58-Jähriger mit seinem Pkw Ford die Fahrbachstraße in Richtung Rötenbergstraße. Im dortigen Kurvenbereich kam ihm ein Daimler Benz entgegen, der mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der 58-Jährige nach rechts aus, wobei er gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw fuhr. Der unbekannte Fahrer des Verursacherfahrzeuges, hielt kurz an, fuhr dann jedoch über die Fahrbachstraße und die Verbindungsstraße an den Bauernhöfen vorbei in Richtung Röthardt davon. Der Unbekannte ist ca. 50 bis 60 Jahre alt und hat dunkle Haare. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Aalen unter der Telefon-Nummer 07361/5240 entgegen.

Aalen: Vorfahrt missachtet - 53-Jähriger schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 53-jähriger Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag zu. Kurz nach 12 Uhr fuhr ein 56-Jähriger mit seinem Pkw Hyundai in den Kreisverkehr Fackelbrückenstraße ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt des bereits im Kreisel fahrenden Zweiradfahrers. Der 53-Jährige wurde stationär ins Krankenhaus eingeliefert; der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

Aalen: Parkplatzrempler

Beim Ausparken beschädigte eine 27-Jährige am Mittwochvormittag, gegen 11.45 Uhr einen Pkw VW Golf, der im Parkhaus Spitalstraße neben ihr geparkt hatte. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Jagstzell: Reh verursacht Sachschaden

Gegen 22.20 Uhr erfasste eine 35-Jährige mit ihrem Pkw Ford Mondeo auf der Landesstraße 1068 zwischen Matzenbach und Rechenberg ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei der Kollision getötet; am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 1500 Euro.

Ellwangen: Fahrzeug übersehen

Am Mittwochabend, gegen 21 Uhr parkte eine 44-Jährige ihren Pkw VW Golf auf der Badgasse aus. Dabei übersah sie einen hinter ihrem Fahrzeug vorbeifahrenden Pkw BMW. Bei der folgenden Kollision entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro. Sowohl die Unfallverursacherin, als auch der 51-jährige Fahrer des BMW blieben unverletzt.

Ellwangen: 5000 Euro Sachschaden

Auf der Haller Straße, auf Höhe der Einmündung nach Eggenrot übersah ein 25 Jahre alter Opel-Fahrer am Mittwochmittag, gegen 15 Uhr beim Linksabbiegen einen VW Polo, dessen 18-jährige Fahrerin entgegen kam und stadteinwärts unterwegs war. Bei der Kollision beider Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro.

Ellwangen: Geparktes Fahrzeug beschädigt

Auf rund 1700 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den eine 62-Jährige am Mittwochvormittag verursachte. Gegen 11.15 Uhr beschädigte sie mit ihrem Pkw Audi einen Pkw Smart, der auf dem Parkplatz der St.-Anna-Virngrundklinik abgestellt war.

Schechingen: Unfall beim Ausparken

Beim Ausparken ihres Pkw Daimler Benz beschädigte eine 50-Jährige am Mittwochabend, gegen 19.15 Uhr einen Pkw BMW, der in der Raiffeisenstraße abgestellt war. Die 50-Jährige verursachte einen Gesamtschaden von rund 8000 Euro.

Spraitbach: Rückwärts aufgefahren

Am späten Mittwochnachmittag verursachte ein 53-Jähriger einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 700 Euro entstand. Zur Unfallzeit befuhr er mit seinem Pkw Dodge die Lindenstraße in Spraitbach. Unvermittelt hielt er sein Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand an, ohne den Blinker zu setzen. Anschließend fuhr er rückwärts, wobei er einen Pkw Opel Corsa beschädigte, der hinter ihm stand.

Schwäbisch Gmünd: 3500 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Verkehrsbedingt musste ein 44-Jähriger seinen Pkw Daihatsu am Mittwochnachmittag, gegen 14.40 Uhr auf der Parlerstraße anhalten. Dies erkannte der nachfolgende, 61 Jahre alte Fahrer eines Pkw VW zu spät und fuhr auf. Bei dem Unfall, bei dem beide Fahrzeugführer unverletzt blieben, entstand ein Sachschaden von rund 3500 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren II

Auf rund 1000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der bei einem weiteren Auffahrunfall entstand, der sich am Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der Königsturmstraße ereignete. Auch hier hatte ein 56-Jähriger einen verkehrsbedingt anhaltenden Pkw VW zu spät erkannt und war aufgefahren.

Schwäbisch Gmünd: Zwei Verletzte

Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von ca. 7500 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochvormittag ereignete. Gegen 11.45 Uhr fuhr ein 71-Jähriger mit seinem Pkw VW Touran an der Karl-Olga-Brücke auf den verkehrsbedingt anhaltenden Pkw Citroen einer 49-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Citroen auf einen weiteren VW Touran aufgeschoben. Bei dem Unfall erlitten die 49-Jährige und ihr 7 Jahre alter Mitfahrer leichte Verletzungen.

Bartholomä: Unfall beim Überholen

Beim Überholen streifte der 33 Jahre alte Fahrer eines Pkw Skoda am Mittwochabend gegen 20.45 Uhr den vorausfahrenden Pkw VW einer 26-Jährigen. Bei dem Unfall, der sich auf der Landesstraße 1162 zwischen Bartholomä und Heubach ereignete, entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell