Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Polizeipräsidium Aalen: Ergebnisse der Schulwegüberwachung

Aalen (ots) - In ersten beiden Wochen nach dem Schulbeginn haben die Polizeireviere vom Kappelberg bis ins Ries und von der Voralb bis ins Hohenloher Land die Schulwege im gesamten Präsidiumsbereich überwacht.

Die Ergebnisse in den einzelnen Landkreisen fallen unterschiedlich aus.

Im Rems-Murr-Kreis wurden im vergangenen Jahr 142 Kontrollen durchgeführt, in diesem Jahr waren es 126 Kontrollen. Deutlich gestiegen sind dagegen die Beanstandungen. Waren es 2014 noch 210 Beanstandungen stieg die Zahl in diesem Jahr auf 258. Besonders deutlich der Anstiege bei Fällen der mangelnden Kindersicherung. Hier war eine Zunahme von 52 auf 64 Fälle zu verzeichnen. Die restlichen Verstöße verteilen sich auf falsches Parken, Verstöße an Fußgängerüberwegen und Benutzen von Handys am Steuer mit insgesamt 164 Verstößen - Vorjahr 152 Beanstandungen. Geschwindigkeitsverstöße fallen in diesem Jahr nicht ins Gewicht, weil die Kontrollen im Rems-Murr-Kreis fast ausschließlich ohne Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt wurden.

Ein ähnlicher Trend zeichnete sich bei den Kontrollen im Kreis Schwäbisch Hall ab. Die Korntollzahl blieb mit 58 (Vorjahr 60) in etwa gleich. Deutlich gestiegen sind auch hier die Beanstandungen von 23 auf 37 in 2015. Mit etwa 1/3 aller Beanstandungen ist auch hier die fehlende oder unzureichende Kindersicherung Spitzenreiter. Eine fast explosionsartige Steigerung gegenüber dem letzten Jahr. Damals musste nur ein Autofahrer beanstandet werden, heuer waren es 12. Die sonstigen Verstöße hielten sich in etwa die Waage - 22 im vergangenen Jahr, 20 im Jahr 2015. Auch im Raum Schwäbisch Hall wurden nur ganz wenige Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Mehr Kontrollen (106 zu 101) und viel mehr Verstöße (137 zu 91) lautet das Ergebnis der Schulwegkontrollen im Ostalbkreis. Die Notwendigkeit einer ordentlichen Kindersicherung ist, so scheint es zumindest, auf der Ostalb angekommen. 15 Beanstandungen in diesem Jahr 21 im vergangenen, zeigt einen deutlichen Trend zu zur Besserung. Zwischen Lorch und Bopfingen wurde in diesem Jahr ein Schwerpunkt auf Geschwindigkeitskontrollen gelegt, dies zeigt die Zahl der Beanstandungen. Gleich 45 Verkehrsteilnehmer waren rund um die Schulwege zu schnell unterwegs. Im vergangenen Jahr waren es nur 8. An sonstigen Verstößen blieben im laufenden Jahr 42 Verstöße übrig. Ein Jahr zuvor waren es 62.

Die Schulwegkontrollen zeigen, dass viele Eltern und auch andere Verkehrsteilnehmer äußerst nachlässig sind, wenn es darum geht, unserem Nachwuchs einen gefahrlosen und sicheren Schulweg zu bieten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: